Town & Country in Social Media

Instagram Youtube pinterest

Hausbau in Warburg

Warburg liegt im Osten des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und ist eine Stadt im Kreis Höxter. Sie gehört zum südöstlichen Bereich der Region Ostwestfalen-Lippe und befindet sich rund 27 Kilometer südwestlich des Dreiländerecks Hessen-Niedersachsen-Nordrhein-Westfalen. Warburg gliedert sich in sieben Bezirke und neun Ortschaften. Seit dem 19. März 2012 darf Warburg den offiziellen Zusatz „Hansestadt“  führen und wird aufgrund der größtenteils noch vorhandenen Stadtmauer und der Stadttürme auch als „Rothenburg Westfalens“ bezeichnet. In diesem Gebiet leben heute etwa 23.000 Einwohner.

Bei Ausgrabungen wurden im Stadtgebiet von Warburg Funde aus der Ur- und Frühgeschichte gemacht. Ein Erdwerk bei Rimbeck und ein bei Warburg gefundener Dolch wurden dem ausgehenden Neolithikum zugeordnet.

Westlich der Stadt lag im 8. Jahrhundert ein sächsischer Adelssitz. Nach der Unterwerfung des sächsischen Hessengaus südlich und nördlich der Diemel unter das fränkische Reich Karls des Großen im Jahr 772 setzte die Christianisierung ein und das Gebiet wurde in Grafschaften eingeteilt. Dabei wurde der Wartberg, der heutige Burgberg, Grafensitz und gab der Stadt ihren Namen.

Eine Urkunde von etwa 1010 gilt als erste Erwähnung der Stadt. In der Vita Meinwerci, der Lebensbeschreibung des Bischofs Meinwerk von Paderborn, wurde ein Graf Dodiko genannt, welcher um 1000 vom Wartberch aus große Teile des Hessengaus, Nethegaus und Ittergaus verwaltete. Diese enthielt eine Darstellung seiner Burg aus dem 11. Jahrhundert.

Bischof Meinwerk bezeugte im Jahr 1036 Warburg erstmals als geschlossene Ortschaft. Südöstlich der Burg befand sich eine Siedlung mit dem gleichen Namen, Wartberch. Dort lebten die Ministerialen und Arbeiterfrauen. In der Nähe der Burg siedelten sich zusätzlich Bewohner der umliegenden Dörfer an, sodass eine Vorstadt entstand, welche zusammen mit der Burg den Ortskern bildete.

In unmittelbarer Nachbarschaft Warburgs entstand mit der Gründung des Zisterzienserklosters Hardehausen durch Bischof Bernhard I. von Paderborn im Jahr 1155 die größte Wirtschaftskraft im Bereich des Hochstifts. Hardehausen betrieb ab 1258 einen Klosterhof in Warburg-Neustadt.

Im Jahr 1436 schlossen sich Altstadt und Neustadt zu einer Stadt zusammen. Die Verfassung wurde im „Groten Breff (Großen Brief)“ festgelegt und mit den Siegeln der beiden Städte Wartberg versehen.

Warburg fiel im Jahr 1815 nach dem Wiener Kongress wieder an Preußen. Ein Jahr später wurde Warburg Kreisstadt und damit Sitz der Kreisverwaltung. Das Kreisgebiet erstreckte sich auf die heutigen Stadtteile Borgentreich, Willebadessen, Warburg sowie Teile von Brakel.

Die Industrialisierung in Warburg setzte erst spät ein. Im Jahr 1849 erhielt die Stadt Anschluss an das Bahnnetz. Warburg wurde Verkehrsknotenpunkt für den Personen- sowie Güterverkehr und die Bahn ein wichtiger Arbeitgeber.

Zum 31. Dezember 1974 wurde der seit dem Jahr 1816 bestehende Kreis Warburg aufgelöst und mit dem Altkreis Höxter zusammengelegt. Die Stadt verlor damit ihren Status als Kreisstadt.

Die Blasonierung des Stadtwappens lautet:“ Weiße Lilie auf blauem Schild.“

Wenn Sie also gemeinsam mit Ihrer Familie eine große Veränderung in Ihrem Leben planen und schon lange von den eigenen vier Wänden träumen, so ist das Gebiet in und um Warburg für einen Hausbau bestens geeignet.

Selbstverständlich gibt es in Warburg auch mehrere Einrichtungen für die Bildung unserer Jugend. Den Schülern stehen in der Stadt fünf Grundschulen, drei Förderschulen, zwei Hauptschulen, eine Realschule, zwei Gymnasien und zwei Berufkollegs zur Verfügung. Seit dem Jahr 2009 ist Warburg Studienort der Hochschule Ostwestfalen-Lippe. Auf die jüngsten „Knirpse“ warten die Kindergärten in Warburg.

Ganz bestimmt werden auch Ihre Kinder mit Begeisterung eine der Schulen oder einen Kindergarten in Warburg besuchen und viele neue Freunde finden, falls Sie sich für den Hausbau in diesem Gebiet entscheiden.

In und um Warburg befinden sich viele schöne Sehenswürdigkeiten und Bauwerke wie z. B. die katholische Neustadtkirche St. Johannes Baptist- sie wurde 1264 erbaut, die katholische Altstadtkirche St. Mariä Heimsuchung von 1299, das Museum im Stern- es ist das Stadtmuseum mit einer Sammlung der Ur- und Frühgeschichte, Stadtgeschichte, Kunst- und Wirtschaftsgeschichte, die Burg Desenberg- eine Burgruine auf dem Desenberg, die vermutlich bereits im 8. Jahrhundert entstand, das Schloss Welda- es wurde im Jahr 1734 als repräsentatives Barockschloss errichtet und 1754 mit einer Orangerie ergänzt, das Schloss Dalheim- es wurde 1698 erbaut, die gründerzeitliche Villa Rothenburg von 1896 in Daseburg, das Gut Rothehaus in Daseburg- es wurde vermutlich im 16. Jahrhundert erbaut und im 19. Jahrhundert umgebaut, ein Herrenhaus von 1703- es ist der älteste Teil des Gutes Übelngönne in Daseburg und die im 14. Jahrhundert errichtete Stadtmauer- sie ist mit Resten der mittelalterlichen Stadtmauer beider Städte, zwei Stadttoren sowie fünf Wehrtürmen erhalten und eine der Hauptattraktionen für Touristen.

Überzeugen Sie sich doch einfach selbst und schauen bei Gelegenheit in einem unserer Musterhäuser der Region vorbei. Lassen auch Sie sich begeistern, wie schnell und kostengünstig man in Warburg innerhalb kürzester Zeit ein wunderschönes Eigenheim bauen kann.

Es gibt also viele starke Argumente, die für einen Hausbau in Warburg sprechen.

Town & Country baut wertvolle, kostengünstige und energiesparende Häuser. Erfüllen Sie sich Ihre Wünsche beim Bau Ihres Traumhauses ganz einfach, jedes Haus gibt es in verschiedenen Variationen. Wir setzen beim Erstellen Ihres Hauses auf höchste Qualität und diese wird unabhängig überprüft. Wenn Sie mit Town & Country bauen, sind Ihnen ein Festpreis und eine kurze Bauzeit garantiert. Sie haben sogar ein kostenloses Rücktrittsrecht. Weiterhin sind Sie durch die konkurrenzlosen Schutzbriefe abgesichert, die im Festpreis enthalten sind. Damit ist Ihr Haus auch eine gewinnbringende Anlage.

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Landkreis: Höxter
Ort: Warburg
Fläche: 168,71km²
Einwohner: 23.726
© Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2010

Musterhäuser

Haustyp: Stadthaus Flair 152 RE
Entfernung:21,56 km

Haustyp: Bungalow 128 - Style
Entfernung:28,82 km

Haustyp: Flair 125 - Elegance, Luft-Wasser-Wärmepumpe, Flachdachgaube, zentrale Lüftungsanlage, Schornstein mit integriertem Ofen
Entfernung:30,20 km

Haustyp: Flair 125 - Style
Entfernung:50,71 km

Haustyp: Lichthaus 152 - Style
Entfernung:70,41 km

Hauskaufberater

Ort: 34317 Habichtswald OT Ehlen
Telefon: 05606 / 5631470
Entfernung: 21,56 km

Ort: 59929 Brilon-Madfeld
Telefon: 02991 / 2379760
Entfernung: 30,20 km

Ort: 59929 Brilon-Madfeld
Telefon: 02991 / 2379760
Entfernung: 30,20 km

Ort: 34281 Gudensberg
Telefon: 05603 / 9169849
Entfernung: 37,96 km

Ort: 32839 Steinheim
Telefon: 05233 / 2091935
Entfernung: 42,56 km

Ort: 37079 Göttingen
Telefon: 0551 / 5053000
Entfernung: 50,69 km

Ort: 33397 Rietberg
Telefon: 05244 / 9049020
Entfernung: 58,62 km

Ort: 37154 Northeim
Telefon: 05551 / 9140739
Entfernung: 63,57 km

Ort: 59519 Möhnesee
Telefon: 02924 / 6239633
Entfernung: 68,45 km

Ort: 32107 Bad Salzuflen
Telefon: 05222 / 363340
Entfernung: 70,41 km