Kostenlose Informationen

Service-telefon 0180 - 11 79 500
(3,9 Cent/Min. aus dem deutschen Festnetz,
Mobilfunk max. 42 Cent/Min.)

KUNDENHOTLINE 0800 / 828 7286
(kostenfrei für Kunden)

Hauskaufberater vor Ort

Town & Country in Social Media

pinterest Google+ Youtube

Der wasserdichte Keller

In Überschwemmungsgebieten und Gegenden mit hohem Grundwasserspiegel müssen Keller wasserdicht ausgeführt werden. Es gibt verschiedene Methoden, einen wasserdichten Keller herzustellen. Es ist in jedem Fall äußerst wichtig, dass sorgfältig und gründlich gearbeitet wird, um die Dichtigkeit auch wirklich herzustellen.


•    Die „weiße Wanne“ – Standardmethode zur Abdichtung
Hierbei werden Keller und Bodenplatte aus wasserundurchlässigem Beton gegossen. Die Bodenplatte und die Wände werden besonders stark mit Stahl armiert, um Risse zu vermeiden. Zusätzlich werden der Übergang zwischen Bodenplatte und Seitenwänden sowie die Fugen der Seitenwände mit einer Abdichtung versehen, die aus verschiedenen Materialien bestehen kenn.
 Diese Bauart ist die gängigste Abdichtungsmethode, die auch bei Fertigkellern angewendet wird.


Die Wände des Fertigkellers werden aus vorgefertigten Betonelementen hergestellt, deren Fugen nach der Aufstellung auf der Bodenplatte mit Bitumenbahnen oder einer Bitumendickschicht abgedichtet werden. Anschließend werden die Zwischenräume zwischen den Elementen mit wasserundurchlässigem Beton verfüllt. Die erspart eine aufwendige Verschalung.


Ein wasserdichter Fertigkeller steht in der Qualität einer Standard-„Weißen Wanne“ in nichts nach. Im Gegenteil - führende Hersteller beweisen mit ihrem Ausstellungskeller, dass sie absolute Dichtigkeit herstellen können: Der Keller wurde in einem Wasserbecken errichtet, in dem das Wasser ständig in etwa 50 cm Höhe steht. Kunden und Besucher können sich direkt vor Ort überzeugen, dass dieser Keller trotzdem innen vollkommen trocken ist.


Fertigkeller sind die preiswerteste und schnellste Methode, um einen wasserdichten Keller zu erhalten. Sie ermöglichen einen Keller auch an Orten, die wegen hohen Grundwasserspiegels, Schichtenwasser oder Hochwassergefahr keinen „normalen“ Keller zulassen.


Ein wasserdichter Keller sollte bei einem spezialisierten Unternehmen für Fertigkeller in Auftrag gegeben werden. Aufgrund standardisierter Maße und Arbeitsabläufe sowie speziell entwickelter Abdichtungsmethoden können diese Top-Hersteller nicht nur eine gute Dichtigkeit garantieren, sondern preisgünstig anbieten.

Service-telefon
0180 - 11 79 500
(3,9 Cent/Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 42 Cent/Min.)