Town & Country in Social Media

Instagram Youtube pinterest

Erst Grundstück, dann Haus – In 10 Schritten zu Ihrem Grundstück

Ihr Traum von den eigenen vier Wänden ist mit einer Investition in die Zukunft verknüpft. Erfahrungsgemäß steht erst das Grundstück und dann das Haus fest, weshalb wir Ihnen diese 10 Schritte an die Hand geben. Lassen auch Sie Ihren Lebenstraum wahr werden!

1. Ihr Budget

Der erste Schritt, um Ihren Traum näher zu kommen, ist, dass Budget abzustecken. Dafür müssen Sie all Ihre Einnahmen sowie Ausgaben schriftlich festhalten, um Objektiv zu entscheiden, wie viel Haus Sie sich leisten können. Berücksichtigen Sie auch einen finanziellen Puffer für unvorhergesehene Ausgaben, wie beispielsweise Reparaturen am Auto. Außerdem sollten Sie die monatliche Miete als Orientierung für Ihre monatliche Kredittilgung nutzen.

Hinweis:

Die Gesamtkosten für einen Hausbau setzen sich aus Grundstückskauf, eigentlichen Hausbau und Baunebenkosten zusammen. Um die Hausbau-Kosten konkret zu beziffern, können Sie die Gelegenheit nutzen und ein Beratungsgespräch mit einem von über 300 regionalen Town & Country Partnern vereinbaren – wir unterstützen aktiv bei der Grundstückssuche.

2. So finden Sie Ihr Grundstück

Nutzen Sie jede Möglichkeit, um Ihren Traum vom Eigenheim mit dem idealen Grundstück näher zu kommen.

Ob Baulücke, Erbbaurecht, Kommune, Freunde, Besitzer, Portale, Bauherrengemeinschaft oder Zwangsversteigerung – viele Wege können Sie und Ihr passendes Grundstück zusammenbringen. Die Grundstückssuche gehört mittlerweile zu der größten Herausforderung beim Hausbau, weshalb es hilfreich ist, wenn Sie vorab festlegen, in welcher Gegend Sie zukünftig wohnen möchten. In Städten und Ballungsräumen ist das Angebot in den letzten Jahren überschaubar und teuer geworden, weshalb viele Bauherren Ihr Neubaugrundstück an Stadträndern oder Vororten finden. Nutzen Sie Ihre Kontakte, Portale und altbewährte Zeitungen, um Ihr Grundstück zu finden. Ihr regionaler Town & Country Partner stellt eine weitere Option bei der Grundstückssuche dar.

 

Gratis Infos anfordern

3. Details Ihres potenziellen Grundstücks

Von der Lage über die Größe bis zur Infrastruktur. Das Grundstück setzt den Grundstein für Ihre eigenen vier Wände, weshalb Sie Informationen zu Ihrem Traumgrundstück einholen sollten.

Lage

Die Lage ist das A und O bei der Grundstückssuche, weshalb Sie die Chance nutzen sollten, dass Grundstück zu verschiedenen Tages- und Nachtzeiten sowie Wochentagen zu besichtigen. Ebenso sollten Sie die Beschattung durch Bäume und die Ausrichtung Ihres vorgesehenen Haustyps berücksichtigen. Diese Faktoren garantieren Ihnen in Zukunft eine hohe Lebensqualität.

Größe

Ihr Grundstück sollte nicht ohne eine visuelle Vorstellung Ihres Eigenheims gekauft werden, denn die Größe Ihres Grundstücks ist essentiell für Ihre eigenen vier Wände. Sie sollten daher berücksichtigen, dass Ihr Grundstück nicht mit der Grundfläche Ihres Hauses gleichzusetzen ist. Aufschluss über die Bebauung Ihres Grundstücks gibt Ihnen der Bebauungsplan, den Sie vor dem Kauf einsehen sollten. Durchschnittlich werden von Bauherren Grundstücke zwischen 400 bis 600 Quadratmeter gekauft. Für die passende Größe spielt ebenso der Garten und die Garage eine Rolle, die es bei der Bebauung einzukalkulieren gilt.

Lärm und Abgase

Ihre Wohngesundheit sollte ebenso bei der Besichtigung Ihres potenziellen Grundstücks im Vordergrund stehen. Denn verschiedene Störquellen können Ihre Wohlfühloase beeinträchtigen. Dazu zählen Lärmbelästigungen und Abgase des täglichen Lebens, wie Landwirtschaft, Bundesstraßen und Autobahnen, Tierheime, Flugplätze, Sportanlagen, Kläranlagen sowie Gewerbebetriebe.

Nachbarschaft

Anders als in Mietwohnungen wohnt man in den eigenen vier Wänden alles andere als anonym, weshalb eine gute Nachbarschaft Ihre Lebensqualität steigert. Betrachten Sie die Grundstücke, ob hohe Hecken oder Mauern vorhanden sind, ob es sich um ein Neubaugebiet handelt oder ob überwiegend junge Familien oder doch eher Rentner hier Zuhause sind. All das gibt Ihnen Aufschluss darüber, wie das Verhältnis untereinander ist und ob es zu Ihrer Lebensphilosophie passt.

Infrastruktur

Egal ob privat oder beruflich, die Infrastruktur ist für alle Bereiche Ihres Lebens von Interesse. Werfen Sie deshalb einen Blick auf die naheliegende Umgebung Ihres potenziellen Grundstücks: Verkehrsanbindung und Entfernung vom Arbeitsplatz, Ärzte, Apotheken und Krankenhäuser, Schulen und Kindergärten, Supermärkte und Drogerien, Bank oder Geldautomat, Tankstellen, Spielplätze und Parks, kulturelle Angebote sowie Vereine.

4. Der Bebauungsplan

Die Einsicht in den Bebauungsplan, der sogenannte B-Plan ist für Sie als Bauherr ein Pflichttermin, da darin alles rund um die Bebauung des Grundstücks geregelt ist. Erkundigen Sie sich bei der Stadtverwaltung, Gemeinde oder dem Bauordnungsamt bei wem Sie den B-Plan einsehen können. Der B-Plan gilt für alle Bauherren als rechtsverbindlich, weshalb sich dadurch so mancher Traum in Luft auflöst, der aber auf der anderen Seite große Planungssicherheit garantiert. Ihr regionaler Town & Country Partner hilft Ihnen dabei, Ihren Traum von den eigenen vier Wänden unter Berücksichtigung des B-Plans wahr werden zu lassen.

Wie Sie als Bauherr auf Ihrem Grundstück bauen dürfen, erfahren Sie im Bebauungsplan.

Art des Baugebiets

Platzierung

Grundflächenzahl

Geschosszahl

Dachform, Haustypen und Bauweise

Genehmigung von Nebengebäuden

5. Baugrundgutachten

Der Hausbau-Schutzbrief von Town & Country Haus umfasst auch das Baugrundgutachten durch ein geologisches Institut, weshalb für Sie keine zusätzlichen Kosten anfallen. Das Baugrundachten gibt Ihnen Aufschluss über die Eigenschaften des Grundstücks: ob ein hoher Grundwasserspiegel vorliegt, wie die Tragfähigkeit aussieht und ob Altlasten vorhanden sind. Ebenso erfahren Sie durch dieses Gutachten, ob es sich um ein Hochwassergebiet oder eine Erdbebenzone handelt.

 

Erste Informationen zu Ihrem Boden erhalten Sie von Ihren Nachbarn oder dem Verkäufer. Aber diese ersetzen nicht das Baugrundgutachten.

6. So wird Ihr Grundstück bebaubar

Vor dem Kauf Ihres Grundstücks sollten Sie in Erfahrung bringen, um welchen Erschließungsstatus es sich bei Ihrem Grundstück handelt. Es wird zwischen erschlossenen, teilweise und nicht erschlossenen Grundstücken unterschieden. Erfahrungsgemäß sind nicht erschlossene Grundstücke wegen der zusätzlichen Kosten für die Erschließung günstiger. Erst durch die Wasserversorgung, Strom, Gas und Telekommunikation wird Ihr Grundstück bebaubar. Ihr regionaler Town & Country Partner steht Ihnen hierbei gerne mit Rat und Tat zur Seite. Nutzen Sie die Fachexpertise unserer regionalen Partner, um Ihren Traum in der Realität umzusetzen.

7. Ihre Kosten im Überblick

Je nach Region fällt der Quadratmeterpreis Ihres Grundstücks hoch oder niedrig aus. Dabei spielt zum einen das Bundesland und zum anderen die Stadt, Land oder der Ballungsraum eine große Rolle. Während Sie in München bereits 2.500 Euro pro Quadratmeter zahlen, sind es in Thüringen nur 70 Euro. Es ist vor der Verhandlung Ihres Kaufpreises ratsam den aktuellen Bodenrichtwert zu kennen, um eine gute Verhandlungsbasis zu schaffen.

Außerdem sollten folgende Erwerbsnebenkosten, die erfahrungsgemäß zu den Baunebenkosten zählen, einkalkuliert werden:

Erschließungskosten bis zu 12.000 Euro

Maklercourtage in Höhe von 3 bis 7 Prozent zuzüglich Mehrwertsteuer

Notar und Grundbuchkosten etwa 1-2 Prozent des Kaufpreises

Grunderwerbsteuer je nach Bundesland zwischen 3,5 bis 6,5 Prozent, die bei Town & Country Haus bereits in den Kosten berücksichtigt wird

8. Ihre Finanzierung

Wenn Ihre Kosten kalkuliert sind und das Grundstück geprüft ist, steht zwischen Ihnen und Ihrem Grundstück nur noch die Finanzierung. Dabei stellt sich die grundlegende Frage, ob Sie Ihr Haus und Grundstück getrennt finanzieren oder ob Sie eine Baufinanzierung für Ihren Traum beantragen möchten. Lassen Sie sich dazu von Ihrer Bank, Sparkasse, Bausparkasse oder dem banken-unabhängigen Finanzierungsservice von Town & Country Haus beraten.

9. Ihr Kaufvertrag

Nachdem Sie Ihre Finanzierung bei Ihrer Bank, Sparkasse oder dem banken-unabhängigen Finanzierungsservice von Town & Country Haus angefragt und eine schriftliche Bestätigung von Ihrem Kreditgeber erhalten haben, können Sie mit einem Notar die Vereinbarungen zwischen Ihnen und dem Verkäufer verbindlich und rechtskräftig in einem Grundstückskaufvertrag festhalten.

 

Beachten Sie hierbei, dass keine mündlichen Nebenabsprachen Bestandteil des Vertrages sind. Außerdem sollten Sie den Vertrag durch Dritte prüfen lassen, damit Sie Vereinbarungen zur Gewährleistung sowie Rücktrittsrecht berücksichtigen. Der Vertragsentwurf wird spätestens zwei Wochen vor der notariellen Unterzeichnung an den Verkäufer und Sie zur Prüfung geschickt. Das ermöglicht Ihnen sowie dem Verkäufer Änderungen am Vertrag anzusprechen.

10. Ihr Grundstück

Die notarielle Beurkundung zieht die Eintragung in das Grundbuch Ihres Grundstücks mit sich. Das Grundbuch beinhaltet die Informationen über den Eigentümer, finanzielle Belastungen, wie Hypotheken oder etwaige Vorkaufsrechte, weshalb die Grundbucheintragung Pflicht ist.

Ihr Notar beauftragt nach Erfüllung des Kaufvertrages (die Begleichung des Kaufpreises und die fällige Grunderwerbsteuer) die Eintragung in das Grundbuch Ihres Grundstücks.

 

Sobald Sie einen Vertragsentwurf in den Händen halten, sind Sie berechtigt, dass Grundbuch Ihres potenziellen Grundstücks einzusehen. Neben den bereits genannten Informationen gibt Ihnen das Grundbuch Aufschluss über sogenannte Dienstbarkeiten. Unter Dienstbarkeiten sind Wegerechte oder Einspruchsrechte bei Bauvorhaben zu verstehen.

Town & Country Haus hilft Ihnen, Ihren Traum von den eigenen vier Wänden zu erfüllen. Egal ob Finanzierung, Grundstückssuche oder Hausbau. Hier können Sie Ihren massiven Hausbau-Traum aus einer Hand bekommen. Kontaktieren Sie Ihren regionalen Town & Country Partner und realisieren Sie gemeinsam Ihren Lebens(t)raum.

Fordern Sie kostenlos und unverbindlich Informationen an!

      






  
* Pflichtfelder