Town & Country in Social Media

Instagram Youtube pinterest

Holzhaus kaufen

Ein Holzhaus kaufen: Das sollten Sie wissen 

Sie möchten ein Holzhaus kaufen und sich umfassend informieren? Wir zeigen Ihnen, worauf es bei einem Holzhaus ankommt, wie Holzhäuser überhaupt definiert werden und mit welchen Preisen Sie bei einem Holzhaus rechnen müssen. Zudem finden Sie viele nützliche und hilfreiche Informationen rund um Ihr Holzhaus.

Holzhäuser liegen im Trend

In den letzten Jahren tritt der Baustoff Holz einen erneuten Siegeszug an. Dies hat viele unterschiedliche Gründe. Viele Menschen möchten vor allem ein Holzhaus kaufen, da lokale und nachwachsende Rohstoffe verwendet werden und somit die Umwelt aktiv entlastet wird. Doch es gibt mehr Gründe für den Kauf. Denn Holz gehört auch zu den Baustoffen mit einem sehr guten Dämmwert. Das bedeutet, dass sich Holzhäuser sehr gut eignen, um beispielsweise viel Energie zu sparen. Besonders die Kombination von Holzhäusern mit moderner Heizungstechnologie ist hier ein entscheidender Vorteil.

Wer sich also ein Holzhaus kaufen möchte, setzt auf einen nachhaltigen und umweltfreundlichen Rohstoff und kann zudem den eigenen Energieverbrauch verringern. Der Preis hingegen ist nur selten ein Grund sich für ein Holzhaus zu entscheiden. Denn dank der Qualität der vielen Angebote und dank des damit verbundenen Aufwands, sind Holzhäuser in der Regel deutlich teurer als vergleichbare Massivbauten. Allerdings müssen diese noch zusätzlich umfassend gedämmt werden, um eine ähnliche Energieersparnis zu erreichen. Grundsätzlich ist ein Holzhaus somit nicht viel teurer. 

Ein Holzhaus kaufen: Unterschiedliche Bauformen auf dem Markt

Wenn Sie planen ein Holzhaus zu kaufen, sollten Sie sich erst einmal über dessen Ausführung Gedanken machen. Denn auf dem Markt sind grundsätzlich zwei unterschiedliche Typen von Holzhäusern vertreten. Während die Holzhäuser in der Blockbohlenbauweise ihre Bauform praktisch nicht verbergen, sieht dies bei einem Holzhaus mit Stabtragwerk anders aus. Im Endeffekt können Sie also ein Holzhaus kaufen, welches nach einem solchen aussieht oder eins, welches durchaus mit vielen anderen Baustoffen kombiniert wird. 

Die Blockbohlenbauweise

Bei einem Blockbohlenhaus werden Stämme, Bretter und Balken miteinander verbunden und dienen als Bausubstanz. Allerdings müssen Sie dabei nicht befürchten, dass diese Häuser undicht oder weniger gemütlich wären. Ganz im Gegenteil. Dank neuer Baumaschinen und der absolut präzisen Fertigung lassen sich solche Häuser absolut stabil und vor allem sicher bauen. Der Baustoff Holz ist bei diesen Häusern immer präsent. Sie sollten also definitiv Holz mögen, wenn Sie sich solch ein Holzhaus kaufen. Wobei gesagt werden muss, dass auch hier die Innenraumgestaltung absolut flexibel sein kann. Im Innern muss es nicht nach Blockhaus aussehen, wenn Sie dies nicht wünschen. Den Möglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt. 

Das Holzhaus mit Stabtragwerk

Die sparsamere Alternative ist ein Holzhaus mit Stabtragwerk. Dabei werden senkrechte Hölzer genutzt, welche die Last der waagerecht eingesetzten Hölzer tragen. Im Endeffekt handelt es sich dabei um moderne Ausführungen der Fachwerk-Bauweise. Allerdings werden die Hölzer bei modernen Bauwerken nur noch selten sichtbar eingesetzt, sondern oftmals hinter Putz und der Dämmung verborgen. Auch die oftmals genutzte Holzrahmenkonstruktion arbeitet nach einem ähnlichen Prinzip. Der Vorteil dieser Häuser ist der geringere Materialverbrauch und der einfachere Aufbau. Allerdings kommen bei diesen Konstruktionen die Hölzer nur für das Tragewerk zum Einsatz, der Rest des Gebäudes wird mit herkömmlichen Baumaterialien aufgebaut. 

Links: ein Holzhaus in Blockbohlenbauweise, rechts: ein Holzhaus mit Stabtragwerk.

Wie viel kostet überhaupt ein Holzhaus?

Die Kosten beim Holzhaus variieren und sind von vielen unterschiedlichen Faktoren abhängig. Neben der Größe des Hauses spielt auch dessen Ausgestaltung eine wichtige Rolle. Zudem gibt es, wie oben bereits erwähnt, unterschiedliche Bauformen, welche ebenfalls den Preis bestimmen. Wenn Sie ein Holzhaus kaufen, spielen sowohl die Kosten der Rohmaterialien als auch die Kosten des Arbeitsaufwands eine wichtige Rolle. Zudem müssen Sie bedenken, dass der Verkäufer in der Regel auch eine gewisse Marge erwirtschaften möchte. 

Zudem gibt es auch hier sehr viele unterschiedliche Bereiche, die nicht miteinander vermischt werden dürfen, wenn Sie die Kosten richtig kalkulieren möchten. Denn bei den meisten Preisangaben werden nur die Kosten für das Holzhaus berechnet. Das bedeutet bei den meisten Anbietern, dass hier ab der Oberkante der Bodenplatte gerechnet wird. Häufig enthalten sind darüber hinaus die Bauplanung und der Bauantrag, die Statikberechnungen, der Energieausweis und der Blower Door Test. Doch neben dem eigentlichen Holzhaus sind noch andere Kostenpunkte wichtig. 

Sie zahlen unter anderem weitere Kosten für die Erschließung des Grundstücks, die Erdarbeiten und die Bodenplatte oder sogar die Unterkellerung, müssen Bodengutachten, die Vermessungen und die Außenanlage mit einkalkulieren. Das sind Kosten, die viele potentielle Käufer nicht auf dem Schirm haben und dann überrascht sind, wie teuer das Traumhaus plötzlich werden kann. Allerdings handelt es sich hierbei um Kosten, die bei allen anderen Immobilien ebenfalls anfallen. Wenn Sie ein Holzhaus kaufen, stellt sich vor allem die Frage nach dem Preis des Holzhauses.

 

Was kostet ein Holzhaus pro Quadratmeter?

Wie bereits erwähnt, können die Kosten, abhängig von der Bauform und der Ausführung, durchaus variieren. Rechnen können Sie allerdings mit Preisen zwischen 1.800 und 2.000 Euro brutto pro Quadratmeter Nutzfläche. Das sind sehr gute Näherungswerte aus der Praxis, welche von vielen Herstellern und Bauherren ebenfalls angegeben werden. Das bedeutet, dass Sie sich die Preise für Ihr späteres Traumhaus bereits sehr bequem ausrechnen können. Gehen Sie vor allem von der von Ihnen gewünschten Fläche aus. 

Möchten Sie das Haus eher als Zweitwohnsitz oder als Alterswohnsitz kaufen, sind kleinere Gebäude häufig eine gute Wahl. Wenn Sie ein Holzhaus mit 70 Quadratmetern kaufen möchten, so liegt der Preis also zwischen 126.000 und 140.000 Euro. Bei einem Holzhaus für die Familie hingegen, welches 100 Quadratmeter Platz bieten soll, steigt der Preis somit auf Kosten zwischen 180.000 und 200.000 Euro an. Dafür erhalten Sie aber auch ein Haus, welches in der Regel den Anforderungen an das KfW Effizienzhaus 70 entspricht und somit dank der Energieeinsparungen bares Geld spart.

 

Ein Holzhaus mit Grundstück kaufen?

Die Größe des Hauses hängt von der Größe und Beschaffenheit des Grundstücks ab.

Oftmals stellt sich die Frage, ob es sinnvoll ist, direkt ein Grundstück mit einem bestehenden Holzhaus zu kaufen, oder ob Grundstück und Holzhaus einzeln gekauft werden sollen. Grundsätzlich lässt sich diese Frage nicht pauschal beantworten, da zu viele Faktoren bei der Entscheidung eine Rolle spielen. Wenn Sie ein Holzhaus kaufen, welches sich bereits auf einem für Sie attraktiven Grundstück befindet, kann dies durchaus im Preis von Vorteil sein. Alternativ wird es zwar häufig teurer, Grundstück und dann das Holzhaus separat zu kaufen, dafür profitieren Sie allerdings von der freien Grundstückswahl. So finden Sie viel leichter Ihr Traumgrundstück und können das von Ihnen präferierte Holzhaus optimal an das Grundstück und die Größe des Grundstücks anpassen. 

Vorsicht: Bei nicht erschlossenen oder unbekannten Baugrundstücken kann es zu Bodenproblemen kommen. Sie sollten bei solchen Grundstücken immer ein Erdgutachten in Auftrag geben, ehe Sie sich für das Grundstück entscheiden. Altlasten im Boden können im schlimmsten Fall den gesamten Prozess nicht nur verzögern, sondern auch deutlich kostenintensiver gestalten.

Holzhäuser günstig kaufen?

Ist das sinnvoll? Immer wieder gibt es besonders günstige Angebote, welche Käufer anlocken sollen. Da fragt man sich natürlich, ob es einen Haken gibt. Und tatsächlich gibt es diese oftmals in großer Menge. Denn Holzhaus bedeutet nicht sofort Qualität. Sowohl die Art der verwendeten Hölzer als auch die Qualität der Verarbeitung können sich erheblich voneinander unterscheiden. Wenn Sie ein Holzhaus kaufen, dann ist das eine Entscheidung für das weitere Leben. Schließlich erfüllen sich viele Menschen mit dem Eigenheim einen lange gehegten Wunsch. Wenn Sie also ein Holzhaus kaufen, dann ist dies in der Regel die teuerste Investition in Ihrem Leben. Möchten Sie bei einer solchen Investition mit der Unsicherheit leben, dass das vermeintliche Traumhaus sich vielleicht doch als Fehlinvestition entpuppt? Das es zu Kältebrücken kommt, das Haus nicht vollständig dicht ist und es zieht oder dass es zu Problemen beim Dach kommt? 

Natürlich kann es günstiger sein, wenn Sie ein Holzhaus gebraucht kaufen. Denn auch Holzhäuser sind so haltbar und stabil, dass diese einem fest gemauerten Haus in kaum einem Bereich unterlegen sind. Wird Ihnen also ein Holzhaus zu besonders attraktiven Konditionen angeboten, können Sie dies durchaus in Erwägung ziehen. Allerdings sollten Sie sich nicht blindlings in das Abenteuer stürzen, sondern sich die Hilfe eines Fachmanns holen. Ein Bausachverständiger kann für Sie die Immobilie prüfen und Ihnen raten, ob Sie das Holzhaus kaufen sollen, oder nicht.

 

Ein Holzhaus aus Polen kaufen

Wenn Sie ein Holzhaus kaufen möchten, werden Sie über kurz oder lang bei der Recherche auf die Angebote aus Polen stoßen, welche für den deutschen Markt entwickelt wurden. Die Preise der Häuser klingen in den meisten Fällen auch äußerst verlockend. Denken Sie noch an die Preise von oben? Bei so manchem polnischen Anbieter wird mit Holzhäusern ab 50.000 Euro geworben. Das klingt in erster Linie natürlich verlockend. Sie sollten sich allerdings vor Augen halten, dass in diesem Preis wirklich nur das Holzhaus inkludiert ist. Das bedeutet, dass sehr viele Arbeiten, wie beispielsweise die Verankerung des Hauses auf der Bodenplatte und auch die Dämmung in den Übergängen nicht übernommen werden. Diese Leistungen müssen von deutschen Fachfirmen durchgeführt werden. Somit steigen die Kosten wieder weiter in die Höhe, sodass die Häuser im Endeffekt nicht viel günstiger werden, als der direkte Kauf bei heimischen Betrieben. Zudem ist es deutlich schwieriger, Regressansprüche durchzusetzen und somit stehen Sie bei Problemen häufig alleine dar. Wichtige Fragen bei jedem Angebot aus Polen oder generell aus dem Ausland: 

Welche Leistungen und Arbeiten sind im Angebot inkludiert?

Sind die Häuser CE-zertifiziert?

Weitere Zertifizierungen vorhanden?

 Geschäftssitz und Gerichtsstand des Unternehmens?

Welche Gewährleistungen und Garantien werden übernommen?

Gibt es Erfahrungen anderer Bauherren?

Gibt es Referenzen?

Gibt es deutschsprachige Kontaktpersonen? 

Wenn Sie in Polen ein Holzhaus kaufen, sollten diese Fragen zu Ihrer Zufriedenheit abgeklärt sein. Schließlich möchten Sie Ihr neues Haus genießen und nicht ein Holzhaus kaufen, mit dem Sie nach kürzester Zeit nicht mehr zufrieden sind. 

 

Ein Holzhaus schlüsselfertig kaufen sinnvoll?

Häufig finden Sie auch Angebote, welche Ihnen die Häuser schlüsselfertig anbieten. Das bedeutet, dass eine Firma nicht nur das Haus aufbaut, sondern auch die komplette Innenraumgestaltung übernimmt. Sie können hierbei sehr häufig klar definieren, welche Böden, Wände und Decken Sie sich wünschen und wie diese ausgestaltet werden sollen. Der Vorteil: Sie erhalten alle Leistungen aus einer Hand. Der Nachteil: Sie können hierbei die einzelnen Arbeiten und Gewerke nur schlecht überwachen und somit wird Pfusch am Bau zu einer leider vorhandenen Option. Ist der Anbieter jedoch seriös und ist vor allem auch die Kosten-Kalkulation transparent, können Sie natürlich auch schlüsselfertig Ihr Holzhaus kaufen. 

Planen Sie frühzeitig die richtige Größe beim Holzhaus Wie bei jeder Immobilie, gilt auch beim Holzhaus: Kaufen Sie nur ein Haus, welches Sie langfristig zu bewohnen planen. Zumindest dann, wenn es um den Erwerb eines Eigenheims geht. In jungen Jahren sollten Sie also auch bei der Größe genau überlegen, wie Ihre weitere Familienplanung aussehen wird. Ein für Paare perfekt dimensioniertes Haus kann oftmals mit einem Kind weiter bewohnt bleiben. Ein zweites Kind macht dies schon schwierig bis unmöglich. Wenn Sie erst später im Leben ein Holzhaus kaufen, denken Sie beispielsweise an die Barrierefreiheit. Schließlich möchten Sie auch im hohen Alter noch die Vorteile und Annehmlichkeiten Ihres eigenen Holzhauses genießen. 

Insgesamt lässt sich sagen, dass die modernen Holzhäuser die unterschiedlichsten Ansprüche erfüllen können. Wenn Sie ein Holzhaus kaufen, sollte es also nicht nur zu Ihrem Budget, sondern auch zu Ihren Wünschen und Vorstellungen passen. 

 

Holzhaus bauen

Sie wollen Ihr Haus bauen lassen oder doch lieber selber Hand anlegen? Wir verraten, was Sie beim Holzhaus-Bau beachten müssen. 

 

Mehr erfahren

Holzhaus Inneneinrichtung

Es gibt zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten für die Inneneinrichtung Ihres Holzhauses. Lassen Sie sich inspirieren.

 

Mehr erfahren

Blockhaus Ratgeber

Von Almhütte bis Schweizer Chalet: Erfahren Sie alles Wissenswerte rund um das Blockhaus in unserem Ratgeber. 

 

Mehr erfahren

Fordern Sie kostenlos und unverbindlich Informationen an!

      






  
* Pflichtfelder