Town & Country in Social Media

Instagram Youtube pinterest

Diakonie Ostthüringen gGmbH wird mit 1.000 Euro durch die Town & Country Stiftung gefördert

Gera, 25. Juni 2019 – Die Diakonie Ostthüringen gGmbH erhielt für ihr bemerkenswertes Engagement für Kinder und Jugendlichen mit körperlichen und geistigen Beeinträchtigungen eine Förderung in Höhe von 1.000 Euro von der Town & Country Stiftung. Die Einrichtung fördert unter anderem die Ambulante Behindertenarbeit Gera, welche den betroffenen Kindern und Jugendlichen die Integration eines abwechslungsreichen Freizeit- und Förderprogramms in ihren Alltag ermöglicht.

Die dazugehörige Ambulante Behindertenarbeit Gera setzt sich insbesondere für die individuelle Förderung von Kindern und Jugendlichen mit körperlichen und/oder geistigen Beeinträchtigungen ein. Im Rahmen eines familienentlastenden Dienstes bietet die Einrichtung ein Garten-Projekt an, welches den Betroffenen die Möglichkeit bietet, ihre Freizeit sinnvoll zu gestalten und sich an der frischen Luft zu betätigen.

„Die Kinder erleben, wie mit viel Pflege und Achtsamkeit etwas Tolles wachsen und gedeihen kann. Das Ernten der Früchte und Blüten erfüllt sie mit Freude und Stolz.“, betonte Dorit Osiewacz-Schönfelder, Koordinatorin des Familienentlastenden Dienstes/ Ambulanten Behindertenarbeit Gera. Die Förderung soll vor allem für die Anschaffung von Gartenmaterialien und – geräten sowie einige Spielgeräte aufgewendet werden. Großer Schwerpunkt des Gartenprojektes ist, dass die Kinder und Jugendlichen sich in einem angenehmen Umfeld ihre Freizeit selbst gestalten, sich wohl fühlen, Spaß haben und Freundschaften pflegen, auch außerhalb ihrer Familie. Durch das Tun erfahren und beobachten sie, wie etwas entsteht und treten in eine anregende Kommunikation. Das wiederum baut und stärkt das Selbstvertrauen der Klienten. „Die Unterstützung des Garten-Projektes trägt dazu bei, dass den Kindern mit Beeinträchtigungen in kleinen Schritten Verantwortung übertragen wird und sie damit selbstbewusster werden.“, sagte Sandra Herrmann, Botschafterin der Town & Country Stiftung.

Die Town & Country Stiftung vergibt bereits zum siebten Mal in Folge den Town & Country Stiftungspreis zugunsten von benachteiligten Kindern und Jugendlichen. Der diesjährige Spendentopf beinhaltet Fördermittel in einer Gesamthöhe von fast 600.000 Euro. Bundesweit werden 500 gemeinnützige Einrichtungen und Projekte mit jeweils 1.000 Euro gefördert. Zusätzlich wird ein herausragendes Projekt pro Bundesland mit einem zusätzlichen Förderbetrag von je 5.000 Euro prämiert. Diese finale Auszeichnung findet im Rahmen der Town & Country Stiftungsgala im Herbst 2019 statt.