Town & Country in Social Media

Instagram Youtube pinterest

Abteilung Training und Entwicklung

Unsere Abteilung „Training und Entwicklung“ ist zuständig für die Konzeptionierung, Organisation und Durchführung von Bildungsangeboten für alle Akteure innerhalb des Town & Country Franchise-Systems und deren Kooperationspartner.

Das umfangreiche Trainings- und Veranstaltungsprogramm ist eine der tragenden Säulen, die den Erfolg des Gesamtsystems sicherstellen. An mehr als 300 Tagen im Jahr werden regional wie überregional unterschiedliche Seminare, Workshops und Coachings angeboten. Präsenzveranstaltungen werden ergänzt durch Online-Trainings und Elemente des Blended Learning. Hierbei decken wir alle Fachbereiche ab, die zur Einhaltung unserer hohen Qualitätsstandards und für eine erfolgreiche Partnerschaft relevant sind. So werden wichtige Kenntnisse und Kompetenzen u.a. in den folgenden Bereichen vermittelt:

Vertrieb

Marketing

Finanzierung

Produkt und Technik

Strategie und Management

Bautechnik

Baurecht

Abgerundet wird das Trainingsangebot durch die Vermittlung fachübergreifender Schlüsselkompetenzen wie zum Beispiel: 

Arbeitstechniken & Organisation

Kommunikation & Gesprächsführung

Resilienz

Teilnehmer der vielfältigen Bildungsangebote sind Personen, die mittel- oder unmittelbar mit Town & Country Haus zu tun haben: Zum einen unsere Lizenz- und Franchise-Partner sowie deren Mitarbeiter und externe Kooperationspartner (z.B. Architekten). Zum anderen auch Mitarbeiter und Führungskräfte unserer Franchise-Zentrale.

Wir bei Town & Country Haus verfügen über ein branchenweit einzigartiges Bildungsangebot, u.a. mit IHK-zertifizierten Lehrgängen, z.B. zum Hausverkäufer (IHK) und Projektmanager Wohnbau (IHK). Der starke Praxisbezug und die Aktualität unserer Trainings werden gewährleistet durch den Einsatz engagierter systeminterner wie auch externer Fachreferenten. Unter anderem arbeiten wir hier mit führenden Experten aus der Industrie, aus dem Bereich Baurecht und des TÜV zusammen. Besonderes Augenmerk liegt zudem darauf, einen fruchtbaren Austausch zwischen allen Akteuren innerhalb des Systems sowie mit wichtigen Kooperationspartnern sicherzustellen.

Die Abteilung „Training & Entwicklung“ erarbeitet, erweitert und optimiert Lehr- und Lernkonzepte in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Fachexperten. Wir planen und organisieren Veranstaltungen, stehen beratend zur Seite, begleiten und motivieren. Dabei verstehen wir uns selbst als Wegbereiter und Unterstützer für einen aktiven Lernprozess.

Interview mit Sandra Prior - Mitarbeiterin Training & Entwicklung

Ganz zufällig über die Jobbörse der Agentur für Arbeit. Zuvor war ich im Hotel tätig und wusste, es muss sich etwas ändern. Früher wurden mir meine Arbeitszeiten sehr kurzfristig mittgeteilt und lagen oft ungünstig. Ich war daher völlig überrascht zu sehen, dass bei einem Marktführer wie Town & Country alle ausnahmslos pünktlich zum Feierabend gehen können.

Eigentlich hatte ich mich ursprünglich auf eine andere Stelle beworben und als meine Bewerbung in einen anderen Bereich weitergegeben wurde dachte ich: „Das war’s dann!“ Eine Woche später kam überraschend der Anruf der anderen Abteilung. Nach drei Monaten folgte auch schon der Einstieg, die Gespräche waren sehr angenehm und es verlief alles sehr unkompliziert.

Ich war erstaunt, dass ich trotz der Unternehmensgröße hier keine Nummer bin. Das Miteinander ist herzlich und sympathisch – hier weiß jeder wer Du bist, auch die Geschäftsführung. So konnte ich zu Beginn auch einige Workshops und Seminare besuchen, um Town & Country besser zu verstehen. Was neu für mich war, ist die Art des Verkaufens. Bei uns geht es nicht darum, dass auf jeden Fall etwas verkauft wird, sondern es geht darum die Kunden zu verstehen und es ihnen zu erleichtern - ich kann mich damit sehr gut identifizieren!

Es gab einen sehr strukturieren Einarbeitungsplan und es wurde dafür gesorgt, dass ich alles verstehen kann: Ich wurde supergut aufgenommen und direkt integriert. Ich bekam sofort Einblick, auch als ich noch nicht mal eine Woche da war. Es war von Anfang an ein Ankommen, Wohlfühlen und Spaß an der Arbeit haben. Was aber auch an den vielseitigen Aufgaben liegt, das Arbeiten ist sehr abwechslungsreich.

Zuerst muss ich immer Franchise erklären und dass es so ähnlich ist, wie Mc Donalds. Ich bin in der Zentrale und um unsere typisierten Massivhäuser zu realisieren braucht es für unsere Partner auch ein umfängliches Aus- und Weiterbildungsangebot, wie auch viele Schulungen. Um das Wissen an die Partner weiterzugeben, gibt es eine einheitliche Ausbildung und die organisiere ich mit. Natürlich muss einiges vor- und nachbereitet werden. Ich bin für 200 Schulungstage im Jahr mit verantwortlich. Von den Referenten über Hotel und Teilnehmer.

Früher bin ich arbeiten gegangen, weil ich arbeiten gehen musste und jetzt gehe ich gerne zur Arbeit. Ich habe Spaß, erfüllende Aufgaben und ein tolles Umfeld! Ein guter Draht zu den Kollegen ist mir wichtig - mit ihnen verbringst Du mehr Zeit als zu Haus.

Die enorme Hilfsbereitschaft und das jederzeit. Das Credo ist: Frag lieber einmal mehr nach. Du fühlst Dich nicht allein gelassen und kannst immer auf jemanden zugehen. Endlich habe ich Aufgaben, bei denen ich nicht die Stunden zähle und man kann eigene Ideen einbringen. Dieses Gefühl je besser, ich meine Arbeit mache, desto besser kann der Verkäufer sein und desto mehr Familien finden was sie brauchen – das ist einfach toll!

Es gibt hier keine „hire and fire“ – Jobs. Man kann deutlich sehen, dass die Menschen hier 10-15 Jahre bleiben. Es ist keine Übergangslösung. Wenn es hier passt, dann hat man eine Zukunft.