Town & Country in Social Media

pinterest Youtube

Presseinformationen

Massivhausanbieter Town & Country trotzt dem Branchen-Trend

Über sechs Prozent Umsatzwachstum in der Bau-Branche

Behringen. Der bundesweit tätige Massivhausanbieter Town & Country aus dem thüringischen Behringen macht seine eigene Konjunktur. Trotz anhaltender Krise in der Bau-Branche wurde im siebten Jahr in Folge seit der Unternehmensgründung 1997 ein Umsatzplus erzielt. Mit einem Gesamtumsatz von 177 Mio. Euro konnte das Vorjahresergebnis in 2004 um 6,6 Prozent gesteigert werden. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes sank hingegen allein im Zeitraum von Januar bis Oktober 2004 der baugewerbliche Umsatz um 5 Prozent im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2003 auf 63,2 Mrd. Euro. Ebenso deutlich konnten sich die Behringer bei den Auftragseingängen von der Branchen-Entwicklung absetzen. Lagen die Auftragseingänge bei der Gesamt-Branche im Zeitraum von Januar bis Oktober 2004 sechs Prozent unter denen des Vorjahres, so wurden bei Town & Country mit 1515 verkauften Massivhäusern ein Plus von 5,2 Prozent erzielt.

Für das laufende Jahr 2005 erwartet Town & Country Haus dabei noch einmal eine deutliche Steigerung zu 2004. Denn die Anzahl der bundesweit auf Franchisebasis tätigen Partner des Unternehmens wurde im letzten Jahr um 53 Prozent auf 210 Partner erhöht.
„Mit den neuen Partner haben wir die Grundlage zu weiterem Wachstum gelegt, denn der dadurch hervorgerufene positive Effekt für das Unternehmensergebnis wird erst in diesem Jahr voll zum Tragen kommen“, ist sich Unternehmensgründer Jürgen Dawo sicher.

Drei Hausbau-Schutzbriefe setzen Standards in der Branche

Vor allem durch den stetigen Ausbau der Service-Leistungen rund um den Hausbau konnte sich das Unternehmen vom negativen Trend in der Bau-Branche abkoppeln. So sind im Kaufpreis jedes der 37 Haus-Grundtypen von Town & Country gleich drei Schutzbriefe enthalten. Der Bau-Finanz-, der Bau-Qualitäts- und der Bau-Service-Schutzbrief setzen dabei Standards im Marktsegment kostengünstiges Bauen. Durch die Hausbau-Schutzbriefe belegt der Massivhausanbieter mit einem Blower-Door-Test, der die Winddichtigkeit des Hauses überprüft, ebenso wie mit der TÜV-Begleitung und -Endabnahme die hohe Qualität der Häuser. Aber auch schon vor dem ersten Spatenstich sichert der Massivhausanbieter seine Baufamilien mit umfangreichen Zusatzleistungen ab.

So garantiert Town & Country Haus im Rahmen der Schutzbriefe seinen Kunden unter anderem die Fertigstellung jedes Hauses durch eine große deutsche Versicherungsgesellschaft mit einer Bau-Fertigstellungs-Versicherung. Darüber hinaus sichert eine Finanzierungs-Versicherung bei Arbeitslosigkeit die Ratenzahlung für den Bauherren im Fall der Fälle ab.

Und auch nach der Schlüsselübergabe wird der Bauherr nicht allein gelassen. Falls trotz aller Qualitätskontrollen mit der Zeit Mängel an Gebäuden auftreten, deckt eine Gewährleistungs-Versicherung solche Fälle, bis zu 5 Jahren nach der Schlüsselübergabe, ab. Die Town & Country Baufamilien können so einer schnellen Gewährleistung im Schadensfall gewiss sein.

Die bisher erreichten Erfolge werden bei Town & Country Haus allerdings nur als Etappen-Sieg auf dem Weg zum großen Unternehmens-Ziel gesehen. Langfristig will das Unternehmen die Marke von 3.000 gebauten Häusern pro Jahr überschreiten und damit die Nummer Eins im Marktsegment für kostengünstiges Bauen werden. Dabei setzen die Behringer auch in 2005 auf den Ausbau der Service- und Sicherheits-Leistungen für die Bauherren.
 

Weitere Informationen unter:

www.franchisepartnerschaft.de
oder
www.hausausstellung.de

(Behringen 01/05)