Town & Country in Social Media

Instagram Youtube pinterest

Wohnhaus mit Eisheizung – Innovativ und nachhaltig

Jeder Einzelne muss etwas tun, um die Folgen des Klimawandels abzumildern. Nicht nur Autos, auch Häuser können und müssen einen Beitrag zum Umweltschutz leisten.

Was bedeutet nachhaltig bauen?

Die Forschung und Entwicklung bei Town & Country Haus entwickelt nachhaltige Baukonzepte, die sich nicht nur auf die Auswahl möglichst umweltverträglicher Baustoffe konzentrieren, sondern beispielsweise auch energie- und kosteneffiziente Lösungen für Heiztechnik nutzen.

„Darüber hinaus ist ein nachhaltig gebautes Haus für uns ein Haus, das möglichst lange von seinen Bewohnern genutzt werden kann. Aspekte wie flexible Grundrisse, Familienfreundlichkeit und Barrierefreiheit spielen ebenso eine wichtige Rolle“, sagt Jürgen Dawo, Gründer von Town & Country Haus.

Heizen mit Eis im Plus-Energiehaus

Im Rahmen eines Forschungs- und Entwicklungsprojektes entstand im Wartburgkreis ein Plus-Energiehaus, das dank seiner „Eisheizung“ die Bewohner unabhängig von Gas und Öl macht.

Auf ökonomische und nachhaltige Weise werden drei natürliche Energiequellen kombiniert: Sonne, Luft und Erdwärme. Spezielle Solar-Luft-Kollektoren auf dem Hausdach sammeln die Wärme und Sonne aus der Außenluft. Diese wird in einem mit Wasser gefüllten, unterirdischen Behälter „eingelagert“. Auch aus dem umgebenen Erdreich nimmt der Behälter Wärme auf – auch während der kalten Wintermonate, denn schon weniger Meter unter der Oberfläche herrschen konstante Temperaturen von 8 bis 10 Grad Celsius.

Wärme aus Eis - So funktioniert der Eisspeicher

Wasser ist eines der effizientesten und wirtschaftlichsten Speichermedien. Im Eisspeicher, wie man den unterirdischen Behälter auch nennt, wird es üblicherweise in den Sommermonaten auf Temperaturen zwischen 20 und 25 Grad erwärmt. In der Übergangszeit und im Winter entzieht eine Wärmepumpe diese Energie nach und nach, um damit die Wohnräume zu beheizen.

Unter normalen Bedingungen verringert sich die Temperatur eines Speichermediums, je mehr Wärme man ihm entzieht. Sinkt dann irgendwann die Temperatur im Behälter auf den Gefrierpunkt, so macht man sich bei der Eisheizung einen besonderen Effekt zunutze: Beim Übergang von Wasser zu Eis wird sogenannte latente Wärme frei. Das entspricht pro Liter Wasser der gleichen Energiemenge, die man benötigen würde, um dieselbe Menge Wasser von 0 auf 80 Grad Celsius zu erwärmen. Während also das Wasser im unterirdischen Speicher gefriert, nutzt die Anlage diese frei werdende Energie zum Heizen.

Kühlung im Sommer

Beim Eisspeicher dauert es eine ganze Weile, bis der Inhalt vollständig vereist ist. Erst gegen Ende eines Winters wird dieser Zustand erreicht. Dann aber kann in den folgenden Sommermonaten das Eis zum umweltfreundlichen Kühlen der Wohnräume genutzt werden. Bei korrekter Auslegung der gesamten Anlage kommt es so zu einem nutzbringenden Wechsel zwischen Wasser und Eis, der das ganze Jahr über eine besonders wirtschaftliche und umweltschonende Temperierung des Hauses ermöglicht.

Fazit: Die Eigentümer und Mieter dieses Mehrfamilien-Hauses belasten durch Warmwasser- und Heizungs-Nutzung die Umwelt viel weniger, als in einem Haus mit konventioneller Heiztechnik. Auch kostentechnisch macht sich die Unabhängigkeit von Gas und Öl bemerkbar – die Nebenkosten bleiben bezahlbar.

Eisheizung kurz und bündig erklärt

In diesem Video, das anlässlich des Baubeginns entstand, wird die Funktionsweise der Eisheizung kurz und bündig erklärt!

Fordern Sie kostenlos und unverbindlich Informationen an!

      






  
* Pflichtfelder