Town & Country in Social Media

Instagram Youtube pinterest

Presseinformationen

200.000 Einsendungen bei Town & Country Hausverlosung

Sängerin Christina Rommel zieht als Glücksfee Gewinnerin aus Husum

Town & Country Häuser erfreuen sich größter Beliebtheit. Allein im ersten Halbjahr 2005 verkaufte der Massivhausanbieter aus Behringen bereits 844 Häuser und schaffte damit einen Auftragszuwachs von 77 Prozent gegenüber dem Vorjahreshalbjahr. Kein Wunder also, dass über 200.000 Einsendungen bei der Verlosung eines Town & Country Hauses vom Typ „Flair 113 S“ im Wert von 125.000 Euro bei dem Behringer Unternehmen eingingen. Als Glücksfee zog die Thüringer Sängerin Christina Rommel nun die glückliche Gewinnerin aus den Einsendung.

Gewonnen hat die 26-jährige Erzieherin Kerstin Umland aus Husum an der Nordsee (Schleswig-Holstein). Ihr neues Heim möchte die Gewinnerin in Mildstedt errichten, wo sie bereits ein Grundstück besitzt. „Soviel Glück hat man wohl nur einmal im Leben“, strahlte Kerstin Umland bei der Bekanntgabe ihres Preises.

Das Gewinnerhaus hat eine Wohnfläche von über 100 Quadratmetern und wird, wie alle Town & Country Häuser, in Massivbauweise erstellt und schlüsselfertig an die Gewinnerin übergeben.

Nur noch die Tapezier- und Bodenverlegearbeiten muss sie in Eigenregie erledigen. Mit dem Auswählen der Bodenbelege und Tapeten sollte sie sich allerdings beeilen, denn die Town & Country Häuser werden in einer Rekordzeit von nur drei Monaten erstellt.

Alle, die bei der großen Verlosung leer ausgegangen sind, können mit Town & Country trotzdem gewinnen. Denn die über 30, in vielen hundert Varianten realisierbaren, Typenhäuser des Unternehmens bieten mit gleich drei im Kaufpreis enthaltenen Hausbau-Schutzbriefen vor allem Normalverdienern die Möglichkeit, sich den Traum von den eigenen vier Wänden zu erfüllen. In den drei Hausbau-Schutzbriefen belegt der Massivhausanbieter unter anderem mit einem Blower-Door-Test, der die Winddichtigkeit des Hauses überprüft, ebenso wie mit der TÜV-begleitenden Endabnahme die hohe Qualität des Hauses. Zusätzlich zu vielen anderen Leistungen werden die Bauherren zudem durch eine Baufertigstellungs-, eine Gewährleistungs-, und eine Finanzierungs-Versicherung bei Arbeitslosigkeit im Rahmen des Schutzbriefes durch Town & Country abgesichert.

Vorausschauende Entwicklungen

Möglich werden die vielen Garantie-Leistungen im Rahmen der Hausbau-Schutzbriefe durch die ausschließliche Verwendung von Markenprodukten. Angefangen bei PORIT-Baustoffen für das Mauerwerk, über die Treppen-Modelle von Kenngott bis hin zu den Dach-Systemen von BRAAS oder SKANDACH setzt Town & Country auf höchste Standards beim Bau.

Auch in Sachen Umweltschutz ist das Unternehmen seiner Zeit voraus. So lassen sich fast alle Town & Country Haustypen durch bauliche Maßnahmen und modernste Heiztechnik, wie zum Beispiel den Heizthermen von Vaillant oder den wärmedämmenden Fenstern und Türen von Kebotherm, in einer Niedrigenergie-Variante realisieren. Mit den Energiespar-Häusern wird dabei schon jetzt eine erst für 2006 geplante EU-Richtlinie umgesetzt, die einen Energiepass für jedes Haus zur Pflicht macht. Der Energiepass dokumentiert den Bauherren, dass die Häuser einen kleineren Endenergie-Bedarf als 50 KWh pro Quadratmeter Nutzfläche im Jahr haben. Damit liegen die Town & Country Häuser in der von der EU festgelegten Klasse mit dem niedrigsten Energiebedarf.

Weitere Informationen unter:
www.hausausstellung.de

(Behringen 08/05)