Town & Country in Social Media

Instagram Youtube pinterest

Hausbau rund um Schmalkalden

Schmalkalden liegt im Südwesten des Bundeslandes Thüringen und ist eine Stadt im Landkreis Schmalkalden-Meiningen. Sie befindet sich am Südwesthang des Thüringer Waldes am Zusammenfluss der Schmalkalde und der Stille. Die Fach- und Hochschulstadt ist ein Mittelzentrum im Landkreis Schmalkalden-Meiningen. An Schmalkalden grenzen die Städte und Gemeinden Breitungen/Werra, Floh-Seligenthal, Fambach, Altersbach, Rotterode, Springstille, Metzels, Christes, Wasungen, Schwallungen und Rosa. Neben der Kernstadt besteht Schmalkalden aus 15 Ortsteilen. In diesem Gebiet leben heute etwa 19.000 Einwohner.

Im Jahr 874 trat Schmalkalden erstmals als „villa Smalcalta“ in einer Urkunde neben Schwallungen und Wasungen als einer derjenigen Orte im Grabfeldgau auf, den die dem fränkischen Hochadel angehörige Edle Kunihilt dem Kloster Fulda übereignete.

Schmalkalden wurde im Jahr 1250 erstmals in einer Urkunde als Stadt erwähnt und erhielt 1335 das Stadtrecht von Gelnhausen. Das Siegel der Stadt zeigt: „über einer Mauer mit Tor zwischen zwei Türmen eine Henne auf einem Berg“. In späterer Zeit diente dieses Siegel als Vorlage für die Ausgestaltung des Stadtwappens.

Die Gründung des Kollegiatstiftes St. Egidii und Erhardi sowie des Augustinerklosters in Schmalkalden erfolgte im Jahr 1320. Landgraf Heinrich II. von Hessen bestätigte 1360 in einem Brief, dass er gemeinsam mit Elisabeth von Henneberg-Schleusingen Stadt und Amt Schmalkalden und Herrenbreitungen von Albrecht von Nürnberg gekauft habe. Damit wurde die hennebergisch-hessische Herrschaft über Schmalkalden begründet und durch das nun einsetzende Kondominium wurde die Stadt geteilt. Südlich und Östlich des Schmalkaldekunstgrabens befand sich die hennebergische Hälfte, jenseits des Grabens die hessische Seite.

Das Schmalkalder Rathaus wurde 1419 gebaut und im Jahr 1437 begann der Bau der Stadtkirche.

Die Stadt Schmalkalden gehörte als Exklave und Mittelpunkt der Herrschaft Schmalkalden seit 1360 zur Hälfte, ab dem Jahr 1584 vollständig, über rund 600 Jahre zu Hessen.

Der hessische Landgraf Wilhelm IV. regierte ab 1584 alleine in der Stadt und der Herrschaft Schmalkalden. Wilhelm IV. ließ von 1585 bis 1590 die nach ihm benannte Wilhelmsburg errichten.

Die Stadt mit dem gesamten Landkreis Herrschaft Schmalkalden wurde mit der Auflösung der Provinz Hessen-Nassau durch die NS-Regierung zum 1. Juli 1944 in den Regierungsbezirk Erfurt eingegliedert, welcher gleichzeitig der Verwaltung des Reichsstatthalters für Thüringen in Weimar unterstellt wurde und im Jahr 1945 Teil des Landes Thüringen wurde.

Die in Schmalkalden ansässige Fachschule für Kleineisen- und Metallwarenindustrie wurde im Jahr 1949 zur Ingenieurschule für Maschinenbau aufgewertet. Die Auflösung des Kreises Schmalkalden wurde 1950 vorgenommen. Er wurde bereits zwei Jahre später im Rahmen der DDR-Kommunalreform mit veränderten Grenzen neu geschaffen und dem neuen Bezirk Suhl zugeteilt. Im Jahr 1951 wurde die Pädagogische Fachschule für Kindergärtnerinnen gegründet.

Schmalkalden behielt im neu gegründeten Freistaat Thüringen zunächst den Status und die Aufgaben einer Kreisstadt. Mit der Kommunal- und Gebietsreform von 1994 wurde der Kreis Schmalkalden mit dem Kreis Meiningen vereinigt und Schmalkalden verlor den Kreisstadtstatus, behielt aber eine Außenstelle des Landratsamtes. Die Fachhochschule Schmalkalden wurde 1991 gegründet und im Jahr 2004 wurde der Stadt der offizielle Titel einer Hochschulstadt zuerkannt.

Die Blasonierung des Schmalkalder Stadtwappens lautet:“ In Rot eine zweitürmige silberne Burg mit blauem Dach und vier goldenen Turmknäufen, im offenen Tor ein gespaltener Schild, darin vorn in Gold eine schwarze Henne mit rotem Kamm und roten Lappen auf grünem Dreiberg, hinten in Blau ein neunmal von Silber und Rot geteilter, golden gekrönter Löwe.“

Wenn Sie also gemeinsam mit Ihrer Familie eine große Veränderung in Ihrem Leben planen und schon lange von den eigenen vier Wänden träumen, so ist das Gebiet in und um Schmalkalden für einen Hausbau bestens geeignet.

Selbstverständlich gibt es in Schmalkalden auch mehrere Einrichtungen für die Bildung unserer Jugend. Den Schülern stehen in der Stadt zwei Grundschulen, eine Förderschule, eine Regelschule, ein Gymnasium, ein Berufsbildungszentrum und die Fachhochschule Schmalkalden zur Verfügung. Das schulische Angebot wird mit einer Musikschule und einer Volkshochschule abgerundet. Auf die jüngsten „Knirpse“ warten die Kindergärten in Schmalkalden.

Ganz bestimmt werden auch Ihre Kinder mit Begeisterung eine der Schulen oder einen Kindergarten in Schmalkalden besuchen und viele neue Freunde finden, falls Sie sich für den Hausbau in diesem Gebiet entscheiden.

In Schmalkalden befinden sich viele schöne Sehenswürdigkeiten und bekannte Bauwerke wie z. B. die spätmittelalterlichen Fachwerkhäuser der Stadt, das Schloss Wilhelmsburg- es wurde 1585 bis 1590 erbaut, die Stadtkirche St. Georg- sie wurde von 1437 bis 1509 erbaut, der Hessenhof auf der Westseite des Neumarktes, das Haus in der Weidebrunner Gasse 13- es ist das älteste Fachwerkhaus Schmalkaldens und wurde 2013 mit Hilfe der Deutschen Stiftung Denkmalschutz saniert, der ehemalige Marstall- er wurde 1618 erbaut, die Neue Hütte- eine historische Hochofenanlage und das Rathaus der Stadt von 1419.

Überzeugen Sie sich doch einfach selbst und schauen bei Gelegenheit in einem unserer Musterhäuser der Region vorbei. Lassen auch Sie sich begeistern, wie schnell und kostengünstig man in Schmalkalden innerhalb kürzester Zeit ein wunderschönes Eigenheim bauen kann.

Es gibt also viele starke Argumente, die für einen Hausbau in Schmalkalden sprechen.

Town & Country baut wertvolle, kostengünstige und energiesparende Häuser. Erfüllen Sie sich Ihre Wünsche beim Bau Ihres Traumhauses ganz einfach, jedes Haus gibt es in verschiedenen Variationen. Wir setzen beim Erstellen Ihres Hauses auf höchste Qualität und diese wird unabhängig überprüft. Wenn Sie mit Town & Country bauen, sind Ihnen ein Festpreis und eine kurze Bauzeit garantiert. Sie haben sogar ein kostenloses Rücktrittsrecht. Weiterhin sind Sie durch die konkurrenzlosen Schutzbriefe abgesichert, die im Festpreis enthalten sind. Damit ist Ihr Haus auch eine gewinnbringende Anlage.

Bundesland: Thüringen
Landkreis: Schmalkalden-Meiningen
Ort: Schmalkalden
Fläche: 98,35km²
Einwohner: 20.405
© Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2010

Musterhäuser

Haustyp: Doppelhaus Behringen 116 - Elegance, Fußbodenheizung, Lüftung mit WRG
Entfernung:18,07 km

Haustyp: Mehrplatzhaus 111
Entfernung:53,44 km

Haustyp: Stadthaus Flair 124 - Trend, mit Luft-Wärme-Pumpe
Entfernung:64,80 km

Haustyp: Flair 125 - Style
Entfernung:76,61 km

Haustyp: Flair 113 - Elegance
Entfernung:78,49 km

Hauskaufberater

Ort: 98544 Zella-Mehlis
Telefon: 03682 / 469804
Entfernung: 16,47 km

Ort: 36433 Bad Salzungen
Telefon: 03695 / 853367
Entfernung: 18,07 km

Ort: 36433 Bad Salzungen
Telefon: 03695 / 853367
Entfernung: 18,07 km

Ort: 36433 Bad Salzungen
Telefon: 03695 / 6396429
Entfernung: 18,07 km

Ort: 99820 Hörselberg-Hainich
Telefon: 036254 / 75120
Entfernung: 33,94 km

Ort: 99820 Hörselberg-Hainich
Telefon: 036254 / 75120
Entfernung: 33,97 km

Ort: 99310 Arnstadt
Telefon: 03628 / 588588
Entfernung: 37,56 km

Ort: 99094 Erfurt OT Schmira
Telefon: 0361 / 7894224
Entfernung: 45,50 km

Ort: 99097 Erfurt
Telefon: 0361 / 5657650
Entfernung: 50,52 km

Ort: 99091 Erfurt
Telefon: 0361 / 555990
Entfernung: 51,53 km