Town & Country in Social Media

Instagram Youtube pinterest

500 Euro für Kindertagesstätte Regenbogen in Dermbach

Projekt „Ramba-Samba-Kids“ erhält Förderung durch Town & Country Stiftungspreis

„Gemeinsam Musik zu machen verbindet Kinder auf eine besondere Weise – und es begeistert sie“, erklärt Susanne Wehner, Leiterin der Kindertagesstätte Regenbogen in Dermbach. Das Projekt  „Ramba-Samba-Kids“ soll Vorschülern spielerisch die Freude am Musizieren vermitteln. Dabei lernen die Kleinen ganz unterschiedliche Musik- und Rhythmusinstrumente kennen und bewegen sich zu immer wieder neuen Musikrichtungen aus verschiedenen Nationen und Kulturen. „Unsere Ramba-Samba-Kids zeigen auch sehr gerne, wie viel Spaß Musik machen kann und treten immer mit viel Begeisterung vor Publikum auf – wie zum Beispiel bei den Oma-Opa-Tagen in unserer Kita“, so Wehner weiter. Zurzeit gehören etwa 25 Kinder zur Gruppe, die Nachfrage bei den Eltern wächst aber stetig. Um den kleinen Bestand an Musikinstrumenten zu erweitern, ist die Gruppe auf Spenden angewiesen und hat sich um eine Förderung durch den Town & Country Stiftungspreis beworben.

Der Bundestagsabgeordnete Christian Hirte fungiert als Botschafter der Town & Country Stiftung und hatte die Kita auf den Förderpreis aufmerksam gemacht.  „Ich glaube, dass die musikalische Ausbildung ein wichtiges Element der frühkindlichen Förderung darstellt. Deswegen habe ich die Ramba-Samba-Kids der Stiftung vorgeschlagen und freue mich, dass meine Empfehlung berücksichtigt werden konnte.“, erklärt Hirte und übergab am Mittwoch den symbolischen Spendenscheck über 500 Euro.

Die Kita gehört zu insgesamt 350 Institutionen aus dem gesamten Bundesgebiet, welche von der Town & Country Stiftung im Rahmen des dritten Stiftungspreises unterstützt werden. Dadurch hat sie zusätzlich die Chance, Ende des Jahres den mit 5.000 Euro dotierten Stiftungspreis für Thüringen zu erhalten.

Neben der Förderung benachteiligter Kinder engagiert sich die 2009 von dem Unternehmerehepaar Jürgen und Gabriele Dawo gegründete gemeinnützige Stiftung auch für unverschuldet in Not geratene Bauherren und Eigentümer von selbstgenutzten Einfamilienhäusern. Diesen soll mit Stiftungsgeldern in schwierigen Situationen bei der Erhaltung ihres Eigenheims geholfen und so Altersarmut vermieden werden. Ermöglicht wird die Arbeit der Town & Country Stiftung überwiegend durch Zuwendungen der Lizenzpartner des Town & Country Franchise-Systems.