Town & Country in Social Media

Instagram Youtube pinterest

500 Euro für Schule und Waisenhaus in Kamerun

Das „Rechafond Seat of Mercy College“ ist ein Waisenhaus mit angeschlossener Schule in Manyemen in Kamerun. Seit 10 Jahren unterrichten hier einheimische und freiwillige internationale Lehrer sowohl die Waisenkinder als auch Kinder aus der Umgebung, deren Familien sich keine Schulausbildung leisten können.

Da die Schule den Unterricht kostenfrei anbietet und die staatliche Unterstützung in Kamerun sehr gering ist, ist Rechafond auf Spenden angewiesen. Um sich davon künftig unabhängiger zu machen, will der Leiter der Einrichtung, Mr Beckly Ayuk Bisong, eine Schweinezucht aufbauen. Fleisch ist in Kamerun sehr teuer und in der Region auch nur schwer zu bekommen – mit der Zucht will Mr Beckly gleich zwei Probleme lösen: Zum einen will er die Versorgung der Schüler und Waisenkinder deutlich verbessern und zum anderen die Einrichtung mit den Einnahmen aus dem Verkauf des Fleisches unabhängiger von Spenden machen. „Ein Schwein und sieben Ferkel gibt es bereits – wir wollen Rechafond dabei unterstützten, die Zucht deutlich zu vergrößern. Denn die Schule hat sich zu einer der Besten der ganzen Region entwickelt und ist damit ein wichtiger Hoffnungsträger für die Kinder dort“, erklärt Christoph Kühne. Der Student aus Erfurt engagiert sich ehrenamtlich für den Verein Kinder Herzen Kamerun, der das Schweinezuchtprojekt für Rechafond von Deutschland aus unterstützt.

„Das Rechafond Seat of Mercy College bietet jenen Kindern Bildung, denen der Zugang dazu eigentlich verwehrt geblieben wäre und die somit ohne eine Chance auf eine bessere Zukunft aufwachsen müssten. Dieses Engagement kann nicht genug gewürdigt werden und ich freue mich sehr, dass wir die Schule unterstützen können“, sagt Jürgen Dawo, Gründer der Town & Country Stiftung. Er übergab am Montag einen symbolischen Spendenscheck über 500 Euro für das Projekt an Christoph Kühne.

Der Verein Kinder Herzen Kamerun e.V. hatte sich um den Town & Country Stiftungspreis beworben und wurde ausgewählt. Damit gehört er zu insgesamt 350 Institutionen aus dem gesamten Bundesgebiet, welche im Rahmen des dritten Stiftungspreises unterstützt werden. Er hat außerdem die Chance, Ende des Jahres den mit 5.000 Euro dotierten Stiftungspreis für Thüringen zu erhalten.

Neben Vereinen und Organisationen, die sich für benachteiligte Kinder einsetzen, engagiert sich die Town & Country Stiftung auch für unverschuldet in Not geratene Bauherren und Eigentümer von selbstgenutzten Einfamilienhäusern. Ermöglicht wird die Arbeit der Town & Country Stiftung überwiegend durch Zuwendungen der Lizenzpartner des Town & Country Franchise-Systems.