Town & Country in Social Media

pinterest Youtube

Presseinformation

Town & Country Haus: Träume zum Nulltarif

11 Häuser in den vergangenen fünf Jahren verlost

(Behringen, 10. Mai. 2010) Seit Herbst 2006 hat der Thüringer Massivhaushersteller Town & Country 11 Eigenheime in ganz Deutschland verlost. Auch dank der Bekanntheit namhafter Kooperationspartner nahmen an Gewinnspielen alles in allem knapp zehn Millionen Menschen teil. Derzeit verhandelt Town & Country mit mehreren Unternehmen über ein weiteres Gewinnspiel in der zweiten Jahreshälfte 2010.

Seit mehreren Jahren behauptet die Thüringer Town & Country Haus ihre marktführende Stellung beim lizenzierten Hausbau in Deutschland. Town & Country erreichte im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von 354 Millionen Euro. „Ein wichtiger Grund unseres starken Wachstums und des unternehmerischen Erfolgs ist, neben der hochwertigen Qualität, dem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis und dem weitreichenden Schutz des Bauherren vor, während und nach der Bauphase, die durchdachte Zusammenarbeit mit namhaften Kooperationspartnern bei diversen Gewinnspielen“, sagt Jürgen Dawo, Gründer und Geschäftsführer der Town & Country Haus.

So wurden seit Herbst 2006 11 Eigenheime bei Gewinnspielen verlost. Fast zehn Millionen Menschen nahmen an den Gewinnspielen per Postkarte oder übers Internet teil.

Gleich zweimal beteiligte sich Town & Country Haus am „Monopoly-Gewinnspiel“ von McDonald’s. Verlost wurden dabei fünf Traumhäuser. Mehr als eine Million Teilnehmer verzeichneten auch die beiden gemeinsamen Gewinnspiele von SAT.1 sowie Town & Country. Die zwei Gewinnerhäuser wurden in Baden-Württemberg und im brandenburgischen Mahlow gebaut. Nicht weniger erfolgreich waren die gemeinsamen Gewinnspiele mit dem TV-Wissensmagazin „Galileo“, mit EDEKA anlässlich des hundertjährigen Bestehens sowie dem Molkerei-Produkte-Hersteller Ehrmann.

„Durch diese Gewinnspiele konnten wir den Bekanntheitsgrad von Town & Country Haus deutlich verbessern. Deshalb sind wir momentan in Gesprächen, um in der zweiten Jahreshälfte 2010 gemeinsam mit einem namhaften Partner die weitere Verlosung eines Traumhauses durchzuführen“, sagt Jürgen Dawo.

Den eigenen Geschäftserfolg führt der Town & Country-Chef insbesondere darauf zurück, dass „die meisten Interessenten mit durchschnittlichem Einkommen nicht nur am preiswerten und qualitativ hochwertigen Bauen interessiert sind, sondern Ängste vor finanziellen Risiken haben, die sie nicht schultern können. Deshalb bietet Town & Country als einziges Immobilienunternehmen in Deutschland drei Schutzbriefe (Bau-Finanz-Schutzbrief, Bau-Qualitäts-Schutzbrief, Bau-Service-Schutzbrief) an, die den Menschen Sicherheiten vor, während und nach dem Bau gewähren.

Über Town & Country

Das im Jahr 1997 in Behringen (Thüringen) gegründete Unternehmen ist in Deutschland der führende Anbieter von Massivhäusern mit mehr als 300 Franchise- und Lizenzpartnern. Das Geschäftskonzept beruht auf über 30 Typenhäusern, die durch ihre Systembauweise preisgünstiges Bauen bei hoher Qualität ermöglichen. Für neue Standards in der Baubranche sorgte Town & Country mit der Einführung von drei im Kaufpreis eines Hauses enthaltenen Schutzbriefen: dem Bau-Finanz-Schutzbrief, dem Bau-Qualitäts-Schutzbrief und dem Bau-Service-Schutzbrief. Mit der Entwicklung von Energiespar- und Solarhäusern trägt das Unternehmen der Kostenexplosion auf den Energiemärkten Rechnung. Im Geschäftsjahr 2009 erreichte die Town & Country Haus einen Umsatz von 354 Millionen Euro. Die Zahl der verkauften Häuser betrug 2.305 Stück. Das Unternehmen ist somit bereits das dritte Jahr in Folge der Anbieter, der in Deutschland die meisten Markenhäuser verkauft hat.