Town & Country in Social Media

Instagram Youtube pinterest

Fachwerkhaustypen

Fachwerkhaustypen - diese Möglichkeiten haben Sie

Wenn Sie ein historisches Fachwerkhaus bauen wollen, kann dies dank Fertigbauweise in verschiedensten Formen umgesetzt werden. Um einen passenden Fachwerk Fertighaustypen auszuwählen, sollten Sie Klarheit über Ihre Ansprüche oder ggf. die zukünftige Familienplanung erlangen. 

Fachwerkhäuser: Klassiker mit nostalgischem Charme neu entdeckt

Das Fachwerkhaus beeindruckt durch seine charakteristische Bauweise, einem Skelett aus Holzbalken. Typisch sind auch Verzierungen wie Schmuckstreben, Inschriften und Schnitzereien. Unterschiede gibt es dagegen in den Fachwerkhaus-Typen und dem Stil. Im Schwarzwald hat beispielsweise eine Bauweise mit massiven Holzbohlen zwischen den senkrechten Balken Tradition. Das mitteldeutsche oder alemannische Fachwerkhaus ist mit Lehm und hellem Kalk verputzt und die niederdeutsche Variante wird mit Dachziegeln gebaut. Die Besonderheit friesischer Fachwerkhäuser ist ein Reetdach. Stilistisch gibt es inzwischen viel architektonischen Spielraum für ein individuelles Fachwerkhaus nach modernen Maßstäben. Gemeinsam haben moderne Fachwerkhäuser jedoch die einzigartige Statik, die sich in ihrer Bauweise begründet und sie zu einer zukunftsträchtigen, sicheren Investition macht. 

Bestehendes, genormtes oder individuelles Fachwerkhaus?

Ein altes Fachwerkhaus hat seinen ureigenen Charme. Oft stehen solche Gebäude unter Denkmalschutz, somit sind mit dem Erwerb sind Herausforderungen verbunden: Sie sind in der Regel restaurierungs- oder gar sanierungsbedürftig und entsprechen selten den modernen Energiestandards. Ein bestehender Denkmalschutz setzt Grenzen bei Reparatur- und Sanierungsarbeiten. Sie dürfen zum Beispiel kleine undichte oder kaputte Fenster, die nur wenig Licht hereinlassen, eventuell nicht durch größere ersetzen. Probleme kann es auch mit der Wärmedämmung und den Brandschutzverordnungen geben. Wer die Vorteile eines Fachwerkhauses genießen, dabei aber nicht auf moderne Standards und Wohnkomfort verzichten möchte, sollte sich darüber Gedanken machen, ob der Bau eines neuen Fachwerkhauses nicht vielleicht das Richtige ist. Dies ist sowohl mit architektonischer als auch gestalterischer Freiheit verbunden und bringt gegenüber einem alten Gebäude wesentliche Vorteile mit sich: 

Auswahl zwischen genormten und individuellen Modellen 

 freie Entscheidung über die Auskleidung des Gefaches (Räume zwischen dem Grundskelett) 

 variable Bauweisen und Grundrisse möglich 

Zeitgemäße Bauweise mit flexiblem Fachwerkhaus-Grundriss

Die einstigen Fachwerkhäuser waren Bauernhöfe oder wurden von Familien bewohnt, oft in mehreren Generationen. Damals galten völlig andere Ansprüche an die Wohnkultur, als es heute der Fall ist. So sind kleine Räume mit niedriger Decke, kleine Sprossenfenster, steile Treppen und Spitzböden unter dem Dach urig und vielleicht interessant, um einen Urlaub dort zu verbringen. Die Wohnqualität eines modernen Hauses erreichen sie jedoch nicht. 

Ihr individuelles Fachwerkhaus dagegen kann ganz auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten werden. Zu den beliebtesten Fachwerkhaus-Typen zählen Bungalows, Ein- und Mehrfamilienhäuser, Doppelhäuser, Ferienhäuser oder Zweifamilienhäuser mit Einliegerwohnung. Die Bauweise ist ebenso wie der Fachwerkhaus-Grundriss auf den Nutzungswunsch zugeschnitten. 

Idyllische Fachwerkhaustypen

Vielleicht genügt Ihnen ein kleines schmuckes Fachwerkhaus Bungalow mit Zimmern für eine bis zwei Personen. Ein solches eignet sich für kinderlose Paare oder Einzelpersonen als Dauerwohnsitz. Alternativ wird es gerne als Feriendomizil genutzt. Für große Familien dagegen bietet ein Fachwerkhaus-Bauernhaus ausreichend Platz für alle Personen. Je nach Größe und Grundriss lässt es sich eventuell auch als stylisches Mehrfamilienhaus, Mehrgenerationenhaus oder Fachwerkhaus mit Einliegerwohnung nutzen. Fachwerkhäuser bieten in vielen Regionen idyllische Ferienunterkünfte für Groß und Klein, Jung und Alt. 

Neue Fachwerkhäuser können trotz modernster, energieeffizienter Bauweisen optisch einen gemütlichen, heimeligen Eindruck erwecken, indem sie sich mit ihren charmanten Stilelementen harmonisch in eine ländliche Umgebung integrieren. Ebenso stehen die typischen Balkenelemente und Verzierungen keinesfalls im Widerspruch zu einem modernen Wohnambiente. 

Individuelles Fachwerkhaus mit ästhetischen Stilelementen

Die Kunstfertigkeit, die Zimmerleuten beim Bau eines Fachwerkhauses abverlangt wurde, spiegelt sich heute in architektonischen Highlights wie beispielsweise großen Fensterfronten für ein lichtdurchflutetes Ambiente wider. Geblieben ist die Grundkonstruktion. Was darüber hinausgeht, obliegt der gestalterischen Freiheit. Ein individuelles Fachwerkhaus kann durchaus filigranen Charakter haben, während die ursprünglichen Fachwerkhaustypen eher robuste Gemütlichkeit ausstrahlen. Im Vordergrund stehen neben dem optischen Eindruck und einem angenehmen Wohngefühl insbesondere Energieeffizienz und ökologische Aspekte. 

Abgestimmt auf persönliche Vorlieben und Budget

Die ursprünglichen Fachwerkhaus-Typen unterscheiden sich vor allem durch ihre Herkunft und den verzierenden Schmuckformen. Ihr individuelles Fachwerkhaus hingegen dürfen Sie nach der Bauform, dem Nutzungszweck sowie Ihren Bedürfnissen und Vorlieben wählen. Entscheiden Sie sich für einen schicken Bungalow zur Eigennutzung oder für ein Fachwerkhaus mit Einliegerwohnung. Letzteres hat den Vorteil, dass Sie es sowohl selbst nutzen als auch zu einem Teil vermieten können, Das wirkt sich vorteilhaft auf die Finanzierung und Ihr Budget aus. Auf Privatsphäre müssen Sie bei einem Fachwerkhaus mit Einliegerwohnung keinesfalls verzichten, wenn dieses über getrennte Eingänge verfügt. 

Ähnlich verhält es sich mit einem Fachwerkhaus Doppelhaus, bei welchem die Grundstücksfläche optimal genutzt wird. Die Kosten verteilen sich auf beide Parteien. Die Häuser grenzen mit einer Wand aneinander, haben aber jeweils einen eigenen Eingang und das Grundstück lässt sich durch Hecken oder einen schönen Zaun optisch und funktional aufteilen. 

Zeitgemäße Architektur und klassische Elemente vereint

Unabhängig von der Bauweise kann Ihr individuelles Fachwerkhaus durchaus die klassischen Gestaltungs- und Schmuckelemente aufweisen. Das betrifft einerseits das Einfügen von nicht tragenden oder stabilisierenden, aber optisch wirksamen Streben, andererseits kreative Schnitzereien. Die zierenden Elemente können sich ganz nach ihren Vorbildern richten und regional charakteristisch oder klassisch gestaltet sein. Bekannt und beliebt sind zum Beispiel das Andreaskreuz, Doppelstreben oder das Trapezfries. Als Schmuckverzierungen bieten sich Inschriften an, was einem Fachwerkhaus Ferienhaus Charisma, Einzigartigkeit und Wiedererkennungswert verschaffen kann. Doch auch ein Fachwerkhaus-Bauernhof, ein Landgut oder ein Fachwerkhaus mit Einliegerwohnung erhält durch Inschriften und Schnitzereien eine persönliche und heimelige Note. 

Der Fachwerkhaus-Bausatz als lukrative Alternative zum Fertighaus

Schätzen Sie die traditionelle Bauweise und möchten Sie zeitgemäßen Wohnkomfort genießen, ist der Fachwerkhaus-Bausatz eine echte Alternative zum herkömmlichen Fertighaus. Ein solcher Bausatz wirkt keineswegs wie eine Immobilie "von der Stange". Die gestalterische Vielfalt bleibt vom Fachwerkhaus-Grundriss bis zur Konstruktion und zierenden Elementen erhalten. Sehr beliebt sind statt der kleinen, urigen Fenster große Glaselemente, um freundliche, lichtdurchflutete Wohnräume zu schaffen. Von den mittelalterlichen Vorbildern erhalten bleibt dagegen das Holzskellet als Grundgerüst. Gelegentlich werden statt Holzbalken auch Metallstreben als tragendes Gerüst verwendet. Solche wirken zwar weniger authentisch, das lässt sich jedoch durch die Verkleidung des Hauses ausgleichen.

Bei einem Fachwerkhaus-Bausatz herrscht inzwischen enorme Varietät. Einfamilienhäuser im Fachwerkstil finden Sie hier ebenso wie ein schönes Fachwerkhaus mit Einliegerwohnung, ländliche Gebäudetypen und luxuriöse Bungalows. Ebenso können Sie bei einem Bausatz wählen, ob Sie Ihr Fachwerkhaus schlüsselfertig oder als Ausbauhaus bevorzugen. Welche Entscheidung in Ihrem Fall die richtige ist, richtet sich nach den handwerklichen Fähigkeiten und dem Geschick, ob Sie eventuell kompetente Hilfe haben und inwieweit Sie bereit sind, Zeit zu investieren. Jedes Element hat beim Ausbauhaus seinen definierten Platz im gesamten Konstruktionsgefüge. Mit den vorgefertigten Bauteilen errichten Sie Ihr Fachwerkhaus quasi selbst. Bei dem schlüsselfertigen Fachwerkhaus wird Ihnen die Arbeit fast gänzlich abgenommen. Eigeninitiative kann sich jedoch finanziell lohnen. Idealerweise durchstöbern Sie zunächst einfach die verschiedenen Fachwerkhaus-Typen, die Ihrem Zweck am nächsten kommen. Durch eine anschließende Kontaktaufnahme erhalten Sie schnell und unkompliziert Entscheidungshilfen. Sie haben auch Gelegenheit, spezielle Wünsche für Ihr individuelles Fachwerkhaus äußern.

Fachwerkhäuser können sich auszahlen

Ein Fachwerkhaus-Bungalow ist exklusiv, aber viel zu teuer, mag der erste Gedanke sein. Fachwerkhäuser verfügen allerdings über ausgezeichnete statische Eigenschaften und bei energieeffizienter Bauweise sparen Sie langfristig Kosten. Ein durchdachter Grundriss kann sich auf die Gesamtgröße auswirken und es versteht sich von selbst: Ist Ihr Fachwerkhaus klein, kostet das weniger als eine großzügig geschnittene Immobilie. Wünschen Sie eine solche, ist vielleicht ein Fachwerkhaus mit Einliegerwohnung die perfekte Wahl, um durch Festvermietung oder die Nutzung als Ferienwohnung den Finanzierungsaufwand zu senken. Ebenso kann sich ein Fachwerkhaus als Mehrfamilienhaus auszahlen. 

Fazit: Moderne Fachwerkhäuser versprechen individuellen Wohnkomfort

Mit einem Fachwerkhaus sind Sie äußerst flexibel, was die optischen Merkmale angeht. Sie sind hinsichtlich des Gebäude- und Nutzungstyps keinerlei Einschränkungen unterworfen. Vom kleinen Einfamilienhaus über den stilvollen Bungalow und die Integration von Einliegerwohnungen bis hin zum Doppelhaus oder Mehrfamilienhaus erhalten Sie Ihre Wunschimmobilie im charmanten Fachwerkstil mit vielversprechendem Wohnkomfort. Wählen Sie ein Fachwerkhaus mit Einliegerwohnung, besteht die Möglichkeit eines gemeinsamen, aber auch eines separaten Eingangs - in diesem Fall sogar mit abgetrenntem Gartenanteil. Alternativ können Sie sich für ein Fachwerkhaus-Bauernhaus oder ein -Ferienhaus entscheiden. Fachwerkhaus-Garagen, Gartenhäuser und Carports fügen sich bei Bedarf harmonisch in das Gesamtbild ein und werten Ihre Immobilie nochmals auf. Wählen Sie den Fachwerkhaus-Typ, der Ihren Vorstellungen am ehesten entspricht, fordern Sie weiterführende Informationen an und entscheiden Sie sich in aller Ruhe für die Wunschimmobilie, die Ihnen künftig den ersehnten Wohnkomfort mit besonderer Lebensqualität bietet. 

Fordern Sie kostenlos und unverbindlich Informationen an!

      






  
* Pflichtfelder