Town & Country in Social Media

Instagram Youtube pinterest

Hilfe für das Zauberland

Zum Sommerfest des Familienzentrums kamen auch in diesem Jahr wieder jede Menge Gäste und Freunde. Darunter auch einige, die ein ansehnliches Geschenk für das "Zauberland" Projekt des Zentrums mitgebracht hatten, das Kinder suchtkranker Eltern unterstützen soll...

Das Wetter wollte zwar nicht so ganz mitspielen, vom feiern, toben und spielen hielt das am Nachmittag aber auf dem Spielplatz des Familienzentrums niemanden ab.

Der Verein Schrankenlos, die Caritas, der Kinderkeller KatzMaus, das Kinderland, die Arbeiterwohlfahrt und noch einige mehr waren der Einladung des Familienzentrums gefolgt.

"Magische Welten" war das Thema des Tags der offenen Tür im Familienzentrum Nordhausen. Die Kinder waren aufgerufen, verkleidet zu kommen, was sie ebenso wie die Mitarbeiter des Zentrums zahlreich taten. Dazu lockten zahlreiche fantastische Attraktionen wie ein Märchenzelt, Kinderschminken oder Stationen mit sportlichen Aktivitäten. Es gab selbst gebackenen Kuchen zum Kaffee und nicht nur die Kinder freuten sich über gesunde Obstspieße, die in Schokolade getaucht werden konnten.

Ein besonderes Geschenk hatte am Nachmittag Frau Rosemarie Schmack-Siebenlist-Hinkel von der "Town and Country Stiftung" mitgebracht. Die lobt seit vier Jahren einmal per annum einen Stiftungspreis aus. Der Fokus der Förderung im Rahmen des Stiftungspreises liegt auf der Unterstützung von benachteiligten Kindern. Insgesamt werden in diesem Jahr 568 Kinderhilfsprojekte mit jeweils EUR 500,00 gefördert, darunter auch das Jugend Sozialwerk, genauer das Familienzentrum. Mit dem Geschenk verbunden ist die Option auf eine weitere Förderung in Höhe von EUR 5.000.

Zum Thema der Veranstaltung passt auch der Titel des Projekts, das Kindern suchtkranker Eltern hilft. Die Town & Country Stiftung unterstützt mit dem Stiftungspreis das Anliegen von "Zauberland", den Betroffenen Selbstvertrauen zu geben. Das therapeutische Gruppenangebot besteht aus 16 wöchentlichen Terminen, bei denen die Kinder unter anderem lernen, Vertrauen zurückzuerlangen und aufzubauen.

Die Mitarbeiter hören ihnen zu und es wird über alle Probleme gesprochen. Die Kinder werden über Sucht aufgeklärt und es werden Problemlösungsstrategien entwickelt. Sie lernen, dass nicht sie Schuld sind an dem Verhalten ihrer Eltern. Auch die Zusammenarbeit mit den Eltern ist ein wichtiger Bestandteil. Nach dem Abschluss des Projektes gibt es nach einer unvergesslich schönen Abschlussfahrt eine Nachbetreuung in Form einer offene Gruppe, die sich 14täglich trifft. Dieses Angebot wird von den Kindern im Alter von acht bis zwölf Jahren rege angenommen. "Zauberland" ist nur eines von mehreren großartigen Projekten des Jugend Sozialwerks. Die Kinder verändern sich zum Positiven. Sie können dank des Einsatzes der Mitarbeiter "gelassener sie selbst sein", sagte Rosemarie Schmack-Siebenlist-Hinkel, Botschafterin der Town & Country Stiftung.

Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo ins Leben gerufen mit dem Anliegen, unverschuldet in Not geratenen Hauseigentümern und benachteiligten Kindern zu helfen. Die Arbeit der Stiftung wird durch die Spendenbereitschaft der Town & Country Lizenzpartner des Town & Country Franchise-Systems ermöglicht.

Quelle: www.nnz-online.de