Town & Country in Social Media

Instagram Youtube pinterest

Wissenswertes rund um den Hausbau

Wer sich den Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen möchte, sollte sich vorab mit einigen Fragen auseinandersetzen: Massivhaus oder Fertighaus? Wie groß und wie teuer sollte das eigene Haus sein? Und wie läuft eigentlich die Finanzierung eines Eigenheims? Themen, auf die wir Ihnen eine Antwort geben möchten.

Die wohl wichtigste Frage stellen sich Bauherren ganz zu Beginn der Planung: Was für ein Haus soll es werden? Ob Massivhaus, Fertighaus oder Holzhaus: Die Auswahl ist groß und die Bauweisen haben alle etwas für sich. Ein massives Haus liefert etwa Geborgenheit und Sicherheit, ein Holzhaus bietet Naturverbundenheit. Wer sich intensiv mit den Bauweisen auseinandersetzen möchte, kann folgenden Artikel „Massivhaus vs. Fertighaus“ lesen.

Ist die Frage nach der Bauweise beantwortet, wird folgende Überlegung angestellt: Wie groß sollte das eigene Haus sein? Mit Blick auf das beste Kosten-Nutzen-Verhältnis gilt: Das Haus sollte so groß wie nötig, aber so klein wie möglich sein. Für den Durchschnitt der deutschen Hausbauer liegt diese goldene Mitte bei genau 135,8 Quadratmetern – die tatsächliche Größe von Einfamilienhäusern mit 134,9 Quadratmetern knapp darunter. Ebenfalls nicht ganz unwichtig ist die Frage: „Was kostet ein Haus?“. Rund 280.000 bis 330.000 Euro kostet der Hausbau durchschnittlich in Deutschland – ausgehend von einer Immobilie mit 130 Quadratmetern und einem Grundstück von 700 Quadratmetern. Natürlich sind die Preise jedoch stark von der Region und der Ausstattung des Hauses abhängig.

Ist die Traumimmobilie gefunden, muss diese „nur noch“ finanziert werden. Wie wichtig die Budgetplanung ist, welche Baunebenkosten unbedingt berücksichtigt werden sollten und wie die Gesamtkosten der Baufinanzierung gesenkt werden können, erklären wir Ihnen im Beitrag „Finanzierung für den Hausbau“. In die Finanzierung müssen nicht nur der Rohbau, sondern auch der Innenausbau einkalkuliert werden. Welche Maßnahmen Bauherren selbst ergreifen können und welche sie lieber einem Experten überlassen, beantworten wir Ihnen im Artikel „Innenausbau: Was kann ich selbst machen und was nicht?“.

Fordern Sie kostenlos und unverbindlich Informationen an!

      








  
* Pflichtfelder