Town & Country in Social Media

Instagram Youtube pinterest

Hausbau rund um Mülheim an der Ruhr

Mülheim an der Ruhr liegt im westlichen Ruhrgebiet im Bundesland Nordrhein-Westfalen und ist eine kreisfreie Großstadt. Sie befindet sich an der Ruhr am Übergang von niederbergischem Hügeland, Westhellweg und mittlerer Niederrheinebene sowie zwischen den angrenzenden Oberzentren Duisburg und Essen sowie der nahegelegenen Landeshauptstadt Düsseldorf. Die Stadt gehört zur Metropolregion Rhein-Ruhr und ist als Mittelzentrum eingestuft. Neben der Kernstadt besteht Mülheim an der Ruhr aus neun Stadtteilen. In diesem Gebiet leben heute etwa 169.000 Einwohner.

Im Jahr 1093 wurde die Stadt erstmals als „Mulinhem“ als Gerichtsstätte innerhalb des Ruhrgaues urkundlich erwähnt. In jüngeren Urkunden wurde der Name zu „Molnheim“ und „Molenheim“ abgewandelt.

Die Geschichte der Stadt Mülheim ist mit den beiden historischen Siedlungszentren, dem Schloss Broich auf der linken und dem Kirchenhügel auf der rechten Ruhrseite, eng verbunden. Das Schloss Broich war Sitz der Edelherren von Broich und später ihrer adligen Nachfolger. Es wurde im letzten Viertel des 9. Jahrhunderts als Wehranlage gegen die Überfälle der Wikinger an der historischen Ruhrfurt des alten Hellwegs errichtet. Der Kirchenhügel war immer der religiöse und wirtschaftliche Kern des Ortes.

Im Süden des heutigen Mülheimer Stadtgebiets wurde um 1200 das Zisterzienserinnenkloster Saarn gegründet. In einer zweiten Gründungsphase wurde Erzbischof Engelbert I. von Köln einige Jahrzehnte später auf Kloster Saarn aufmerksam. Das Kloster erhielt in der Folgezeit zahlreiche Schenkungen aus dem Mülheimer und dem benachbarten Raum sowie auch von den Herren von Broich. König Heinrich wurde von den Nonnen in ihrem Memorienbuch als „fundator“ (Gründer) geehrt.

Nachdem die Herren von Broich 1372 ausstarben, fiel Schloss Broich zunächst an die Grafen von Isenberg-Limburg. Im Jahr 1443 gelang dem Kölner Erzbischof Dietrich II. von Moers und Herzog Gerhard von Jülich-Berg gemeinsam die Eroberung und die Inbesitznahme Broichs. Die Burg wurde dabei stark zerstört.

Die Landesherren der Herrschaft Broich entzogen sich im 16. Jahrhundert mit Hilfe der Herzöge von Berg den kurkölnischen Ansprüchen auf Broich. Dem Herzogtum Berg gelang es im 17. und 18. Jahrhundert Souveränitätsrechte über die Herrschaft Broich geltend zu machen.

Um 1770 begann die Industrialisierung Mülheims mit dem Ausbau der Ruhr zu einer Schifffahrtsstraße. Während auf dem Unterlauf, zwischen der Mülheimer Innenstadt und Duisburg, seit dem 14. Jahrhundert Schiffsverkehr möglich war und bereits im Jahr 1716 in Ruhrort der erste Rheinhafen entstand, wurde die Ruhr erst 1780 durch die Errichtung der ersten Schleuse auch oberhalb der Mülheimer Innenstadt schiffbar. Der Kohlehandel erfuhr damit einen massiven Aufschwung, denn nun konnten die Schleppkähne von Hattingen bis zum Duisburger Hafen entlang des Leinpfads getreidelt werden. In dieser Zeit entstanden mit den Zechen Humboldt und Vereinigte Sellerbeck auch die ersten Zechen mit rentabler Kohleförderung in der Stadt.

Im Jahr 1806 wurden im Zusammenhang mit der Bildung des Rheinbundes und der Errichtung des Großherzogtums Berg die Herrschaften Broich sowie Styrum aufgelöst und es entstand vorübergehend das Amt Broich-Styrum, zu dem auch Mülheim gehörte. Am 18. Februar 1808 wurde Mülheim von der französisch geprägten Regierung des Großherzogtums Berg zur Munizipalität erklärt und nach französischem Vorbild als unterste staatliche Verwaltungseinheit eingerichtet. Damit wurde die Stadt verwaltungstechnisch dem neu geschaffenen Rhein-Departement zugeordnet. 

Das Großherzogtum Berg, damit auch Mülheim, wurde nach den Beschlüssen des Wiener Kongresses in den preußischen Staat eingegliedert und seit dem Jahr 1816 durch den neu gebildeten Kreis Essen im Regierungsbezirk Düsseldorf verwaltet. Dieser wurde jedoch schon zum 27. September 1823 aufgelöst und, als Teil der Rheinprovinz, mit dem Kreis Dinslaken zum neuen Kreis Duisburg vereinigt.

An der Ruhrfurt wurde zwischen Broich und der Mülheimer Stadtmitte zwischen 1842 und 1844 mit der Kettenbrücke die erste Hängebrücke Deutschlands in Eisenbauweise errichtet. Im Jahr 1909 musste die Brücke einer Betonbrücke weichen, da der zunehmende Verkehr für gefährliche Schwingungen in der Konstruktion verantwortlich war.

Im Jahr 1846 erhielt Mülheim vierzig Jahre nach Erteilung der französischen Stadtrechte das Stadtrecht nach preußischem Recht.

Die Blasonierung des Mülheimer Stadtwappens lautet:“ Der Wappenschild zeigt in zweimal gespaltenem und einmal geteiltem Schild Feld 1: in Gold ein rotes Schräggitter, Feld 2: in Blau ein achtspeichiges silbernes Rad, Feld 3: in Silber einen doppelschwänzigen roten Löwen, Feld 4: oben ein in Rot schreitender goldener Löwe; unten drei schwarze Balken in Silber, Feld 5: in Rot einen goldenen Leerschild und Feld 6: in Blau zwischen vier silbernen Kreuzen in den Ecken ein sechsspeichiges silbernes Rad.“

Wenn Sie also gemeinsam mit Ihrer Familie eine große Veränderung in Ihrem Leben  planen und schon lange von den eigenen vier Wänden träumen, so ist das Gebiet in und um Mülheim an der Ruhr für einen Hausbau bestens geeignet.

Selbstverständlich gibt es in Mülheim auch mehrere Einrichtungen für die Bildung unserer Jugend. Den Schülern stehen in der Stadt 29 Grundschulen, vier Förder- und Sonderschulen, vier Hauptschulen, drei Realschulen, drei Gesamtschulen, eine Waldorfschule, fünf Gymnasien und zwei Berufskollegs zur Verfügung. Das schulische Angebot wird mit einer Musikschule und einer Volkshochschule abgerundet. Auf die jüngsten „Knirpse“ warten die Kindergärten in Mülheim an der Ruhr. 

Ganz bestimmt werden auch Ihre Kinder mit Begeisterung eine der Schulen oder einen Kindergarten in Mülheim an der Ruhr besuchen und viele neue Freunde finden, falls Sie sich für den Hausbau in diesem Gebiet entscheiden.

In und um Mülheim befinden sich viele schöne Sehenswürdigkeiten und Bauwerke wie z. B. das Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr- es zeigt bedeutende Kunstwerke der klassischen Moderne und der internationalen zeitgenössischen Kunst, das Aquarius-Wassermuseum am Schloss Styrum, das Haus Ruhrnatur in der Nähe der Ruhrschleuse- es wurde im Jahr 1992 eingeweiht und beherbergt ein Museum, welche die Flora und Fauna an und in der Ruhr zeigt, das Klostermuseum im Kloster Saarn- es wurde 2008 eröffnet- es dokumentiert die Geschichte des Lebens im Kloster und seiner Umgebung über einen Zeitraum von 1.200 Jahren mit Fundstücken, das Büromuseum im Turm des Rathauses, das Leder- und Gerbermuseum, die Heimatmuseen im Schloss Broich und im Tersteegenhaus, die Galerie an der Ruhr, das Theater an der Ruhr- es wurde 1980 gegründet und die Schauspielbühne zählt durch ihre überregionale Bekanntheit zu den wichtigsten Kultureinrichtungen der Stadt, das historische Rathaus der Stadt- der Turm ist das Wahrzeichen Mülheims, der Wasserbahnhof mit seiner berühmten Blumenuhr- er befindet sich in Zentrumsnähe auf einer Insel im Fluss, der Bismarckturm, die alte Malzfabrik und das technische Bauwerk Ruhrtalbrücke- sie überspannt seit dem Jahr 1966 das Ruhrtal und ist mit einer Länge von 1.830 Metern die längste Stahlbrücke Deutschlands.

Der Rhein-Ruhr-Hafen in Mülheim ist neben dem Duisburger und dem Dortmunder Hafen einer der leistungsfähigsten Häfen des Ruhrgebietes. Er besitzt eine Wasserfläche von 86.000 Quadratmetern, eine ausgebaute Uferlänge von 3,1 Kilometern und ist über die untere Ruhr mit den Duisburg-Ruhrorter Häfen, dem Rhein-Herne-Kanal und dem Rhein verbunden.

Überzeugen Sie sich doch einfach selbst und schauen bei Gelegenheit in einem unserer Musterhäuser der Region vorbei. Lassen auch Sie sich begeistern, wie schnell und kostengünstig man in Mülheim an der Ruhr innerhalb kürzester Zeit ein wunderschönes Eigenheim bauen kann.

Es gibt also viele starke Argumente, die für einen Hausbau in Mülheim an der Ruhr sprechen.

Town & Country baut wertvolle, kostengünstige und energiesparende Häuser. Erfüllen Sie sich Ihre Wünsche beim Bau Ihres Traumhauses ganz einfach, jedes Haus gibt es in verschiedenen Variationen. Wir setzen beim Erstellen Ihres Hauses auf höchste Qualität und diese wird unabhängig überprüft. Wenn Sie mit Town & Country bauen, sind Ihnen ein Festpreis und eine kurze Bauzeit garantiert. Sie haben sogar ein kostenloses Rücktrittsrecht. Weiterhin sind Sie durch die konkurrenzlosen Schutzbriefe abgesichert, die im Festpreis enthalten sind. Damit ist Ihr Haus auch eine gewinnbringende Anlage.

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Landkreis: Mülheim an der Ruhr
Ort: Mülheim an der Ruhr
Fläche: 91,29km²
Einwohner: 168.288
© Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2010

Musterhäuser

Haustyp: Bungalow 128 - Elegance, KfW 55, Luft-Wasser-Wärmepumpe, Smart Home, Grundrissänderung
Entfernung:61,98 km

Haustyp: Stadthaus Aura 125
Entfernung:63,97 km

Haustyp: Doppelhaus Mainz 128, Doppelhaushälfte Mainz 128 als Pultdach Variante
Entfernung:77,50 km

Haustyp: Bodensee 129 - Elegance, Wärmepumpe, Photovoltaikanlage
Entfernung:88,75 km

Haustyp: Karlsruhe 124
Entfernung:111,78 km

Hauskaufberater

Ort: 42549 Velbert
Telefon: 02051 / 9150722
Entfernung: 14,29 km

Ort: 47495 Rheinberg
Telefon: 02843 / 175900
Entfernung: 23,67 km

Ort: 45770 Marl
Telefon: 02365 / 9498558
Entfernung: 27,91 km

Ort: 45768 Marl
Telefon:
Entfernung: 28,26 km

Ort: 41468 Neuss
Telefon: 02131 / 7601550
Entfernung: 30,44 km

Ort: 47877 Willich
Telefon: 02154 / 8898770
Entfernung: 30,54 km

Ort: 42897 Remscheid
Telefon: 02191 / 6900131
Entfernung: 37,21 km

Ort: 47608 Geldern
Telefon: 02831 / 9102780
Entfernung: 40,62 km

Ort: 58093 Hagen
Telefon: 02331 / 3733140
Entfernung: 42,54 km

Ort: 41515 Grevenbroich
Telefon: 02181 / 7568620
Entfernung: 43,13 km