Town & Country in Social Media

Instagram Youtube pinterest

Fußbodenbeläge im Haus richtig reinigen

Hausbauer haben bei der Gestaltung der eigenen vier Wände die Qual der Wahl: Von der Aufteilung der Räume bis hin zur Farbe an den Wänden gibt es viele Entscheidungen zu treffen. Für eine Wohlfühlatmosphäre ist auch der Fußboden ausschlaggebend - und hier sind die Auswahlmöglichkeiten schier unendlich. Jeder Fußboden hat nicht nur eine ganz eigene Wirkung, sondern auch spezifische Anforderungen in Bezug auf seine Pflege.

Bodenbeläge beeinflussen Wohnatmosphäre

Laminat oder Parkett, Beton oder Fliesen, Teppich oder Linoleum - bei der großen Auswahl an Bodenbelägen kann man schnell den Überblick verlieren. Die Entscheidung für ein bestimmtes Material sollte man nicht leichtfertig treffen, denn zum einen sollte der Boden langfristig halten und kann, wenn er qualitativ hochwertig ist, teuer werden. Zum anderen beeinflusst die Art des Bodens die Wirkung eines Raumes erheblich. Während beispielsweise Steinböden oder Beton einen modernen und kühlen Eindruck hinterlassen, strahlen Holzböden Wärme und Gemütlichkeit aus. Es kann auch in jedem Raum ein anderer Bodenbelag zum Einsatz kommen: beispielsweise ein Steinboden in der Küche, wo es vor allem auf eine unkomplizierte Reinigung ankommt, Fliesen im Bad, und ein Holzboden im Wohnzimmer, das als behaglicher Aufenthaltsort für die ganze Familie dient. Teppichboden hat einen schlechten Ruf - dieser ist allerdings nicht gerechtfertigt. Besonders im Schlafzimmer ist er ein Allroundtalent und schützt vor kalten Füßen beim Aufstehen. Da Teppiche in unterschiedlichsten Farben erhältlich sind, passt dieser Bodenbelag zu vielen Einrichtungsstilen.

Jeder Boden braucht eine andere Pflege sowie spezielle Reinigungsmittel. Deshalb sollte man bei der Auswahl des Fußbodenbelags nicht nur nach dem Aussehen gehen, sondern sich auch nach den Materialeigenschaften und den spezifischen Pflegeanforderungen erkundigen.

Staubsauger als universelle Reinigungshilfe

Hat man sich für einen oder gleich für mehrere Bodenbeläge für das Haus entschieden, stellt sich die Frage, wie man dafür sorgen kann, dass die Freude an den Hinguckern möglichst lange währt. Das A und O ist die richtige Reinigung. Unabhängig von den speziellen Anforderungen sollte jeder Fußbodenbelag regelmäßig von Dreck befreit werden. Während für einen Einpersonenhaushalt ein Staubsauger oder ein Besen oft ausreichen, kann man in einem großen Haus mit einem Industriesauger besonders gründlich reinigen und dabei viel Zeit sparen. Von dem Begriff "Industrie" sollte man sich dabei nicht abschrecken lassen, denn ein Industriestaubsauger ist nicht nur auf Baustellen oder im Gewerbe nützlich. Da die Geräte in vielfältigen Ausführungen erhältlich sind, die sich hinsichtlich ihrer technischen Ausstattung unterscheiden, sind sie auch für Privathaushalte interessant.

Die Saugleistung von Industriestaubsaugern übersteigt die von normalen Staubsaugern. Gerade bei Teppichen in den Wohnräumen macht sich dies bemerkbar, denn so wird auch der Schmutz in den tieferliegenden Bereichen entfernt. Es gibt die Geräte auch als Nass- und Trockensauger in einem. Hilfreich ist diese Kombifunktion nicht nur deshalb, weil man dann weniger Geräte zu Hause herumstehen hat, sondern man vermeidet auch den Fehler, den Boden zu nass zu machen, was insbesondere bei Holzböden wichtig ist.

Pflegetipps für verschiedene Bodenbeläge

Materialien wie Beton, Marmor, Holz oder Fliesen sollten nach dem Verlegen unbedingt versiegelt werden, damit sie robust sind und lange halten. So dringen weder Schmutz, Feuchtigkeit noch Putzmittel ein. Besonders Holzböden sowie Linoleum vertragen weder scharfe Reinigungsmittel noch zu viel Nässe, da sie dadurch aufquellen können. Unkomplizierter in der Pflege sind hingegen Steinböden wie Marmor oder Terrakotta, solange man das Putzwasser nur mit mildem Reinigungsmittel versetzt. Bei Teppichboden kann man Flecken nicht so einfach wegwischen wie auf Stein- oder Holzböden. Dennoch muss man bei einem kleinen Malheur nicht verzweifeln, denn mit Hausmitteln wie Backpulver, Zitronensaft oder Salz lassen sich sogar Rotweinflecken auf Teppichen behandeln. Da Industriestaubsauger meist mit unterschiedlichen Bürstenaufsätzen geliefert werden, kann man die Düse nach der Beschaffenheit des Bodens auswählen. Mit der Fugendüse lassen sich beispielsweise die Zwischenräume in Holz- oder Fliesenböden gut reinigen, für die Reinigung von Betonböden reicht eine normale Bürsten- oder Universaldüse, da sich hier der Schmutz nicht in Zwischenräumen versteckt. Bei Teppichböden genügt es, sie regelmäßig abzusaugen - und schnell zu handeln, wenn man einen Fleck entdeckt. So hat man lange Freude an den Bodenbelägen.

Fordern Sie kostenlos und unverbindlich Informationen an!

      






  
* Pflichtfelder