Town & Country in Social Media

Instagram Youtube pinterest

Abteilung Vertrieb

In dieser Abteilung dreht sich alles um die Franchise-Partner im Hausverkauf, welche unsere Marke erfolgreich am Markt ausbauen, unsere Vertriebsstrategie erfolgreich umsetzen und unseren Kunden im Rahmen unseres menschzentrierten Beratungsansatzes helfen, den Traum vom Eigenheim zu verwirklichen.
 
Unsere Kolleginnen und Kollegen der Vertriebsabteilung fungieren dabei nicht selbst als Hauskaufberater, sondern unterstützen unsere Franchisepartner. Diese Unterstützung ist sehr vielfältig. Sie beginnt bei der Hilfe das System kennen zu lernen, geht über die Grundlagenschulungen und regelmäßigen Coachings, bis hin zur Weiterentwicklung der Partner zur Führungskraft im Vertrieb. Und manchmal braucht ein Partner auch einfach nur ein offenes Ohr.

Wir helfen den Partnern dabei, die Town & Country Standards im Verkauf einzuhalten und dabei erfolgreich zu werden und zu bleiben.

Zusammenfassend kann man unsere Abteilung Vertrieb mit den Begriffen „Coaching und Support“ beschreiben. Unsere Kolleginnen und Kollegen beraten auf der Grundlage der Erfahrungen ihres betriebswirtschaftlichen oder vertrieblichen Berufshintergrunds.

Interview mit Monika Spiegler - Partnerbetreuerin Vertrieb

Ich habe mit 24 im Familienunternehmen angefangen. Vor über 11 Jahren schrieb ich eine Initiativbewerbung und landete zunächst bei der Dawo Lizenzgeber GmbH für Mehrfamilienhäuser. Über Hörensagen hatte ich bereits vom Unternehmen gehört. Meine erste Rolle direkt bei Town & Country fand ich dann nach einem Jahr in der Partnergewinnung. Nach ca. 3 Jahren wechselte ich im Haus erneut, in den Bereich Vertrieb - Partnerbetreuung. Es ist einfach schön sich im Unternehmen entwickeln zu dürfen.

Damals war ich extrem aufgeregt, weil ich das erste Mal mit einem Franchise-System Kontakt hatte. Das war spannend, denn die Chancen eines solchen Systems klangen für mich nach großer, weiter Welt. Das Unternehmen war damals schon in ganz Deutschland aktiv. Ich bin also mit ziemlich viel Respekt an die Sache herangegangen.

Obwohl wir so groß geworden sind, ist es bei uns familiär. Es ist nicht bloß ein Arbeitsplatz sondern mehr ein Hafen. Du kannst hier Fehler machen - einmal ehrlich angesprochen und nicht wieder gemacht, findet man hier immer Lösungen. Diese Sicherheit macht das arbeiten wesentlich leichter! Ich habe in meiner Zeit bei Town & Country zwei Kinder bekommen und konnte mir sicher sein, dass für mich eine Rückkehr an den Arbeitsplatz kein Problem ist. So war es dann auch. Ich weiß heute, dass ich es wert bin gefördert zu werden und dass ich Rückmeldungen zu meiner Arbeit bekomme, weil ich geschätzt werde – dafür bin ich sehr dankbar.

Die hohe Flexibilität und dass Entwicklung wirklich großgeschrieben wird. Zuallererst bin ich Mensch und dann erst wird meine Rolle gesehen, das macht rundum zufrieden! Unser Team ist miteinander vertraut, wir wissen was den anderen bewegt. Trotzdem wird viel dafür getan, dass wir unbelastet unserer Arbeit nachgehen können. Mal mehr Zeit für ein Projekt oder flexible Arbeitszeiten? Durch viele zusätzliche Leistungen wird den Mitarbeitern viel Wertschätzung entgegengebracht. Dass Kollegen und Chefs an den eigenen Problemen Anteil nehmen und mithelfen, ist für mich viel wichtiger, als alles andere.

Ich bin für die Verkäufer zuständig. Ich betreue sie bei allen Dingen die im Vertriebsprozess fehlen.

Ich möchte helfen. Und ich möchte, dass Menschen besser werden, in dem was sie tun. Aus eigener Erfahrung weiß ich, was nötig ist. Ich habe selber mal Häuser verkauft und kann deswegen Andere besser begleiten.

Die Freiheit. Ich kann hier arbeiten, so wie ich möchte und halte mich nicht lange an Nebensächlichkeiten auf.

Jeder bekommt hier die Chance in Ruhe anzukommen und sich alles anzuschauen. Man kann mit allen sprechen und sich dann sein eigenes Konzept machen. Ich konnte beispielsweise meine Rolle finden. Anschließend kann man dann sogar selbst dafür sorgen, dass es Einem gutgeht.