Town & Country in Social Media

Instagram Youtube pinterest

Hausbau rund um Mühldorf am Inn

Mühldorf am Inn liegt im Bundesland Bayern und ist die Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises im Regierungsbezirk Oberbayern. Sie befindet sich in der Planungsregion Südostoberbayern im bayerischen Alpenvorland, etwa auf halbem Wege zwischen München und Passau, direkt an einer vom Inn gebildeten Flussschleife. Neben der Kernstadt hat Mühldorf am Inn 15 Ortsteile. An die Stadt grenzen im Norden die Gemeinden Erharting und Niederbergkirchen, im Osten die Stadt Töging am Inn, im Süden die Stadt Waldkraiburg, die Gemeinde Polling sowie das gemeindefreie Gebiet des Mühldorfer Harts und im Westen die Gemeinde Mettenheim. Das Zentrum der Stadt Mühldorf am Inn bildet ein historischer Stadtkern mit Bauwerken im Inn-Salzach-Stil. In diesem Gebiet leben heute etwa 19.500 Einwohner.

Mühldorf wurde im Zuge eines Grundstückstausches am 16. Mai 935 als Ausstellungsort der Tauschurkunde erstmals erwähnt. Frühere Erwähnungen konnten nicht zweifelsfrei belegt werden, allerdings begann die Entwicklung der Stadt mit Sicherheit schon vor 935, da sie zu dieser Zeit bereits eine wichtige Rolle als Handelsstützpunkt hatte. Zu dieser Zeit lag Mühldorf als Exklave der Erzdiözese Salzburg im Herzogtum Bayern.

Der römische König Heinrich VI. verlieh seinem Vetter, dem Salzburger Erzbischof Adalbert III.,  am 21. September 1190 das Recht, in Mühldorf eine Salzniederlage zu errichten. Dies war ein wichtiger Meilenstein in der wirtschaftlichen Entwicklung der Region. Zu dieser Zeit wurde von Mühldorf auch zum ersten Mal als „ummauerter Ort“ gesprochen, ein Hinweis auf die frühe Befestigung der Stadt. Diese Befestigungen wurden in der Folgezeit zu einem umfassenden Mauerring mit Wehranlagen ausgebaut. Seit der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts führte Mühldorf den Titel „Stadt“.

Das 13. und 14. Jahrhundert war in Mühldorf von zahlreichen Auseinandersetzungen geprägt, bei welchen vor allem die Bayern immer wieder die Stadt angriffen. Der böhmische König Ottokar II. erhob Mitte des 13. Jahrhunderts Anspruch auf die Gebiete am Inn, was ihm aber von Herzog Heinrich XIII. von Niederbayern verwehrt wurde. Daraufhin fiel Ottokar im Jahr 1257 in Bayern ein und zog plündernd und raubend durch das Land.

Im Reichsdeputationshauptschluss wurde festgelegt, dass unter anderem die Stadt Mühldorf von Salzburg an Bayern übergehen sollte. Den Bayern war es durch einen Vorvertrag mit Frankreich erlaubt, die ihnen zugewiesenen Gebiete früher in Besitz zu nehmen. So rückte am 19. August 1802 eine Kompanie bayerischer Soldaten in der Stadt ein und besetzte diese.

Am 21. Januar 1803 wurden bayerische Gesetze eingeführt und zu Ehren des neuen Herrschers wurde im Mühldorfer Wappen das rote Mühlrad durch ein blaues ersetzt.

In Mühldorf begann die Industrialisierung wie in vielen Regionen Südostbayerns  verspätet. Erst in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts konnte der sehr agrarisch geprägte Raum vermehrt von dieser Entwicklung profitieren. Mühldorf wurde von 1871 bis 1908 an das Netz der Königlich Bayerischen Staats-Eisenbahnen angeschlossen. Mit den Linien Mühldorf-Plattling, München-Mühldorf-Neuötting, Mühldorf-Altötting, Mühldorf-Rosenheim und der „bayerschen Tauernbahn“ nach Salzburg wurde die Stadt an fünf Bahnlinien angeschlossen und bekam damit ihr Gesicht als „Linienstern“ in Südostbayern.

Südlich der Stadt entdeckte man im Jahr 1971 ein vollständiges Skelett eines Gomphotherium, welches auf etwa 11 Millionen Jahre datiert wurde. Seither wird das Original in der Bayerischen Staatssammlung in München aufbewahrt. Ein Nachguss des Schädels befindet sich im Heimatmuseum „Lodronhaus“ von Mühldorf.

Die Blasonierung des Mühldorfer Stadtwappens lautet:“ In Silber ein rotes Mühlrad“.

Wenn Sie also gemeinsam mit Ihrer Familie eine große Veränderung in Ihrem Leben  planen und schon lange von den eigenen vier Wänden träumen, so ist das Gebiet in und um Mühldorf am Inn für einen Hausbau bestens geeignet.

Selbstverständlich gibt es in Mühldorf auch mehrere Einrichtungen für die Bildung unserer Jugend. Den Schülern stehen in der Stadt drei Grundschulen, eine Mittelschule, das Ruperti-Gymnasium, eine staatliche Berufsschule, eine private Wirtschaftsschule, ein berufliches Schulzentrum und die Fachakademie für Sozialpädagogik zur Verfügung. Das schulische Angebot wird einer Musikschule und einer Volkshochschule abgerundet. Auf die jüngsten „Knirpse“ warten die Kindergärten in Mühldorf am Inn.

Ganz bestimmt werden auch Ihre Kinder mit Begeisterung eine der Schulen oder einen Kindergarten in Mühldorf am Inn besuchen und viele neue Freunde finden, falls Sie sich für den Hausbau in diesem Gebiet entscheiden.

In und um Mühldorf befinden sich viele schöne Sehenswürdigkeiten und Bauwerke wie z. B. die historische Altstadt mit Häusern im typischen Inn-Salzach-Stil, das Kreismuseum im Lodronhaus- es wurde 1975 im ehemaligen Amtsgerichtsgefängnis eröffnet, das Jagd-Museum- eine Kuriositätensammlung des Mühldorfers Hans Kotter, die Stadtpfarrkirche St. Nikolaus- sie wurde erstmals 1241 erbaut, fiel aber einem Brand zum Opfer und wurde um 1300 als romanisch-frühgotisches Bauwerk im Stil einer Basilika wieder aufgebaut, die Kapelle St. Johannes- ein frühgotischer Bau aus der Mitte des 14. Jahrhunderts, die katholische Frauenkirche am Stadtplatz- sie wurde 1643 als Klosterkirche der Kapuziner geweiht, die Kirche St. Katharina aus der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts- die katholische Kirche wurde 1756 im Stil des Barock umgestaltet, die katholische Maria-Eich-Kapelle- sie wurde 1699 im Stil des Barock errichtet, die Kirche St. Laurentius im Stadtteil Altmühldorf- sie wurde von 1501 bis 1518 erbaut und enthält zahlreiche kunsthistorisch bedeutsame Werke, das Mühldorfer Rathaus- es zählt zu den ansehnlichsten Profanbauten der Stadt, das ehemalige fürstbischöfliche Schloss- es wurde um 1539 erbaut und beherbergt heute das Finanzamt und der Kornkasten sowie der Haberkasten aus dem 15. Jahrhundert im Osten der Altstadt.

Überzeugen Sie sich doch einfach selbst und schauen bei Gelegenheit in einem unserer Musterhäuser der Region vorbei. Lassen auch Sie sich begeistern, wie schnell und kostengünstig man in Mühldorf am Inn innerhalb kürzester Zeit ein wunderschönes Eigenheim bauen kann.

Es gibt also viele starke Argumente, die für einen Hausbau in Mühldorf am Inn sprechen.

Town & Country baut wertvolle, kostengünstige und energiesparende Häuser. Erfüllen Sie sich Ihre Wünsche beim Bau Ihres Traumhauses ganz einfach, jedes Haus gibt es in verschiedenen Variationen. Wir setzen beim Erstellen Ihres Hauses auf höchste Qualität und diese wird unabhängig überprüft. Wenn Sie mit Town & Country bauen, sind Ihnen ein Festpreis und eine kurze Bauzeit garantiert. Sie haben sogar ein kostenloses Rücktrittsrecht. Weiterhin sind Sie durch die konkurrenzlosen Schutzbriefe abgesichert, die im Festpreis enthalten sind. Damit ist Ihr Haus auch eine gewinnbringende Anlage.

Bundesland: Bayern
Landkreis: Mühldorf a.Inn
Ort: Mühldorf a.Inn
Fläche: 29,42km²
Einwohner: 17.654
© Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2010

Musterhäuser

Haustyp: Stadthaus Aura 125
Entfernung:11,95 km

Haustyp: Doppelhaus Aura 136
Entfernung:43,87 km

Haustyp: frei geplante Stadtvilla mit Garage
Entfernung:85,80 km

Haustyp: Bungalow 128 - Trend
Entfernung:97,57 km

Haustyp: Lichthaus 121 - Trend
Entfernung:111,97 km

Hauskaufberater

Ort: 84453 Mühldorf am Inn
Telefon: 08631 / 9871660
Entfernung: 2,78 km

Ort: 83278 Traunstein
Telefon: +49 (861) 90964080 
Entfernung: 43,87 km

Ort: 84030 Ergolding
Telefon: 0871 / 47732660
Entfernung: 45,63 km

Ort: 85661 Forstinning
Telefon: 08121 / 9895590
Entfernung: 47,97 km

Ort: 83026 Rosenheim
Telefon: 08031 / 8875440
Entfernung: 54,07 km

Ort: 94315 Straubing
Telefon: 09421 / 1897155
Entfernung: 71,51 km

Ort: 94136 Thyrnau
Telefon: 08501 / 90040
Entfernung: 85,81 km

Ort: 82140 Olching
Telefon: 08142 / 6539080
Entfernung: 89,04 km

Ort: 93051 Regensburg
Telefon: 0941 / 56996149
Entfernung: 90,70 km

Ort: 93455 Traitsching
Telefon: 09467 / 7110711
Entfernung: 97,55 km