Town & Country in Social Media

pinterest Google+ Youtube

Ein Traum wird Wirklichkeit - Interview mit Familie Beier

„Wir würden jederzeit wieder mit Town & Country bauen und können dieses Unternehmen auch unseren Freunden empfehlen.“ Ein schöneres Kompliment können zufriedene Bauherren nach der Verwirklichung ihres Traumes von den eigenen vier Wänden ihrem Vertragspartner kaum machen. Die folgenden Beispiele machen deutlich, wie ein Bauvorhaben vorbereitet und umgesetzt werden muss, damit am Ende rundherum zufriedene Hausbesitzer das Bauunternehmen, auf das sie sich vertrauensvoll verlassen haben, auch wirklich loben können.

Dr. Horst Beier (56) und seine Frau Ulrike (51) leben mit zwei fast erwachsenen Kindern seit Juni 2010 in einer nach ihren Wünschen modifizierten „Stadtvilla“ mit 130 Quadratmeter Wohnfläche, die durch Town & Country auf ihrem rund 520 Quadratmeter großen Neubaugrundstück in Herzogenrath realisiert wurde. Im Gespräch mit unserem Reporter zieht der Bauherr ein sehr positives Fazit.

Wie wurden Sie auf Town & Country aufmerksam?

Wir hatten einen Finanzberater, der machte uns auf das Grundstück in Herzogenrath und die Firma Town & Country aufmerksam. Der Berater konnte aber die Finanzierung nicht in angemessener Zeit auf die Beine stellen und der Grundstücksverkäufer wollte nicht länger warten. Wir haben uns deshalb direkt an Town & Country gewendet – und ab diesem Moment an hat das alles geklappt. Morgens angerufen und schon am gleichen Abend saßen wir mit Planer und Finanzberater zusammen. Da merkte man schon, dass man engagierte Profis vor sich hatte. Eine knappe Woche später stand die Finanzierung und ich konnte dem Grundstückhändler zusagen: Okay, wir kaufen das Grundstück.

Wie ging’s dann weiter?

Der Planer machte sich zunächst wegen der Bauvorschriften für unser Grundstück kundig. Danach musste er uns aufklären, dass unsere Vorstellungen nicht den Vorgaben für Trauf- und Firsthöhe entsprachen. Uns wurde dann eine Alternative vorgeschlagen, die wir uns auch noch leisten konnten. Das war zwar etwas teurer, aber sein Geld wert. Auch unsere primären Wünsche, zum Beispiel ein helles Atelier für meine Frau, konnten berücksichtigt werden. Eigentlich dachten wir da an einen Wintergarten, doch ließen wir uns von einer preiswerteren Alternative, die der Planer ins Gespräch brachte, überzeugen. Auch unser Wunsch, eine tolle Küche zu bekommen, wurde erfüllt. Wir fanden eine Ausstellungsküche, wegen der – noch in der Planungsphase – eine Wand verschoben werden musste, ohne zusätzliche Kosten.

WIE LIEF DER VERTRAGSABSCHLUSS?

In einem Bauanlaufgespräch wurde der detaillierte Bauvertrag Punkt für Punkt durchgesprochen. Keine Frage blieb offen oder unbeantwortet, alle Details wurden erklärt. Man unterschreibt dann genau das, was man bauen will. Unliebsame Überraschungen beim Einzug werden so auf ein Minimum reduziert. Ein befreundeter Architekt bestätigte uns, dass die Baubeschreibung sehr präzise und zuverlässig wirkt. Die Beschreibung der Konstruktion und Ausstattung war sehr überzeugend.

WAS GEFIEL IHNEN AM SERVICE BESONDERS?

Town & Country bietet ein so genanntes „Freizeitpaket“ an. Wenn man sich dafür entscheidet, nimmt einem das Unternehmen sämtliche Behördengänge und Anträge ab. Das kostet einen Aufpreis, aber was sie da an Zeit sparen ist unglaublich – ein tolles Angebot. Der ganze Papierkram lief dann wie am Schnürchen. Wir wurden auch ständig über den Stand der Dinge informiert.

WIE ERLEBTEN SIE DIE EIGENTLICHE BAUPHASE?

Erinnern Sie sich noch an den frostigen Januar 2010? In der ersten Januar-Woche sollte die Bodenplatte betoniert werden, aber da ging ja nichts. Als dann Ende Januar/Anfang Februar die Temperaturen über null Grad lagen, haben wir bei Town & Country Haus wegen der weiteren Planung nachgefragt und erfuhren: Die Bodenplatte ist fertig! Man sieht sich dann die Bodenplatte an, die ohne Mauern relativ klein wirkt, wie für ein Lego-Häuschen. Wir haben dann nachgemessen und gemerkt, die haben das auf den Zentimeter so betoniert wie geplant. Sobald das Wetter es zuließ, wurden die Mauern hochgezogen. Und dann hat ein Handwerker dem anderen die Klinke in die Hand gegeben, da war praktisch kein Leerlauf, dank perfekter Abstimmung. Dadurch konnten wir praktisch einen Monat früher einziehen, als vertraglich vereinbart war. Die schlüsselfertige Übergabe erfolgte Ende Juni. Wir haben dann noch in Eigenleistung tapeziert und Fußböden verlegt. Eingezogen sind wir dann Ende Juli. Es war auch in dieser Phase immer jemand da, den man um Rat fragen oder um Tipps bitten konnte. Unsere Wohnqualität hat sich erheblich gesteigert, wir müssen nur noch den einen oder anderen Karton ausräumen.

WAREN SIE AUCH MIT ALLEN HANDWERKERN ZUFRIEDEN?

Town & Country Haus arbeitet mit Handwerkern aus der Region zusammen. Das Unternehmen ist ein wichtiger Auftraggeber, bekommt andere Preise, zuverlässige Leistungen und steht im Ruf, zuverlässig die Rechnungen zu bezahlen. Der Kunde profitiert davon.

WÜRDEN SIE IHR HAUS AUS HEUTIGER SICHT WIEDER SO BAUEN?

Ja, bis auf eine Kleinigkeit: Den Anschlag der Wohnzimmertür würden wir so verändern, dass sich die Tür in den Flur hinein öffnet.

GAB’S DENN AUCH BAUMÄNGEL, DIE NOCH BEHOBEN WERDEN MUSSTEN?

Als wir jetzt die Fußbodenheizung erstmals in Betrieb nehmen wollten, funktionierte sie nicht so richtig. Innerhalb weniger Tage kam der zuständige Heizungsbauer ins Haus und stellte fest, dass die Ventile nicht richtig gesteuert wurden. Schon am nächsten Tag rückte der Elektriker an und stellte das Problem ab. Das alles ging sehr schnell und ohne jede Diskussion.

DEMNACH LASSEN SICH IHRE ERFAHRUNGEN MIT TOWN & COUNTRY HAUS MIT DER NOTE „SEHR GUT“ ZUSAMMENFASSEN?

Mindestens. So erfahrungslos, wie wir in Sachen Hausbau waren, sind wir wirklich sehr gut gefahren. Wenn man sich so umhört, dann können wir nicht mitreden, wenn andere von Problemen am Bau sprechen.

FALLS SIE NOCHMALS BAUEN MÜSSTEN, WÜRDEN SIE SICH WIEDER FÜR TOWN & COUNTRY HAUS ENTSCHEIDEN?

Ohne wenn und aber, auf jeden Fall. Wir haben das Unternehmen auch schon guten Freunden empfohlen. Wir sind von Town & Country in Herzogenrath begeistert. Die Beratung ist super, der Umgangston ist sehr freundlich, die bauliche Umsetzung ist Klasse. Und wir hatten zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass man uns irgendwie über den Tisch ziehen wollte.

 

Mehr Referenzen von Town & Country Bauherren