Town & Country in Social Media

Instagram Youtube pinterest

Schule für Alle im Landkreis Gießen durch Town & Country Stiftung unterstützt

Linden | Kindern helfen, ehrenamtliches Engagement fördern und würdigen – das ist das Anliegen der Town & Country Stiftung. Wie bereits in den vergangenen Jahren unterstützt die Stiftung auch 2016 wieder gemeinnützige Einrichtungen, Vereine und Projekte finanziell in ihrem sozialen Engagement.

„Mit dem Engagement des rein ehrenamtlich organisierten und mit viel persönlichem Engagement durch die Eheleute van Slobbe geführten Vereins Schule für alle im Landkreis Gießen e.V. gehört die Förderung und Unterstützung schulisch benachteiligter Kinder und Jugendliche aus Familien mit Migrationshintergrund durch Bildungspaten genau zu den Projekten, die wir mit unserem Stiftungspreis unterstützten möchten“, erklärt Daniel Reitz, Geschäftsinhaber der Fa. LahnImmo, Town & Country Hausbau-Partner für Mittelhessen und Botschafter der Town & Country Stiftung. Die Initiatoren von Schule für Alle im Landkreis Gießen e.V hatten sich – neben 568 Projekten - für den vierten Town & Country Stiftungspreis beworben. Dadurch erhält der Verein nicht nur eine Förderung in Höhe von 500 Euro, sondern auch noch die Möglichkeit, den mit 5.000 Euro dotierten Stiftungspreis für das Bundesland Hessen zu gewinnen.

Durch den Verein wurden in den letzten Jahren bereits über 100 Bildungspatenschaften vermittelt. Pädagogisch ambitionierte Studierende, erklären sich ehrenamtlich bereit, ein- bis zweimal pro Woche als Bildungspate für eine Schülerin oder einen Schüler zu fungieren. Den Kindern und Jugendlichen werden durch individuelle außerschulische Betreuung Hilfen angeboten, die geeignet sind, die Defizite zu beheben und ihnen die Erreichung des Schulzieles zu erleichtern oder zu ermöglichen. „Das schlechte Abschneiden von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund im hiesigen Schulsystem hat sicherlich viele Ursachen. Eine wesentliche Ursache sehen wir darin, dass den Kindern und Jugendlichen sehr oft die Unterstützung aus dem Elternhaus fehlt, die die Schule voraussetzt. Bildungserfolg wird in Deutschland in einem hohen Maße sozial vererbt. Die von uns initiierten Patenschaften wirken dem entgegen.“ erklärt Dipl.-Päd. Simone van Slobbe, Mitbegründerin des Vereins. Die Gründer von „Schule für Alle“, Eheleute Simone und Tim van Slobbe konnten aus den Händen des Stiftungsbotschafters der Town & Country-Stiftung für die Region Mittelhessen, Daniel Reitz einen Scheck über 500 Euro in Empfang nehmen.

Quelle: www.giessener-zeitung.de