Town & Country in Social Media

Instagram Youtube pinterest

So richten Sie Ihr Home-Office ein

Im Home Office zu arbeiten wird in der heutigen Arbeitswelt immer beliebter. Gerade in Branchen,  in denen sich die meisten Dinge am PC erledigen und online verschicken lassen, räumen viele Chefs ihren Angestellten die Möglichkeit ein, regelmäßig von zu Hause aus zu arbeiten.

Ein wichtiges Thema ist das Büro in den eigenen vier Wänden auch bei denjenigen, die sich als Freiberufler selbstständig machen. Denn besonders in der ersten Phase nach der Unternehmensgründung muss jeder Euro zweimal umgedreht werden, bevor man ihn ausgibt. Statt teure Räumlichkeiten zu mieten, richtet man sich lieber daheim ein Büro ein.

Sollten Sie zu einer dieser beiden Gruppen gehören und mit dem Home-Office bisher noch keine Erfahrungen gemacht haben, sollten Sie jetzt unbedingt weiterlesen. Hier erfahren Sie alles, was Sie beim Einrichten eines Büros in Ihrer Wohnung wissen müssen.

Trennen Sie Berufliches und Privates

Egal, ob Sie nun als Selbstständiger jeden Tag oder als Angestellter nur ab und zu zu Hause arbeiten: Am besten ist es, wenn Sie dafür einen separaten Raum verwenden. Ansonsten ist die Gefahr, sich ablenken zu lassen, sehr groß. Wird die Arbeit jedoch räumlich vom Privatbereich getrennt, so kann diese Trennung auch mental viel leichter erfolgen. Wenn Sie nicht die Möglichkeit haben, einen gesonderten Raum zu verwenden, sollten Sie zumindest einen Raumtrenner verwenden – so steigern Sie Ihre Konzentration und Effizienz auf jeden Fall.

Sitzen Sie gut

In Ihrem Home-Office werden Sie, genau wie im normalen Büro auch, ziemlich lange am Stück sitzen. Damit sie deswegen nicht irgendwann an Verspannungen oder noch schlimmeren Folgen leiden, sollten Sie sich einen ergonomisch geformten Stuhl zulegen, auf dem Sie bequem sitzen können – und das in verschiedenen Positionen. Schon dieses sogenannte dynamische Sitzen sorgt dafür, dass Ihre Muskulatur erheblich entlastet wird. Dennoch sollen Sie auch regelmäßig aufstehen und ein paar Schritte gehen.

Kaufen Sie einen großen Schreibtisch

Damit die Arbeit möglichst effizient von Statten gehen kann, benötigen Sie einen ausreichend großen Schreibtisch, auf dem alle wichtigen Geräte und Unterlagen Platz finden. Er sollte zudem über Schubladen verfügen, damit Dinge, die Sie nicht immer, aber relativ häufig brauchen, ebenfalls in direkter Reichweite sind. Im Idealfall sollte der Tisch in seiner Höhe verstellbar sein, damit Sie ihn individuell an Ihre Größe anpassen können.

 

Setzen Sie auf die richtige Technik

Ohne eine entsprechende technische Ausrüstung ist heutzutage keine Arbeit mehr möglich. Dass Sie also einen PC, einen Drucker, ein Telefon und eine stabile Internetverbindung brauchen ist selbstverständlich. Und die gängigen Office-Programme oder vergleichbare Software werden Sie mit Sicherheit besitzen.

Wenn Sie selbstständig arbeiten, sollten Sie sich darüber hinaus auch Programme besorgen, die Ihnen die Unternehmensführung erleichtern, etwa für die Warenwirtschaft oder die Buchhaltung. Mit Hilfe dieser Software lassen sich viele dieser Aufgaben auch von Laien sehr schnell und effizient erledigen, so dass Ihnen mehr Zeit für Ihr Kerngeschäft bleibt.

Besonders bei der Buchhaltung ist es sehr wichtig, dass Sie lücken- und fehlerlos arbeiten. Mit der Hilfe von Programmen wie diesem ist das kein Problem, und am Ende des Geschäftsjahres ist auch das Finanzamt zufrieden.

Schaffen Sie sich eine angenehme Atmosphäre

Nur weil ein Raum primär zum Arbeiten dient, muss er nicht kühl eingerichtet sein. Das Hauptaugenmerk bei der Ausstattung sollte selbstverständlich auf der Funktionalität liegen, aber in einer schönen Atmosphäre lässt es sich leichter arbeiten. Dekorative Elemente wie Bilder oder Pflanzen sollten also nicht fehlen, genau wie eine ausreichende Beleuchtung, die auch längere Schichten einfach von der Hand gehen lässt.

Selbstständige nutzen Ihr Home-Office häufig auch für den Kundenverkehr. Trifft das auf Sie zu, so müssen Sie dem auch bei der Einrichtung Rechnung tragen. Eine separate Sitzecke, in der Sie dem Geschäftspartner direkt gegenüber sitzen, macht Verhandlungen einfacher. Die Distanz, die etwa durch einen Schreibtisch entsteht, fällt hier weg – räumlich wie emotional.

 

Eine tolle Bereicherung für jede Einrichtung eines Home Office sind Pflanzen, sie filtern nicht nur Schadstoffe aus der Umgebung, sie sorgen dabei vor allem auch für ein angenehmes Raumklima. Die dekorative Wirkung ist dabei immer ein sehr willkommener Nebeneffekt.


Nach einer erfolgreichen Planung Ihres neuen Home Office können Sie sich der Einrichtung des Raumes widmen. Zur Ausstattung eines Home Office gehört neben Schränken, und einem Schreibtisch auch der passende Bürostuhl, dabei spielen die passenden Maße eine wesentliche Rolle. Ein Schreibtisch der nicht verstellbar ist, sollte eine Höhe von 72 cm und eine Tiefe von mindestens 80 cm haben. Eine Arbeitsfläche von mindestens 1,3 qm ist weiterhin zu empfehlen, schließlich sollen Sie genügend Platz für Kreativität und wichtige Aufgaben haben.


Das Zauberwort bei der Wahl eines Bürostuhls heißt Ergonomie, denn ein gesundes Sitzen ist sehr wichtig für Ihren Körper. Gerade wenn Sie viel Zeit in Ihrem Arbeitszimmer verbringen darf am Sitzen nicht gespart werden, ein wichtiges Element sind z.B. die Armlehnen, denn diese stützen Ihre Arme und entlasten Ihre Schultern. Die Stützung des Lendenbereiches ist ebenfalls sehr wichtig, da die Wirbelsäule entlastet wird, achten Sie auch auf die Verstellbarkeit des Stuhls und seiner Neigung. Ein weiteres wichtiges Kriterium ist die Bewegungsfreiheit.  


Stauraum und Platz für die verschiedensten Utensilien ist im Arbeitszimmer ebenfalls sehr wichtig, so müssen Regale oder Schränke für den nötigen Raum sorgen, ohne Sie zu erdrücken. Wählen Sie Ihre Einrichtung entsprechend Ihren Anforderungen und Wünschen, ohne den Raum dabei zu überfüllen.


Wenn Sie bei der Einrichtung Ihres Arbeitszimmers auf einen großen Raum zurückgreifen können, so empfiehlt sich eine gemütliche Ecke, in der Sie in aller Ruhe lesen, nachdenken oder einfach die Seele baumeln lassen können.


Die optische Seite Ihrer Arbeitszimmereinrichtung sollte dabei mit der Wand- und Deckengestaltung einhergehen. Bei Materialien und Farben haben Sie die Qual der Wahl. Entscheiden Sie also in Ihrem Interesse und frei nach Ihrem Geschmack, denn es ist sehr wichtig das Sie sich in Ihrem eigenen Arbeitszimmer jederzeit wohlfühlen.

 

Fordern Sie kostenlos und unverbindlich Informationen an!

      






  
* Pflichtfelder