Town & Country in Social Media

Instagram Youtube pinterest

Presseinformationen

Verbraucherschutz und Qualitätssicherung am Bau

Town & Country, Deutschlands Nummer eins im lizenzierten Hausbau, führt Qualifizierung für Bauleiter zum Projektmanager Wohnbau (IHK) ein. Lehrgang optimiert Bauabwicklung und -qualität und schafft neue Standards in der Baubranche.

Behringen. Town & Country, Nummer eins im lizenzierten Hausbau in Deutschland, baut den Wissenstransfer im Unternehmen entscheidend aus. Ab Mitte Juli 2008 führt das Unternehmen mit dem Projektmanager Wohnbau (IHK) ein weiteres Modul zur Aus- und Fortbildung seiner Franchise-Partner und deren Mitarbeiter ein. „Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, mit diesem innovativen Fortbildungskonzept die Bauabwicklung und die Bauqualität für unsere Kunden weiter zu optimieren und neue Standards in der Baubranche zu setzen“, erklärt Jürgen Dawo, Gründer und Franchise-Geber von Town & Country, auf dessen Initiative die Qualifizierung zum Projektmanager Wohnbau (IHK) zurückgeht. Träger sind die IHK Erfurt sowie die Europäische Kommunikations-Akademie für Bildung, Beratung und Projekte e. V. (EKA).

IHK-Zertifikat bescheinigt fachkundig geprüfte Projektmanager

Neben den Town & Country - Partnern, die für die reibungslose Erstellung der Häuser verantwortlich sind, richtet sich die neue IHK-Weiterbildung insbesondere an deren Mitarbeiter, die als Bauleiter tätig sind. Von der Planung über die Koordination bis hin zur Projektabnahme werden die Teilnehmer in verschiedenen Themen rund um das Projektmanagement am Bau geschult. Mit dem vermittelten Know-how verfügen die zukünftigen Projektmanager Wohnbau (IHK) zudem über Fachkenntnisse hinsichtlich technischer und rechtlicher Belange.
Die Schulungspraxis geht auch auf die Bedürfnisse der Unternehmer ein: Drei der insgesamt acht Weiterbildungsmodule können per E-Learning von den jeweiligen Standorten der Franchise-Partner aus absolviert werden. Die Präsenzmodule sowie die IHK-Prüfung werden im Schulungszentrum von Town & Country in Hütscheroda (Thüringen) durchgeführt. Der Lehrgang steht dabei auch unternehmensexternen Teilnehmern offen.

Wissenstransfer im Unternehmen fördern

Die von Town & Country initiierte und gemeinsam von der IHK Erfurt und der EKA angebotene Qualifizierung zum Projektmanager Wohnbau (IHK) ist die bundesweit erste ihrer Art, wie Dr. Ulrike Jaeger, Leiterin Unternehmensservice Weiterbildung der IHK Erfurt, erklärt: „Mit dem ‚Projektmanager Wohnbau (IHK)’ erhalten Bauleiter die Möglichkeit einer effektiven und innovativen Weiterbildung, die in Kooperation zwischen der IHK Erfurt und der Europäischen Kommunikationsakademie e.V. gestaltet wurde. Dieser Lehrgang wird den aktuellen Marktanforderungen der Branche gerecht und kann somit der Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der Thüringer Hausbau-Unternehmen dienen.“
Für Town & Country ist die Zusammenarbeit mit der IHK Erfurt und der EKA dabei nichts Neues: Nach der Einführung der Weiterbildung zum Hausverkäufer (IHK) in 2005 haben bereits rund 200 Franchise-Partner die damit verbundene IHK-Prüfung erfolgreich absolviert. „Mit der Aufnahme des Projektmanagers Wohnbau (IHK) in unser Aus- und Fortbildungsprogramm heben wir die Qualifizierung unserer Franchise-Partner und deren Mitarbeitern erneut auf ein höheres Niveau und fördern den Wissenstransfer innerhalb des Unternehmen“, ergänzt Jürgen Dawo. „Diese Investition zahlt sich sowohl für unsere insgesamt über 280 Partner als auch für das gesamte Unternehmen Town & Country aus.“

Über Town & Country

Das 1997 in Behringen (Thüringen) gegründete Unternehmen Town & Country ist einer der führenden Massivhausanbieter in Deutschland mit 280 Franchise-Partnern. 2007 verkaufte Town & Country über 2.300 Häuser. Das Geschäftskonzept beruht auf über 30 Typenhäusern, die durch ihre Systembauweise preisgünstiges Bauen bei hoher Qualität ermöglichen. Für neue Standards in der Baubranche sorgte Town & Country mit der Einführung von drei im Kaufpreis eines Hauses enthaltenen Hausbau-Schutzbriefen: der Bau-Finanz-, der Bau-Qualitäts- und der Bau-Service-Schutzbrief. Mit der Entwicklung von Energiespar- und Solarhäusern trägt Town & Country der Kostenexplosion auf den Energiemärkten Rechnung.
Für seine Leistungen wurde Town & Country mehrfach ausgezeichnet: Neben dem Franchise-Geber-Preis (2003) zählen der EKS-Strategiepreis (2004), der dritte Platz beim „Sales Award“ des Handelsblattes (2005) sowie der Deutsche Franchise-Nehmer-Preis 2006 zu den wichtigsten Auszeichnungen. 2007 wurde Town & Country zudem der Titel „Wissensmanager des Jahres 2006“ verliehen.

(Behringen 08/08)

Downloads