Town & Country in Social Media

Instagram Youtube pinterest

Ein Begleiter zum Erwachsen werden: Town & Country Stiftung vergibt Spende an Kinderhilfsprojekt LeiTa - Lernen im Tandem

Tübingen, 28.10.2016 - "In der Schule mitkommen. Mitkommen in den Beruf" ist das Motto des Vereins LeiTa - Lernen im Tandem e.V., der Patenschaften zwischen Jugendlichen und Erwachsenen vermittelt. Anlässlich der Jubiläumsfeier zum zehnjährigen Bestehen des Vereins übergab die Town & Country Stiftung eine Spende in Höhe von EUR 500,00 zur Unterstützung der Patenschaften.

Der Town & Country Stiftungspreis wird jährlich und in diesem Jahr bereits zum vierten Mal von der Town & Country Stiftung vergeben. Der Fokus der Förderung im Rahmen des Stiftungspreises liegt auf der Unterstützung benachteiligter Kinder. In diesem Jahr werden 568 Kinderhilfsprojekte mit jeweils EUR 500,00 gefördert. Auch der Verein LeiTa - Lernen im Tandem e.V. ist eine Einrichtung, die finanzielle Unterstützung erhält. Aus allen unterstützen Projekten wurde jeweils ein Projekt pro Bundesland ausgewählt, an das im November eine weitere Förderung in Höhe von EUR 5.000,00 vergeben wird.

Die Town & Country Stiftung unterstützt mit dem Stiftungspreis das Anliegen der Einrichtung, Kinder und Jugendliche mit unterschiedlichem kulturellen Hintergrund durch ehrenamtliche Paten auf ihrem Weg in der Schule und in den Beruf zu begleiten und zu unterstützen. Jeder Pate bildet mit seinem Schützling ein Tandem. Der Pate trifft sich einmal die Woche mit seinem Schützling und unterstützt ihn bei Freizeitaktivitäten im sportlichen, musischen und kreativen Bereich und ebenso bei schulischen Aufgaben. Ältere Patenkinder werden bei ihrem Schulabschluss und ihrem Weg ins Berufsleben unterstützt. Der Pate unterstützt den Jugendlichen bei Bewerbungen und bereitet sich mit ihm auf Vorstellungsgespräche vor. Auf diese Weise führt der Pate seinen Schützling an eine gesellschaftliche und kulturelle Teilhabe heran.

Der Verein wurde vor zehn Jahren von Christa Hagmeyer ins Leben gerufen. Seitdem fanden über 300 Patenkinder ihren Weg ins Leben und in den Beruf. Zurzeit gibt es circa 100 Tandems. Die Paten treffen sich mehrmals jährlich, um sich über ihre ehrenamtliche Tätigkeit auszutauschen oder von Vorträgen professioneller Referenten für ihre Arbeit zu profitieren.

"Die ehrenamtliche Tätigkeit  der Paten hilft den Kindern ungemein: sie haben ein stärkeres Selbstbewusstsein, weil sie um ihre Talente und Möglichkeiten wissen. Auf diese Weise können sie in ein verantwortungsvolles und bereichertes Leben als junge Erwachsene starten. Das Projekt ist deshalb unbedingt zu fördern", sagte Günther Ehing, Botschafter der Town & Country Stiftung und Geschäftsführer der Ehing Wohnbau GmbH, dem Town & Country Partner für die Landkreise Tübingen, Zollernalb und Freudenstadt.   

Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo mit dem Anliegen ins Leben gerufen, unverschuldet in Not geratenen Hauseigentümern und benachteiligten Kindern zu helfen. Die Arbeit der Stiftung wird durch die Spendenbereitschaft der Town & Country Lizenzpartner des Town & Country Franchise-Systems ermöglicht.