Town & Country in Social Media

Instagram Youtube pinterest

Presseinformationen

<< Zurück

Town & Country - Zweistelliges Umsatzwachstum und über 2.400 verkaufte Massivhäuser in der kriselnden Bau-Branche

Behringer Massivhausanbieter steigert Umsatz um 74,5 Prozent

Behringen. In schwierigen wirtschaftlichen Zeiten sind die Leuchttürme des erfolgreichen Unternehmerischen Handelns rar gesät, strahlen aber um so heller. Einige findet man dabei gerade da, wo man sie am wenigsten vermutet. So verzeichnet der Massivhausanbieter Town & Country bereits seit der Gründung des Unternehmens 1997 Jahr für Jahr in der kriselnden Bau-Branche Umsatzzuwächse im zweistelligen Bereich. Allein in 2005 konnte das Vorjahres-Ergebnis um 74,5 Prozent von 177 Mio. Euro auf 309 Mio. Euro gesteigert werden. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes lag der Gesamtumsatz des Bauhauptgewerbes im Jahr 2005 gut 5,7 Prozent unter dem Niveau des Vorjahres. Ebenso deutlich konnten sich die Behringer bei den Auftragseingängen von der Branchen-Entwicklung absetzen. Lagen die Auftragseingänge bei der Gesamt-Branche im Jahr 2005 2,3 Prozent unter denen des Vorjahres, so wurden bei Town & Country 2005 mit 2428 verkauften Massivhäusern ein Plus von 60,79 Prozent erzielt.

Getragen wird dieser Erfolg durch die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen den über 250 im gesamten Bundesgebiet tätigen Franchise-Partnern und der System-Zentrale in Behringen. Eben hier und in der großen Innovationskraft des Unternehmens liegen die Geheimnisse des Town & Country Erfolges. Mit den Franchise-Partnern steht den Town & Country Bauherren jederzeit ein kompetenter Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung. Dabei können sich die Partner ganz auf die Kunden-Akquise und –Betreuung konzentrieren. Denn aktuelle Trends und Entwicklungen im Markt werden von der Zentrale in Behringen aufgegriffen und schnell an die Partner weitergegeben, die so der Konkurrenz immer eine Nasenlänge voraus sind.

Mit innovativen Service-Leistungen zum Erfolg

Vor allem durch den stetigen Ausbau der Service-Leistungen rund um den Hausbau konnte sich Town & Country dabei vom negativen Trend in der Bau-Branche abkoppeln. So sind im Kaufpreis jedes der 40 Haus-Grundtypen von Town & Country gleich drei Schutzbriefe enthalten. Neben dem Bau-Qualitäts-, und dem Bau-Finanz-Schutzbrief gibt es bei Town & Country den Bau-Service-Schutzbrief. Im Rahmen der Schutzbriefe belegt Town & Country mit einem Blower-Door-Test, der die Winddichtigkeit des Hauses überprüft, ebenso wie mit der unabhängigen Baubegleitung und -Endabnahme, unter anderem durch den TÜV, die hohe Qualität des Hauses.

Zusätzlich zu vielen anderen Leistungen werden die Bauherren zudem durch eine Baufertigstellungs-, eine Gewährleistungs-, und eine Finanzierungs-Versicherung bei Arbeitslosigkeit durch Town & Country abgesichert.
Auch beim Umweltschutz ist Town & Country seiner Zeit voraus. Fast alle Town & Country Haustypen lassen sich durch bauliche Maßnahmen und modernste Heiztechnik in einer Energiespar-Variante realisieren. Mit den Energiespar-Häusern wird dabei eine Anfang 2006 eingeführte EU-Richtlinie umgesetzt, die einen Energiepass für jedes Haus zur Pflicht macht. Der Energiepass dokumentiert den Bauherren, dass die Häuser einen kleineren Endenergie-Bedarf als 50 KWh pro Quadratmeter Nutzfläche im Jahr haben. Damit liegen die Town & Country Häuser in der von der EU festgelegten Klasse mit dem niedrigsten Energiebedarf.

Die bisher erreichten Erfolge werden bei Town & Country Haus allerdings nur als Etappen-Sieg auf dem Weg zum großen Unternehmens-Ziel gesehen. Langfristig will das Unternehmen die Marke von 5.000 verkauften Häusern pro Jahr überschreiten und damit die Nummer Eins im Marktsegment für kostengünstiges Bauen werden. Dabei setzen die Behringer auch in 2006 weiter auf selbstständige Franchise-Partner. Wurde die Anzahl der Partner schon in 2005 von 210 auf 250 gesteigert, so sollen bis Ende 2006 280 Town & Country Partner am Markt aktiv sein.

Weitere Informationen unter:

www.hausausstellung.de

(Behringen 01/06)

<< Zurück