Town & Country in Social Media

Instagram Youtube pinterest

Gabriele-Kurz-Stiftung erhält 1.000 Euro durch Town & Country Stiftungspreis

Heute übergab Martin Scheurmann, Botschafter der Town & Country Stiftung, gemeinsam mit Dr. Joachim Pfeiffer, MdB, zwei symbolische Spendenschecks über je 500 Euro an Gabriele Kurz, Gründerin der Gabriele-Kurz-Stiftung.

Die Stiftung hatte sich mit zwei Projekten zum therapeutischen Reiten für Kinder um den Town & Country Stiftungspreis beworben. Der Bundestagsabgeordnete hatte die Spende vermittelt und äußerte sich erfreut über die Unterstützung: „Da die Reitthherapie nicht von den Krankenkassen übernommen wird und sehr kostenintensiv ist, ist das Engagement der Gabriele-Kurz-Stiftung so wichtig“, erklärt MdB Pfeiffer. „Deshalb freue ich mich, dass die Town & Country Stiftung meine Empfehlung für beide Projekte berücksichtigen konnte."

Die Gabriele-Kurz-Stiftung unterstützt zwei verschiedene Projekte zum therapeutischen Reiten. Bei einem Projekt handelt es sich um ein Angebot der Diakonie Stetten, die die Reittherapie im Rem-Murr-Kreis für körperlich und geistig behinderte Kinder ermöglicht. Das andere Projekt ist in Stuttgart angesiedelt. Hier bietet die Olgäle-Stiftung die Reittherapie für die Patienten der Kinder- und Jugendpsychiatrie des Olgahospitals an.

Die Reitstunden werden in beiden Projekten von ausgebildeten Reitpädagogen und mit geschulten Pferden durchgeführt. „Da sich die Pferde trotz ihrer Größe beim Reiten unterordnen, fassen die Kinder Vertrauen zu sich selbst und zu Anderen. Sie bauen Ängste und Kommunikationsstörungen ab und entwickelt Selbstbewusstsein und Optimismus“, erklärt Gabriele Kurz. Die Reittherapie hat nicht nur auf die psychische Entwicklung positiven Einfluss, auch die physische Verfassung kann verbessert werden. Das therapeutische Reiten erleichtert und automatisiert die Bewegung der Wirbelsäule, da sich die Bewegungen des Pferdes auf den Reiter übertragen. Das hilft, Beweglichkeit zu erlangen und zu erhalten. Weitere Informationen zur Gabriele-Kurz-Stiftung finden Sie im Internet unter www.gabriele-kurz-stiftung.de.

„Das Engagement der Gabriele-Kurz-Stiftung ermöglicht den Kindern therapeutische Hilfe auf eine interaktive, spielerische und aufregende Art und Weise. Dieser Beitrag zur Entwicklung von behinderten und kranken Kindern verdient unsere Unterstützung“, sagt Stiftungsbotschafter Scheurmann. Die Gabriele-Kurz-Stiftung hatte sich um eine Förderung durch den dritten Town & Country Stiftungspreis beworben und wurde ausgewählt. Sie gehört damit zu insgesamt 350 Institutionen, die deutschlandweit mit dem Preis ausgezeichnet wurden.

Neben der Förderung benachteiligter Kinder engagiert sich die 2009 von dem Unternehmerehepaar Jürgen und Gabriele Dawo gegründete gemeinnützige Stiftung auch für unverschuldet in Not geratene Bauherren und Eigentümer von selbstgenutzten Einfamilienhäusern. Diesen soll mit Stiftungsgeldern in schwierigen Situationen bei der Erhaltung ihres Eigenheims geholfen und so Altersarmut vermieden werden. Ermöglicht wird die Arbeit der Town & Country Stiftung überwiegend durch Zuwendungen der Lizenzpartner des Town & Country Franchise-Systems.