Town & Country in Social Media

Instagram Youtube pinterest

Town & Country Stiftung vergibt Spende an Kinderhilfsprojekt des Dauernheimer Trampolinvereins „Kängurus“ e.V.

Der Dauernheimer Trampolinverein „Kängurus“ e.V. setzt sich in Verbindung mit Spiel, Sport und Spaß für die Integration sozial benachteiligter Kinder und die Inklusion behinderter Menschen ein.

Um dieses Engagement zu unterstützen, überreichte die Town & Country Stiftung dem Verein am Dienstag eine Spende in Höhe von EUR 500,00. Die Zuwendung soll verwendet werden, um die Teilnahme am Sport allen Kindern zu ermöglichen.

Der Town & Country Stiftungspreis wird jährlich und in diesem Jahr bereits zum vierten Mal von der Town & Country Stiftung ausgeschrieben. Der Fokus der Förderung im Rahmen des Stiftungspreises liegt auf der Unterstützung von benachteiligten Kindern. In diesem Jahr werden 568 Kinderhilfsprojekte mit jeweils EUR 500,00 gefördert. Auch der Dauernheimer Trampolinverein „Kängurus“ e.V. ist eine Einrichtung, die finanzielle Unterstützung erhält und damit die Option auf eine weitere Förderung in Höhe von EUR 5.000,00 hat.

Die Town & Country Stiftung unterstützt mit dem Stiftungspreis das Anliegen der Einrichtung, die Integration sozial benachteiligter Kinder sowie die Inklusion behinderter Menschen über Sport, Spiel und Spaß zu fördern. Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Folgen der Kinderarmut entgegenzuwirken und den Sport und speziell den Trampolinsport nun auch Kindern zu ermöglichen, denen die Teilnahme aufgrund sozialer und wirtschaftlicher Benachteiligungen sonst eher verwehrt bliebe. Ihnen soll eine sinnvolle, angeleitete und regelmäßige Betätigung im sportlichen Bereich geboten werden, die ihre Gesundheit und ihr soziales Verhalten fördert. Den Kindern soll gezeigt werden, dass sie trotz ihres Hintergrundes ein wichtiger Teil der Gesellschaft sind. Zudem setzen sich „Die Kängurus“ auch für die sportliche Betätigung von Behinderten und insbesondere für die von sehbehinderten Menschen ein. Dabei arbeitet der Sportverein seit einiger Zeit erfolgreich mit der Friedberger Blindenschule zusammen. „In Zeiten, in der die Bewegungsarmut Einzug hält, sollte die Teilnahme an sportlichen Aktivitäten nicht noch zusätzlich erschwert sein. Sport verbindet Menschen, fordert sie heraus, treibt sie an und bildet Persönlichkeiten. Integration und Inklusion ist daher in diesem Bereich besonders wichtig“, sagte Andrea Kaiser, Botschafterin der Town & Country Stiftung und Geschäftsführerin der Kaiser Eigenheim GmbH aus Schotten – während der Übergabe des Spendenschecks in Anwesenheit von Vereinsvertretern der Kängurus sowie der Ranstädter Bürgermeisterin Cäcilia Reichert-Dietzel (siehe Foto).

Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo ins Leben gerufen mit dem Anliegen, unverschuldet in Not geratenen Hauseigentümern und benachteiligten Kindern zu helfen. Die Arbeit der Stiftung wird durch die Spendenbereitschaft der Town & Country Lizenzpartner des Town & Country Franchise-Systems ermöglicht.