Town & Country in Social Media

Instagram Youtube pinterest

Town & Country Stiftung hilft Kindern

Die Town & Country Stiftung überreichte vor kurzem eine Spende in Höhe von 500 Euro an den Lebenshilfe Freising. Die Spende soll zur Finanzierung von logopädischen Therapien für Flüchtlingskinder verwendet werden.

Bertram Rawe, Botschafter der Town & Country Stiftung und Geschäftsführer der Rawe Projektbau GmbH in Freising, freute sich bei seinem Besuch bei der Lebenshilfe: „Ganz besonders schön ist es für mich, dass in diesem Jahr der Town & Country Stiftungspreis auch an die Lebenshilfe Freising geht, die in unserer Region schon seit Jahrzehnten für umfassende Unterstützung für Menschen mit Behinderung steht.“ Lebenshilfe-Geschäftsführer Michael Schwaiger versicherte: „Gerade in unseren Frühförderstellen werden die Grundlagen für eine gesunde Entwicklung unserer Kinder gelegt. Hier sind Therapien, die Sprache und Lernen unterstützen, besonders wirksam“. Er bedankte sich bei der Town & Country Stiftung, die mit der Spende die Arbeit der Lebenshilfe Freising wirkungsvoll unterstütze. Der Town & Country Stiftungspreis wird jährlich und in diesem Jahr bereits zum vierten Mal von der Town & Country Stiftung ausgeschrieben. Der Fokus der Förderung im Rahmen des Stiftungspreises liegt auf der Unterstützung von benachteiligten Kindern. In diesem Jahr werden 568 Kinderhilfsprojekte mit jeweils 500 Euro gefördert. Auch die Lebenshilfe Freising erhält die finanzielle Unterstützung und damit die Option auf eine weitere Förderung in Höhe von 5000 Euro. Die Town & Country Stiftung unterstützt mit dem Stiftungspreis das Anliegen der Frühförderstellen, Kinder von Anfang an zu unterstützen, sie individuell zu fördern, und ihnen zu helfen, sich optimal zu entwickeln sowie ihre eigene Persönlichkeit zu finden. Die Lebenshilfe Freising betreut Familien mit Kindern an drei interdisziplinären Frühförderstellen in Freising, Moosburg sowie Neufahrn und begleitet sie von der Geburt an bis zum Schuleintritt. Bei dem Projekt „Frühförderung für traumatisierte Flüchtlingskinder“ handelt es sich um ein Sprachprojekt für Kinder, die aufgrund der kritischen Lage und der unzumutbaren Situationen in ihren Heimatländern nach Deutschland fliehen mussten. Um sich zu orientieren, zu integrieren und wohl zu fühlen, erhalten die Flüchtlingskinder nach Bedarf logopädisch-therapeutische Unterstützung beim Erlernen der deutschen Sprache. „Die deutsche Sprache ist nicht einfach. Um sich im neuen Land zurechtzufinden, zu verständigen und um Freunde zu finden, müssen die Kinder diese allerdings dringend erlernen. Dazu sollte ihnen aufgrund ihrer schweren Lebenslage die bestmögliche Unterstützung geboten werden“, sagte Bertram Rawe, Botschafter der Town & Country Stiftung und Geschäftsführer der Rawe Projektbau GmbH. Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo ins Leben gerufen mit dem Anliegen, unverschuldet in Not geratenen Hauseigentümern und benachteiligten Kindern zu helfen. Die Arbeit der Stiftung wird durch die Spendenbereitschaft der Town & Country Lizenzpartner des Town & Country Franchise-Systems ermöglicht.

 

Quelle:https://www.meine-anzeigenzeitung.de/