Town & Country in Social Media

Instagram Youtube pinterest

Town & Country Stiftung vergibt Spende an Kinderhilfsprojekte des Schulfördervereins des Förderzentrums Apolda

Das „Staatlich Regionale Förderzentrum Apolda“ erhält Fördermittel für Kinderhilfsprojekte zur Förderung benachteiligter Kinder.

Die Town & Country Stiftung übergab dem Schulförderverein des Förderzentrums Apolda zwei Spenden in Höhe von insgesamt EUR 1000,00. Die Zuwendung soll für die gemeinschaftliche Herstellung von Holzbänken sowie für einen Erkundungsausflug im Heimatkreis der Kinder verwendet werden.

Der Town & Country Stiftungspreis wird jährlich und in diesem Jahr bereits zum vierten Mal von der Town & Country Stiftung ausgeschrieben. Der Fokus der Förderung im Rahmen des Stiftungspreises liegt auf der Unterstützung von benachteiligten Kindern. In diesem Jahr werden 568 Kinderhilfsprojekte mit jeweils EUR 500,00 gefördert. Auch der Schulförderverein des Förderzentrums Apolda ist eine Einrichtung, die finanzielle Unterstützung erhält und damit die Option auf eine weitere Förderung in Höhe von EUR 5.000,00 hat.

Die Town & Country Stiftung unterstützt mit dem Stiftungspreis das Anliegen der Einrichtung, das „Staatlich Regionale Förderzentrum Apolda“ in ihren Vorhaben zur Förderung der Schüler finanziell zu stärken. Die Schule unterrichtet und betreut Schüler aus sozial benachteiligten Familien, aus Kinderheimen der Region sowie Kinder, die in Pflegefamilien aufwachsen. Lernschwache Kinder und Schüler mit Förderbedarf sollen lernen, sich auch außerhalb der geschützten Bereiche der Schule und des Elternhauses problemlos zu bewegen.

Über das Projekt „Sternwanderungen zur Erkundung unseres Heimatkreises Weimarer Land“ möchte das Schulzentrum einhundert Schülern die Möglichkeit bieten, ihren Heimatlandkreis, das Weimarer Land, kennenzulernen. So soll ein Allgemein- und Umweltwissen über geschichtliche, geografische, heimat- und sachkundliche Zusammenhänge vermittelt werden. Das Projekt „Herstellen von Holzbänken für die Pausengestaltung oder für Unterricht im grünen Klassenzimmer“ hat die gemeinschaftliche Herstellung von Sitzgelegenheiten im Rahmen eines Schullandheimaufenthaltes im Waldjugendheim Bergen zum Ziel. Diese sollen schließlich für die Hofpausen oder Unterrichtseinheiten im Freien genutzt werden.

„Die Projekte des Förderzentrums stärken die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder auf besondere Weise. Die gemeinsame Herstellung der Bänke, die später einen guten Zweck erfüllen, verbindet die Kinder miteinander. Auf das selbst Geschaffene können die Kinder stolz sein, das vermittelt ihnen Selbstvertrauen. Der Erkundungsausflug im Weimarer Land lehrt sie wichtige Dinge über ihre Heimat“, sagte Shirley Klotz, Mitarbeiterin der Happy Haus Bau GmbH, die den Spendenscheck zusammen mit ihrer Kollegin, Sibylle Klotz, übergab.

Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo ins Leben gerufen mit dem Anliegen, unverschuldet in Not geratenen Hauseigentümern und benachteiligten Kindern zu helfen. Die Arbeit der Stiftung wird durch die Spendenbereitschaft der Town & Country Lizenzpartner des Town & Country Franchise-Systems ermöglicht.