Town & Country in Social Media

Instagram Youtube pinterest

Presseinformationen

Town & Country gewinnt Strategie-Preis 2004

Nach Auszeichnung mit dem Franchise-Geber-Preis zweiter Award innerhalb eines Jahres

Behringen. Ein solides Geschäftskonzept und ein gutes Marketing zahlt sich gerade in einer schwierigen Branche wie der Bau-Branche aus. Bestes Beispiel ist der Behringer Massivhausanbieter Town & Country. Nach der Auszeichnung mit dem Award der über 800 Unternehmen zählenden Franchise-Branche, Franchise Geber des Jahres 2003/2004, wurde das Unternehmen jetzt auch mit dem Strategiepreis 2004 für sein zielgerichtetes Marketing-Konzept geehrt. Vergeben wird der Strategie-Preis vom 1.600 Mitglieder zählendem Strategieforum e.V. an Unternehmen, die bei der Umsetzung der Engpass-Konzentrierten-Strategie (EKS) besonders erfolgreich waren. Kernstück der EKS ist dabei nicht die Schaffung von Bedürfnissen durch aufwendige Marketing-Kampagnen, sondern die Konzentration auf bestehende Bedürfnisse einer eng definierten Zielgruppe.

Mit im unteren Preissegment angesiedelten Typenhäusern für Normalverdiener konnte Town & Country in dieser Hinsicht besonders überzeugen. Die 34 Haustypen des Behringer Unternehmens lassen sich in mehreren hundert Varianten realisieren.

Ausschlaggebend für die Preisvergabe war darüber hinaus das mit vielen Zusatzleistungen im Kaufpreis der Häuser enthaltene Bauherren-Sicherheitsnetz. So geht das bundesweit an über 150 Standorten vertretene Unternehmen unter anderem mit einer Finanzierungsversicherung bei Arbeitslosigkeit, einer Bau-Fertigstellungsversicherung und einer Gewährleistungs-Versicherung auf die Hauptgründe ein, die gerade bei der Zielgruppe der Normalverdiener Zweifel an der Entscheidung für die eigenen vier Wände hervorrufen. „Wir wollen den Menschen die Möglichkeit bieten, ein Haus ohne Verschuldung bis zur Halskrause und Zukunftssorgen zubauen“, erklärt Town & Country Gründer Jürgen Dawo.

Drei Monate Bauzeit bei dokumentierter Qualität
In dieser Hinsicht unterstützt Town & Country seine Bauherren zusätzlich bei der Grundstückssuche und der Finanzierungs-Planung des Eigenheims. Darüber hinaus wird eine dreimonatige Bauzeit bei dokumentierter Qualität der Häuser garantiert. So wird jeder Neubau durch die unabhängigen Prüfer des TÜVs auf seine Bauqualität überwacht und standardmäßig mit dem so genannten Blower-Door-Test auf Winddichtigkeit überprüft.

Wie genau das Unternehmen den Nerv der Zielgruppe trifft, belegen über 4.000 verkaufte Häuser seit Unternehmens-Gründung und ein beeindruckendes Unternehmens-Wachstum.

Nachdem Town & Country bereits in 2002 ein Umsatzwachstum um 81 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 120 Mio. ereichte, konnte auch in 2003 der Umsatz nochmals um 38 Prozent gesteigert werden. Im Vergleich zum Vorjahr wurde dabei mit 1.441 verkauften Häusern ein Umsatz von 166. Mio Euro erzielt.

Die bisher erreichten Erfolge werden bei Town & Country allerdings nur als Etappen-Sieg auf dem Weg zum großen Unternehmens-Ziel gesehen. Langfristig will das Unternehmen die Marke von 3.000 gebauten Häusern pro Jahr überschreiten und damit die Nummer Eins im Marktsegment für kostengünstiges Bauen werden. Dabei setzen die Behringer auch in 2004 auf den Ausbau der Service- und Sicherheits-Leistungen für die Bauherren.

Weitere Informationen unter
www.hausausstellung.de

(Behringen 03/04)