Town & Country in Social Media

Instagram Youtube pinterest

Planung des Arbeitszimmers

Die Planung Ihres Home Office ist ein wichtiger Bestandteil auf dem Weg zum perfekten Raum, der Kreativität, Energie und Ideenreichtum ausstrahlt und fördert. Der erste Schritt ist die Überlegung in welcher Räumlichkeit das Arbeitszimmer seinen Platz findet, ist ein eigener Raum vorgesehen, oder muss es aus Platzgründen in ein anderes Zimmer integriert werden. Bei dieser Variante ist eine optische Abgrenzung sehr zu empfehlen.


Bei der Planung eines separaten Arbeitszimmers sollte Sie sich ausreichend Zeit nehmen und sich ausführlich Gedanken über die Einrichtung und Gestaltung des Raumes machen. Eine Liste mit Wünschen und Anforderungen, welche das Zimmer erfüllen sollte helfen schnell und effektiv bei der Planung Ihres neuen Arbeitszimmers. Eine Rolle spielen dabei z.B. die Gegebenheiten des Raumes, wie viele Fenster gibt es? Wie sieht es mit Strom- und Telekommunikationsanschlüssen aus? Ist ein Internetanschluss möglich? All das sollten Sie vorab begutachten, um eine vollständige Planung vornehmen zu können.  Haben Sie alle Ihre offenen Fragen geklärt so können Sie sich voller Tatendrang an die Gestaltung Ihrer neuen Kreativ-Werkstatt machen.


Ein zentrales Thema ist natürlich die Farbgestaltung, hier haben Sie weitestgehend freie Hand, Experten legen fleißigen Arbeitern allerdings einen Grauton in Kombination mit einer matten Oberfläche ans Herz. Neben dem gewählten Grau passen auch Pastelltöne immer sehr schön, diese verbreiten Ruhe und frischen das Ganze etwas auf. Welche Farbauswahl Sie allerdings für Ihr Arbeitszimmer bevorzugen, ist ganz allein Ihre Entscheidung, denn Sie müssen sich wohlfühlen, das ist die Hauptsache.


Der nächste wichtige Punkt in der Planung ist der Bodenbelag, im Arbeitszimmer eignen sich besonders Laminat, Holz, Linoleum, Kork oder Fliesen. Falls Sie eher in Richtung Teppich tendieren, ist ein Naturfaserteppich zu empfehlen, da der Kunstfaserteppichboden zur statischen Aufladung neigt. Da Ihr Bodenbelag lange gut aussehen soll, empfiehlt sich eine spezielle Bodenschutzmatte, passend zu Ihrem gewählten Untergrund, diese schützt vor Spuren und Schäden durch z.B. den Bürostuhl.


Nach der erfolgreichen Gestaltung der Wand und des Bodens kommen Sie auf die Zielgerade bei Ihrer Arbeitszimmerplanung, dem Licht. Das Licht sollte auf keinen Fall blenden oder sich in Ihrem Computermonitor spiegeln. Idealerweise sollte sich in Ihrem Arbeitszimmer eine Mischung aus natürlichem Tageslicht und künstlichen Licht wiederfinden. Raster bzw. Prismenleuchten eignen sich dabei sehr gut, da sie den Raum von oben sehr gut ausleuchten. Eine Schreibtischleuchte rundet Ihr Lichtkonzept stilvoll ab und sorgt für eine optimale Arbeitsumgebung. Achten Sie vor allem auch auf Qualität aller Materialien und Produkte sowie Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit.

 

Fordern Sie kostenlos und unverbindlich Informationen an!

      






  
* Pflichtfelder