Town & Country in Social Media

Instagram Youtube pinterest

Ratgeber rund um den Bau eines Mehrgenerationenhauses

Das Mehrgenerationenhaus feiert sein Comeback!

Die Knappheit an bezahlbarem Wohnraum, der demografische Wandel und strukturelle Probleme bei der Kinderbetreuung in vielen Regionen haben in den letzten Jahren für steigende Beliebtheitswerte des Mehrgenerationenhauses gesorgt. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf lässt sich mit einem Mehrgenerationenhaus besser organisieren: Eltern und/oder Großeltern können bei der Kinderbetreuung eingebunden werden, während sich die jüngeren Bewohner des Mehrgenerationenhauses um Einkäufe kümmern und der älteren Generation Arbeit im Lebensalltag abnehmen können.

Zusammen sind alle Bewohner im Mehrgenerationenhaus weniger alleine! Getreu diesem Motto feiert das Zusammenleben als Großfamilie mit dem Mehrgenerationenhaus ein beachtliches Comeback: Das, was vor einem Jahrhundert noch die Regel war, wird für viele Familien wieder zu einem durchaus modernen Lebensbild. Modern ist diese Form des Zusammenlebens vor allem, weil alle Bewohner des Mehrgenerationenhauses von einer höheren Lebensqualität profitieren können. Natürlich müssen die Bewohner nicht miteinander verwandt sein. Wichtig ist nur, dass die Chemie bzw. das Zwischenmenschliche bei allen Bewohnern des Mehrgenerationenhauses stimmt.

Das Mehrgenerationen ist eine erbauliche Lösung für viele Alltagsprobleme

Sie erkennen bereits hier, dass das Mehrgenerationenhaus ein interessantes und in jeder Hinsicht erbauliches Projekt ist: Alltagsprobleme lassen sich generationenübergreifend in den eigenen vier Wänden lösen. Und das ist ein zentraler Aspekt: Obwohl alle Generationen unter einem Dach leben, kann jede Partei ihre Privatsphäre wahren. Hier zeigt sich, dass bei der Planung eines Mehrgenerationenhauses die Basis für einen harmonischen Alltag gelegt werden muss.

Das erfahren Sie hier über das Mehrgenerationenhaus...

In diesem Ratgeber lesen Sie, was ein Mehrgenerationenhaus auszeichnet und welche Erfordernisse erfüllt sein sollten, damit alle Bewohner (und zwar unabhängig vom Alter) sich in diesem Eigenheim rundum wohlfühlen können. Durch eine individuelle Planung lässt sich langfristig Sicherheit für unterschiedlichste Lebensentwürfe unter einem großen Dach herbeiführen.

Domizil 192

Das Domizil 192 ist doppelt gut – denn es bietet Platz und Behaglichkeit für zwei Familien auf zwei Etagen. 


zum Domizil 192

Doppelhaus Mainz 128

Eine Doppelhaushälfte bietet Ihnen die Vorteile eines normalen Einfamilienhauses, benötigt aber weniger Grundstücksfläche.


zum Doppelhaus Mainz 128

Flair 180 Duo

Im Flair 180 Duo vereint sich geradliniges Stadthaus-Design und gemütliche Mehrfamilienhaus-Atmosphäre.


zum Flair 180 Duo

Was ist ein MGH?

Beim Mehrgenerationenhaus handelt es sich um ein Gebäude, das generationenübergreifend genutzt wird. Jede Partei hat ihren eigenen, abgetrennten Wohnbereich, wobei es durchaus Gemeinschaftsräume für das Alltagsleben geben kann. Das Mehrgenerationenhaus muss nicht zwangsläufig von einer Familie gebaut bzw. bewohnt werden. In den letzten Jahren haben sich immer mehr Bauherren unterschiedlichen Alters zusammengeschlossen, um die Zukunft zu gestalten. Der Begriff Mehrgenerationenhaus kann auch als eine Art offener Treff freier interpretiert werden. Wichtig zu wissen ist, dass der Begriff rechtlich nicht geschützt ist. Falls Sie ein Mehrgenerationenhaus bauen wollen, sollten Sie genau prüfen, was der jeweilige Anbieter darunter versteht bzw. welche räumlichen Konzepte nutzbar sind. Mit Blick auf das Angebot von Town & Country Haus können Sie weiter unten 3 weitere Häuser kennenlernen.

Was zeichnet ein Mehrgenerationenhaus aus?

Grundsätzlich zeichnet sich ein Mehrgenerationenhaus durch eine räumlich großzügige Bauweise aus. Alle Generationen sollten darin Platz zur individuellen Entfaltung finden können. Neben einem klassischen Zweifamilienhaus ist auch ein Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung denkbar. Hier können die eigenen Eltern perspektivisch einziehen, um beiden Generationen eine langfristige Planungsperspektive eröffnen zu können. Kennzeichnend für das Mehrgenerationenhaus sind die klar getrennten Wohneinheiten. Je nach Konzept kann es aber durchaus gemeinsam genutzte Räumlichkeiten geben, um den Alltag im Mehrgenerationenhaus nach den eigenen Vorstellungen gestalten zu können.

Für wen eignet sich ein Mehrgenerationenhaus?

Es eignet sich für Familien, die durch einen sehr starken Zusammenhalt geprägt sind und in denen sich alle Generationen in unterschiedlichsten Lebensphasen aktiv unterstützen wollen. Die Betreuung der Enkelkinder oder die perspektivische Pflege der Eltern Zuhause sind zwei starke Motive für viele Bauherren, sich für ein Mehrfamilienhaus zu entscheiden. Beide Generationen können den Anteil für das Zusammenleben leisten, der gerade gefragt bzw. möglich ist. Und natürlich können beide Generationen auch finanziell ihren Beitrag für den Bau eines Mehrgenerationenhauses leisten. Diese und weitere Vorteile von Mehrgenerationenhäusern werden wir weiter unten noch vertiefen.

Wie sieht ein Mehrgenerationenhaus aus? Hier zeigen wir Ihnen Beispiele!

Das Domizil 192 ist doppelt gut – denn es bietet Platz und Behaglichkeit für zwei Familien auf zwei Etagen.

Mit Town & Country Haus haben Sie einen erfahrenen und regional sehr präsenten Partner gefunden, um ein massiv gebautes Eigenheim schlüsselfertig als Mehrgenerationenhaus in typisierter Bauweise zu errichten. Trotz Typisierung genießen Sie zahlreiche Individualisierungsoptionen, sodass Sie Ihrem eigenen Mehrgenerationenhaus einen persönlichen Stempel aufdrücken können.

Unser Haus Domizil 192 bietet perfekte Grundlagen, um mehrere Generationen harmonisch unter einem Dach zu vereinen: Mit den Ausführungen Trend, Style, Klinker oder Elegance können Sie dem Mehrgenerationenhaus einen unverkennbaren Stil verleihen. Jede Generation kann eine räumlich großzügige Etage nutzen. Sie können bei der Planung selbst entscheiden, ob die Wohnbereiche über - oder nebeneinander liegen sollen. Je nach Grundstück bietet der Außenbereich weiteren Raum für das gemeinsame Familienleben. Wenn Sie sich jetzt schon für die Zukunft aufstellen wollen, können Sie dieses Mehrgenerationenhaus als Energiesparhaus bauen.

Mehrgenerationenhaus: Wie viele Haushalte?

Zusammen ist man weniger allein – das Glückswelthaus Duo bietet zwei Familien stufenlosen Wohnkomfort.

Mit dem Angebotsspektrum von Town & Country Haus finden bis zu 3 Generationen unter einem großzügig dimensionierten Dach genügend Freiräume, um trotz aller Gemeinschaft auch ein eigenes, selbstbestimmtes Leben führen zu können. Angesichts dessen stellen wir Ihnen im Folgenden zwei weitere mögliche Mehrgenerationenhäuser vor.

Für die ältere Generation ist mit Blick auf langfristige Planungssicherheit und Selbstbestimmung ein barrierearmes Haus wünschenswert. Mit dem massiven Glückwelthaus Duo können zwei Parteien sehr barrierearm direkt nebeneinander wohnen und sich im Alltag unter die Arme greifen. Insofern könnte ein modernes Mehrgenerationenhaus auch so aussehen.

Ein Mehrgenerationenhaus kann aber noch mehr Raum für Familien bieten und so aussehen: Reihenhaus Mainz 128. Bis zu drei Generationen können in diesem großzügigen Haus ein liebevolles Heim finden. Auch das Leben in Gemeinschaft eröffnet jeder Partei ein hohes Maß an Individualität. Das werden Sie spätestens sehen, wenn Sie die Pläne für ein solches Eigenheim mit Ihrem Town & Country Haus Partner vor Ort konkretisieren. Nutzen Sie die Option, sich eines unserer Musterhäuser anzuschauen. Bei einer Besichtigung erhalten Sie einen sehr realistischen Eindruck. Sie werden ein Gefühl dafür bekommen, wie das Zusammenleben in einem                                                                                                                                                                    Mehrgenerationenhaus ablaufen könnte. Sie können bei den hier
                                                                                                                                      vorgestellten Optionen jeweils auf die Grundriss Variationen klicken, um
                                                                                                                                      die Raumaufteilung noch genauer zu prüfen.

Wohnen im Mehrgenerationenhaus: Das Gegenseitigkeitsprinzip

Beim Doppelhaus Mainz 128 ist weniger mehr – Einfamilienhaus-Feeling in den Doppelhaushälften.

Bis hierhin ist bereits angeklungen, worin die Reize eines Mehrgenerationenhauses für Bewohner unterschiedlichen Alters liegen. Das Gegenseitigkeitsprinzip macht das Zusammenleben unter einem gemeinsamen Dach für alle zur Bereicherung: Jung und Alt können Tag für Tag von Hilfestellungen der anderen Generation profitieren, sodass für beide eine Win-Win-Situation entsteht. Oma und Opa können bei der Kinderbetreuung (aus)helfen und im Gegenzug die Gewissheit genießen, dass sie langfristig Unterstützung von den eigenen Kindern oder anderen Familienmitgliedern erfahren. In dieser Hinsicht erfüllt dieser traditionelle Haustyp den vielbesagten Generationenvertrag in wohnlicher Hinsicht. Von großer Bedeutung ist, dass die gegenseitige Hilfe ein hohes Maß an Lebensqualität für alle Bewohner eröffnet. Dies erklärt, warum sich Mehrgenerationenhäuser in den letzten Jahren wieder einer stark wachsenden Beliebtheit erfreuen. Jung und Alt können in unterschiedlichen Lebenslagen flexibel reagieren und sich darauf verlassen, dass jemand für sie da ist. Damit ein harmonisches Miteinander im Lebensalltag möglich ist, müssen bei der Planung eines Mehrgenerationenhauses bereits die Grundlagen gelegt werden. Auf diesen wichtigen Aspekt werden wir gleich noch gesondert eingehen.

Das Mehrgenerationenhaus kann für alle Bewohner langfristige Sicherheit in der Altersvorsorge bedeuten.

Das Mehrgenerationenhaus als Altersvorsoge: Eine wertstabile Investition

Es steht außer Frage, dass auch finanzielle Aspekte bei der Entscheidung für ein Mehrgenerationenhaus in den Fokus rücken. In dieser Hinsicht setzen Sie mit der Massivbauweise von Town & Country Haus auf eine wertstabile Investition, auch für die eigene Altersvorsorge. Und hier kann das Mehrgenerationenhaus für alle Bewohner langfristige Sicherheit für das Alter eröffnen: Die Großelterngeneration kann Eigentum beziehen, das sie durch Hilfestellungen sehr lange Zeit selbstbestimmt nutzen kann. Die Hilfe durch die eigenen Kinder oder andere Familienmitglieder ist ebenfalls als Altersvorsorge zu sehen, und zwar mit Blick auf die eigene Lebensqualität! Darin liegt für die älteren Bewohner der wahre Wert eines Mehrgenerationenhauses.

Mit dem Mehrgenerationenhaus nimmt die Altersvorsorge verschiedene Facetten an

Die jüngere Generation kann mit einem Eigenheim langfristig in die finanzielle Altersvorsorge investieren und dem Wohnraummangel und steigenden Mieten entgehen. Da das Projekt 'Haus bauen' auf mehrere Schultern verteilt wird, reduzieren sich die Kosten und Risiken für alle Beteiligten. Insofern halten sich die Belastungen für die Finanzierung eines Mehrgenerationenhauses für alle Bewohner langfristig gesehen in sehr berechenbaren Grenzen. Das werden Sie spätestens in einer
Fachberatung mit einem regionalen Town & Country Haus Partner sehen,
wenn die Finanzierungsstrategie steht.

Kosten für ein Mehrgenerationenhaus: Wichtige Aspekte für eine Entscheidung

Es liegt in der Natur der Sache, dass ein großes Haus, das Platz für zwei oder drei Familien bietet, teurer ist als ein klassisches Einfamilienhaus. Auf der anderen Seite aber ist schon deutlich geworden, dass die Finanzierung sich auf mehrere Parteien aufteilt. Insofern relativieren sich die Mehrkosten für die am Bau beteiligten Parteien deutlich. Hinzu kommt, dass die Bonität in der Regel bei einer breiten Finanzierung besser ist, wodurch sich bei der Finanzierung günstigere Konditionen durchsetzen lassen.

In der Regel wird die Finanzierung mit zwei Darlehen gesichert, sodass jede Partei ihre finanzielle Ertragskraft optimal einbringen kann. Auch hierdurch relativieren sich die vermeintlichen Mehrkosten, die bei einem Mehrgenerationenhaus anfallen. Konkrete Preise pro Quadratmeter sind nicht wirklich zielführend, da diese je nach Größe, Hausform und Individualisierungswünschen stark abweichen. Am aussagekräftigsten ist es, sich ein persönliches Angebot inklusive Fachberatung einzuholen. Hierfür können Sie sich jederzeit an einen erfahrenen Town & Country Haus Partner in Ihrer Region oder den bankenunabhängigen Finanzierungsservice von Town & Country Haus wenden.

Mehrgenerationenhaus bauen: Kosten und Einsparpotenziale ganzheitlich bewerten

Ein Mehrgenerationenhaus mit der eigenen Familie teilen oder außerfamiliär vermieten.

Bei den Kosten für ein Mehrgenerationenhaus sollten Sie definitiv an die Einsparpotenziale denken, die sich über viele Jahre nutzen lassen! Zu prüfen sind steuerliche Vorteile, je nachdem, wie das Haus genutzt wird. Handelt es sich um einen Teil zur Selbstnutzung und eine Vermietung, so wären die Mieteinnahmen zu versteuern. Auf der anderen Seite besteht die Möglichkeit, Abschreibungen, Instandhaltungskosten und weitere Posten steuerlich geltend zu machen. Je nach Größe des Mehrgenerationenhauses besteht die Option, die Gemeinschaft außerfamiliär mit der Vermietung einer Wohnung zu vergrößern. Sofern die Chemie stimmt, kann die Gemeinschaft noch mehr voneinander profitieren und regelmäßige Einnahmen erleichtern die Finanzierung eines Mehrgenerationenhauses. Für Detailfragen ist es ratsam, einen erfahrenen Steuerberater hinzuzuziehen.

Mehrgenerationenhaus bauen und Förderung von der KfW nutzen

Weiter oben konnten Sie bereits nachvollziehen, wie ein Town & Country Haus für mehrere Generationen aussehen kann. Dabei haben Sie auch erfahren, dass abgesehen vom Stil bei der Energieeffizienz zukunftsorientierte Individualisierungsoptionen prüfbar sind. Erfüllt das Mehrgenerationenhaus bestimmte Standards nach dem Gebäudeenergiegesetz (GEG), können Sie sehr zinsgünstige Darlehen und Tilgungszuschüsse von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) nutzen. Ihr Baupartner von Town & Country Haus wird Sie ferner gezielt mit Blick auf regionale und nationale Förderprogramme beraten. Denken Sie beispielsweise an Programme von Bundesländern, Städten und Kommunen.

Planung des Hausbaus: Auf diese Aspekte legen unterschiedliche Generationen wert

Bei der Planung des Mehrgenerationenhauses muss das oben bereits angesprochene Gegenseitigkeitsprinzip greifen. Zu überlegen ist, welcher Wohnraum wie abgegrenzt oder auch gemeinschaftlich genutzt werden kann. Mögliche Themen, die bei der Planung eine Rolle spielen können, ist die Aufsicht von Kindern, das Erledigen von Arbeiten im Haushalt und eventuelle Pflegemaßnahmen.

Die Anzahl der Wohneinheiten und die Gestaltung von Zugängen (Wie viel Privatsphäre ist erwünscht?)

Die Wohnfläche und Anzahl der Räume

Getrennte und gemeinschaftlich genutzte Bereiche

Hobbybereiche

Ein Konzept für die gemeinschaftliche Nutzung des Außenbereiches/Gartens

Barrierefreiheit (z. B. des Badezimmers): Dieses Thema steht wie kein zweites für langfristige Lebensqualität im Mehrgenerationenhaus

Ggf. Planung eines rollstuhlgerechten Bereichs

Erfahrungsgemäß spielt perspektivisch vor allem die Barrierefreiheit mit Blick auf höher gelegene Geschosse eine wichtige Rolle. Die Grundlagen für eventuelle spätere Maßnahmen (zum Beispiel Installation eines Treppenlifts) lassen sich bereits bei der Planung eines Mehrgenerationenhauses würdigen. Die Bedürfnisse aller Bewohner sind zu berücksichtigen. Nur so kann letztlich ein Konzept umgesetzt werden, dass allen Bewohnern im Mehrgenerationenhaus ein hohes Maß an Lebensqualität eröffnet. Eine ehrliche Analyse ist somit notwendig: Alle Bewohner sollten Ihre Wünsche äußern, sodass ein funktionaler Kompromiss gefunden werden kann. In einer Fachberatung bei Town & Country Haus können alle Bauwilligen ihre Wünsche und Vorstellungen einbringen. Auf dieser Basis wird ein Mehrgenerationenhaus zu einem passenden Haustyp, der sich zudem mit vielen baulichen Maßnahmen weiter individualisieren lässt.

Mehrgenerationenhaus bauen: Neben Grundriss auch an formale Aspekte denken

Um ein harmonisches Zusammenleben zu garantieren, sollte alles rund um das Mehrgenerationenhaus schriftlich festgehalten werden.

Auch wenn Familienmitglieder in die Wohneinheiten eines Mehrgenerationenhauses ziehen, kann es zu Streitigkeiten kommen. Beim lieben Geld hört die Freundschaft auf, auch in der Familie. Das gesamte Projekte 'Mehrgenerationenhaus bauen' sollte vertraglich bzw. formal sauber abgewickelt sein. Das ist auch eine wichtige Voraussetzung für einen harmonischen Alltag im Mehrgenerationenhaus. Der gesamte Kaufvorgang ist vertraglich fundiert zu gestalten, sodass alle Parteien mit ihren Pflichten vertraut sind und wissen, was sie zu erfüllen haben. Auch die Rechte an der Immobilie sollten geklärt sein. Denken Sie ferner an formale Details im Mehrgenerationenhaus selber: Soll es separate Zähler geben? Wie soll die Abrechnung erfolgen? Auch erbrechtliche Fragen sind zu klären, schließlich soll dieses Projekt ja langfristig in Familienbesitz bleiben. Das kann sogar so weit gehen, dass das Haus von Generation zu Generation weitergegeben wird.

Denken Sie bei der Planung eines Mehrgenerationenhauses ebenfalls an vermeintlich kleine Dinge, die nicht selten Anlass für große Streitigkeiten werden können. Sollen alle Innentüren abschließbar sein oder soll eher eine Kultur der offenen Türen herrschen? Ihr regionaler Town & Country Haus Partner wird Sie mit Blick auf solche scheinbar unwichtigen Aspekte gezielt beraten. Dabei kann er auf einen reichen Erfahrungsschatz vieler erfolgreich umgesetzter Projekte zurückgreifen.

Der Alltag im Mehrgenerationenhaus: So lebt es sich gemeinsam unter einem Dach

Sie fragen sich vielleicht an dieser Stelle: Wie funktioniert ein Mehrgenerationenhaus? Was bedeutet ein Mehrgenerationenhaus für unsere Vorstellungen vom zukünftigen Wohnen? Abgesehen von den baulichen Plänen kommt es auch auf die zwischenmenschliche Chemie und klare Regeln für das Zusammenleben an. Bevor Sie den Grundriss vom Mehrgenerationenhaus konkretisieren, sollten Sie sich Gedanken über das Zusammenleben machen. In welchen Räumen soll sich das Leben zu bestimmten Tageszeiten generationenübergreifend abspielen? Wo soll sich ein ggf. gemeinsam genutzter Essensraum befinden?

Insbesondere die Bereiche 'Kochen', 'Essen' und 'Wohnen' rücken für das gemeinsame Leben im Mehrfamilienhaus in den Fokus. Überlegen Sie sich in Rücksprache mit den anderen Hausbewohnern, wie sich ein harmonisches Konzept für das Leben im Mehrgenerationenhaus umsetzen lässt. Dabei sollten explizit auch Abtrennungen und Rückzugsbereiche eingeplant werden, damit jede Partei ihr eigenes Reich trotz aller Gemeinsamkeit nutzen kann. Solche Rückzugsmöglichkeiten bzw. die eigene Privatsphäre sind wichtig, um für ein harmonisches Gleichgewicht im Alltag zu sorgen.

Wohnkonzept für Mehrgenerationenhaus: Klare Regeln erleichtern vieles!

Streitigkeiten sind quasi vorprogrammiert, wenn keine Regeln im Mehrgenerationenhaus bestehen.

Auch das vermeintlich beste Konzept für ein Mehrgenerationenhaus wird zu Konflikten führen, falls sich Parteien nicht an vereinbarte Regeln halten oder diese überhaupt nicht aufgestellt worden sind. Jeder sollte seine Rechte und Pflichten kennen, damit der Alltag strukturiert und mit einer gewissen Planbarkeit ablaufen kann. Der Reiz eines Mehrgenerationenhauses liegt ja gerade darin, dass sich die Generationen unterstützen.

Die Jüngeren könnten sich dazu verpflichten, regelmäßig Einkäufe zu erledigen und den Außenbereich zu pflegen. Die ältere Generation könnte bei der Kinderbetreuung eingebunden werden, um Eltern mehr Freiräume zu ermöglichen. Wenn sich die jüngere Generation um den Außenbereich kümmert, könnte die ältere gemeinsame Mahlzeiten zubereiten. Klare Regeln sind auch mit Blick auf die Kosten für Strom und Heizung erforderlich. Es sollte Klarheit über die Abrechnung und Kostenübernahme herrschen. Ist das nicht der Fall, sind Streitigkeiten quasi vorprogrammiert.

Vor- und Nachteile: Das sollten Sie über das Mehrgenerationenhaus wissen

Hier stellen wir Ihnen die wichtigsten Vor- und Nachteile vor, falls Sie Ihre Pläne vom Bau eines Mehrgenerationenhauses konkretisieren möchten. Sie sollten die Vorteile und Nachteile für sich gewichten: Was für den beiden ein Ausschlusskriterium ist, stellt für den anderen vielleicht sogar einen gewissen Reiz dar. Zudem ist es wichtig, die Vor- und Nachteile mit der zukünftigen Gemeinschaft des Mehrgenerationenhauses zu besprechen. Bei der Bewertung von Vor- und Nachteilen sollten die Meinungen nicht auseinandergehen. Andernfalls sind Konflikte für das spätere Leben im Mehrgenerationenhaus vorprogrammiert.

Mehrgenerationenhaus massiv schlüsselfertig bauen mit umfassenden Garantien!

Mit Town & Country Haus haben Sie einen leistungsstarken Partner an Ihrer Seite.

Die Hausgemeinschaft ist gefunden, die gemeinsamen Pläne haben eine belastbare Form angenommen. Jetzt geht es an die finale Umsetzung Ihrer Pläne! Mit Town & Country Haus haben Sie einen leistungsstarken Partner gefunden, um ein Mehrgenerationenhaus kosteneffizient in typisierter Bauweise zu errichten. Weiter oben haben Sie bereits nachvollziehen können, wie Ihr Mehrgenerationenhaus aussehen könnte. Ihr regionaler Town & Country Haus Partner wird Ihnen sämtliche Individualisierungsoptionen nahebringen, um die Basis für ein harmonisches Miteinander im Lebensalltag zu legen.

Mit einem Mehrgenerationenhaus von Town & Country Haus entscheiden sich alle Generationen für eine gewinnbringende Anlage: Das Haus ist als wertstabile Investition in die Altersvorsorge zu sehen, wobei das Zusammenleben neben finanziellen Aspekten vor allem die Lebensqualität als Hinzugewinn in den Fokus rückt. Selbstverständlich können Sie sich mit einem hohen Energieeffizienzstandard für die Zukunft aufstellen und die Nebenkosten langfristig gering halten. Je besser der energetische Standard ist, desto attraktive Konditionen lassen sich bei der Förderung für das Mehrgenerationenhaus nutzen.

Der Town & Country Haus Hausbau-Schutzbrief: Ideal für die Planungssicherheit aller Beteiligten

Zu jeder Bauphase genießen Sie bei Town & Country Haus umfassende Sicherheiten, die Sie sich als Bauherrengemeinschaft wünschen.

Mit Town & Country Haus setzen Sie auf einen in der Branche konkurrenzlosen Hausbau-Schutzbrief, der Ihnen maximale Planungssicherheit eröffnet. Nicht nur die kurze Bauzeit ist garantiert, sondern auch der Festpreis. Zu jeder Bauphase genießen Sie umfassende Sicherheiten, die Sie sich als Bauherrengemeinschaft wünschen. Werfen Sie einen näheren Blick in unseren Hausbau-Schutzbrief: Er enthält viele überzeugende Argumente, ein Mehrgenerationenhaus mit Town & Country Haus zu bauen. Wenn Sie Ihr Mehrgenerationenhaus schlüsselfertig bauen, können Sie das gemeinsame Leben im Mehrgenerationenhaus schneller verwirklichen, als Sie es sich vorstellen können. Einer von mehr als 300 regionalen Town & Country Haus Baupartnern freut sich darauf, Sie beim Projekt 'Mehrgenerationenhaus bauen' zielfokussiert unterstützen zu können.

FAQ zum Mehrgenerationenhaus: Hier finden Sie Antworten

In einem Mehrgenerationenhaus finden zwei oder mehrere Generationen einer Familie oder auch Bekannte unter einem großen Dach ein gemeinsames Zuhause. Als Ort der Begegnung spielt vor allem das Miteinander im Lebensalltag eine wichtige Rolle: Die Generationen können sich aktiv unterstützen und so mehr Lebensqualität durch das Wohnkonzept eines Mehrgenerationenhauses genießen. Beachten Sie, dass der Begriff Mehrgenerationenhaus rechtlich nicht geschützt ist. Falls Sie Hausanbieter bzw. Varianten bei der Planung vergleichen, sollten Sie immer berücksichtigen, was diese Option für ein Mehrgenerationenhaus beinhaltet.

Falls die Planung gemeinsam vorgenommen wurde und alle Bewohner ihre Wünsche im Konzept umsetzen konnten, so kann ein Mehrgenerationenhaus eine Win-Win-Situation eröffnen. Alle Generationen können sich unter einem gemeinsamen Dach im Lebensalltag gezielt unterstützen. Dennoch haben alle Parteien ihre privaten Rückzugsmöglichkeiten. Alle Generationen genießen eine langfristige Planungsperspektive, und zwar nicht nur in finanzieller Hinsicht. Hierin liegt ein besonderer Reiz von Mehrgenerationenhäusern.

Durch die Rückbesinnung auf diesen traditionellen Haustypen gibt es Mehrgenerationenhäuser mittlerweile wieder in ganz Deutschland. Vom Standort bzw. Grundstück her ist von einer ländlichen Gegend bis hin zu einem Mehrgenerationenhaus in der Großstadt alles möglich. Ein erfahrener Town & Country Haus Partner wird in Ihrer Region konkrete Möglichkeiten für ein attraktives Grundstück mit Ihnen durchsprechen.

Das, was vor 100 Jahren ein normales Leben als Großfamilie unter einem Dach war, findet heute wieder mehr Beliebtheit bei Bauherren. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie der Wunsch auf Selbstbestimmtheit der älteren Generation in den eigenen vier Wänden sind zentrale Gründe, die Menschen generationenübergreifend zum Bau eines Mehrgenerationenhauses bewegen.

Familien bzw. verwandte oder befreundete Haushalte, die sich ein Leben unter einem gemeinsamen Dach vorstellen können bzw. in der gegenseitigen Unterstützung im Lebensalltag einen echten Hinzugewinn als langfristiger Lebensqualität sehen. Für Sie kann ein Mehrgenerationenhaus in Betracht kommen, wenn Sie den oben geschilderten Vorteilen vorbehaltlos zustimmen und in den Nachteilen keine Hürde, sondern eher einen Anreiz sehen.

Laut neu aufgelegtem Förderprogramm des Bundes, gibt es mittlerweile mehr als 500 Mehrgenerationenhäuser, wobei die Tendenz steigend ist. Im Jahr 2018 lebten in nur etwa drei Prozent der Haushalte mehr als fünf Personen. Vierpersonenhaushalte machten etwa neun Prozent, Einfamilienhaushalte ca. 20 Prozent aus. Durch den demografischen Wandel und die Knappheit an bezahlbarem Wohnraum ist davon auszugehen, dass das Mehrgenerationenhaus eine in der Zukunft stark gefragte Lösung für ein attraktives Eigenheim sein wird. Der demografische Wandel und der Wunsch, Eltern im fortgeschrittenen Alter betreuen oder ggf. pflegen zu wollen, wird zukünftig für eine weitaus größere Anzahl an Mehrgenerationenhäusern in Deutschland sorgen.

Fordern Sie kostenlos und unverbindlich Informationen an!

      






  
* Pflichtfelder