Town & Country in Social Media

pinterest Youtube

Hausbau in Waren (Müritz)

Das Heilbad Waren (Müritz) liegt im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern und ist eine Mittelstadt im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. Sie ist Sitz des Amtes Seenlandschaft Waren, dem noch weitere 19 Gemeinden angehören. Die Stadt befindet sich an der Müritz, dem größten vollständig in Deutschland liegenden Binnensee mit einer Fläche von 117 Quadratkilometern sowie am Tiefwarensee, am Kölpinsee, am Melzer See, am Feisnecksee und am Waupacksee. Zum Stadtgebiet gehören die Ortsteile Warenshof, Alt Falkenhagen, Neu Falkenhagen, Rügeband, Jägerhof, Schwenzin, Eldenburg und Eldenholz. Waren (Müritz) war bis zur Kreisgebietsreform in Mecklenburg-Vorpommern 2011 die Kreisstadt des Landkreises Müritz. In diesem Gebiet leben heute etwa 21.000 Einwohner.

Waren wurde bereits um das Jahr 150 n. Chr. vom alexandrinischen Geografen Claudius Ptolemäus erwähnt und ist deshalb einer der ersten urkundlich erwähnten Orte auf dem Gebiet Mecklenburg-Vorpommerns. Der Name bedeutet Krähen- oder Rabenort und ist aus dem Slawischen abgeleitet.

Um das Jahr 1260 wurde die mittelalterliche Stadt Waren an der Handelsstraße vom Land  Stargard nach Wismar bei einer Burg und einem slawischen Dorf von Siedlern aus Westfalen gegründet. Die ursprüngliche Stadt befand sich im Bereich um die Georgenkirche. Diese wurde im Jahr 1273 erstmals erwähnt. Waren wurde seit 1292 als civitas (Stadtrecht) bezeichnet und ab dem Jahr 1331 als oppidum (kleinere Stadt). Das erste Rathaus befand sich am Alten Markt. Wenige Zeit später entstand die Neustadt, welche um 1325 mit der Altstadt vereint wurde. Im Jahr 1306 bekam die Stadt das Fischereirecht auf der Müritz. Waren war von 1347 bis 1425 die Residenz einer Nebenlinie des Hauses Werle.

Waren wurde durch die großen Stadtbrände von 1568, 1637, 1671, 1673 und 1699 sowie durch den Dreißigjährigen Krieg vielfach verwüstet. Das erste Rathaus der Stadt befand sich am Alten Markt und danach mitten auf dem Neuen Markt. Das heutige Rathaus von Waren (Müritz) wurde 1791 bis 1797 gebaut und im Jahr 1857 ausgebaut.

Einen wirtschaftlichen Aufschwung der Stadt bewirkten der Bau des Bolter Kanals und  die Kanalisierungen der Elde. Im Jahr 1839 entstand eine Gewerbeschule und 1845 eröffnete die erste Badeanstalt an der Müritz. Die Chaussee Malchow-Waren-Neubrandenburg wurde 1848/49 gebaut und mit dem Anschluss an die Bahnstrecke Waren-Malchin ab dem Jahr 1879 entwickelte sich die Stadt Waren (Müritz) zu einem Verkehrsknotenpunkt. Die Mecklenburgische Südbahn von Parchim über Waren nach Neubrandenburg wurde 1885 eröffnet und die Lloydbahn von Neustrelitz über Waren nach Rostock im Jahr 1886.

Nach der Wende ab dem Jahr 1991 wurde der historische Stadtkern zwischen der Müritz und dem Tiefwarensee im Rahmen der Städtebauförderung saniert. Damit verbesserte sich das Stadtbild Warens mit den beiden Kirchen, dem Alten und dem Neuen Markt, den Speichern und dem Rathaus. Waren ist seit dem 1. Mai 1999 ein „staatlich anerkannter Luftkurort“ und trägt seit Juni 2012 zusätzlich das Kurortprädikat „Heilbad“. Es wird Sole gefördert und als Solesalz verkauft.

Die Blasonierung des Stadtwappens lautet:“ In Gold die Front einer gezinnten roten Rundmauer mit offenem Tor und zwei großen, spitzbedachten Zinnentürmen auf grünem Anger, bespült von blauen Wellen; zwischen den Türmen auf der Mauer die vordere Hälfte eines herschauenden, nach rechts schreitenden schwarzen Stiers mit silbernen Hörnern und goldener Krone; über dem Haupt des Stieres ein schwebender blauer Topfhelm mit zwei an gekreuzten grünen Stangen befestigten Pfauenfederrosetten in natürlichen Farben.“

Wenn Sie also gemeinsam mit Ihrer Familie eine große Veränderung in Ihrem Leben planen und schon lange von den eigenen vier Wänden träumen, so ist das Gebiet in und um Waren (Müritz) für einen Hausbau bestens geeignet.

Selbstverständlich gibt es in Waren (Müritz) auch mehrere Einrichtungen für die Bildung unserer Jugend. Den Schülern stehen in der Stadt drei Grundschulen, ein Sonderpädagogisches Förderzentrum, zwei Regionalschulen, das Richard-Wossidlo-Gymnasium als Campus-Gymnasium, die Berufsschule mit Fachgymnasium und das Überregionale Ausbildungszentrum Waren/Grevesmühlen zur Verfügung. Auf die jüngsten „Knirpse“ warten die Kindergärten in Waren (Müritz).

Ganz bestimmt werden auch Ihre Kinder mit Begeisterung eine der Schulen oder einen Kindergarten in Waren (Müritz) besuchen und viele neue Freunde finden, falls Sie sich für den Hausbau in diesem Gebiet entscheiden.

In Waren (Müritz) befinden sich viele schöne Sehenswürdigkeiten und bekannte Bauwerke wie z. B. die Kirche St. Georgen vom Anfang des 14. Jahrhunderts- sie ist eine dreischiffige Basilika und besteht aus Backsteinen, die Kirche St. Marien- ein rechteckiger, einschiffiger Backsteinbau im Osten der Altstadt, die denkmalgeschützte katholische Heilig-Kreuz-Kirche, das Alte und das Neue Rathaus der Stadt, die Löwenapotheke- ein zweigeschossiger Fachwerkbau aus der Zeit um 1800, der Stadthafen mit den alten Hafenspeichern, der Kietzspeicher, das Schloss Weinberg, der Wasserturm auf dem Nesselberg, das Brauhaus Müritz und das Müritzeum in Waren- es zeigt das größte Süßwasseraquarium für heimische Fische in Deutschland sowie eine Ausstellung zu den Schönheiten und Besonderheiten der Müritz Region und des Müritz-Nationalparks.

Um die Stadt Waren (Müritz) herum befinden sich Naturparks wie der Müritz-Nationalpark und die Nossentiner-Schwinzer Heide. Im historischen Stadtkern gibt es zahlreiche Cafès, Restaurants und Bars sowie mehrerer Einkaufsstraßen.

Überzeugen Sie sich doch einfach selbst und schauen bei Gelegenheit in einem unserer Musterhäuser der Region vorbei. Lassen auch Sie sich begeistern, wie schnell und kostengünstig man in Waren (Müritz) innerhalb kürzester Zeit ein wunderschönes Eigenheim bauen kann.

Es gibt also viele starke Argumente, die für einen Hausbau in Waren (Müritz) sprechen.

Town & Country baut wertvolle, kostengünstige und energiesparende Häuser. Erfüllen Sie sich Ihre Wünsche beim Bau Ihres Traumhauses ganz einfach, jedes Haus gibt es in verschiedenen Variationen. Wir setzen beim Erstellen Ihres Hauses auf höchste Qualität und diese wird unabhängig überprüft. Wenn Sie mit Town & Country bauen, sind Ihnen ein Festpreis und eine kurze Bauzeit garantiert. Sie haben sogar ein kostenloses Rücktrittsrecht. Weiterhin sind Sie durch die konkurrenzlosen Schutzbriefe abgesichert, die im Festpreis enthalten sind. Damit ist Ihr Haus auch eine gewinnbringende Anlage.

Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Landkreis: Müritz
Ort: Waren (Müritz)
Fläche: 158,39km²
Einwohner: 21.223
© Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2010

Musterhäuser

Haustyp: Generationenhaus 159
Entfernung:55,89 km

Haustyp: Flair 134, Kontrollierte Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, Wintergarten, Luftwärmepumpe
Entfernung:79,36 km

Haustyp: Stadtvilla 145 - Elegance, Photovoltaik, Luft-Wärmepumpe, Fußbodenheizung, Rolläden
Entfernung:83,27 km

Haustyp: Stadthaus Flair 124, Besonderheiten: offene Küche, Gasbrennwerttherme, Pluggit-Lüftung, Standard-Bad (T-Variante), Kempferfenster in der Küche, Fußbodenheizung, elektrische Rollläden im gesamten Haus, farbige Außenfenster
Entfernung:94,98 km

Haustyp: Stadthaus Flair 152 RE, mit Satteldach, Keller, Photovoltaikanlagen, Batteriespeicher, Pluggit-Lüftung, Fußbodenheizung, elektrische Rollläden im gesamten Haus per Funk
Entfernung:101,73 km

Hauskaufberater

Ort: 17192 Waren
Telefon: 03991 / 7476954
Entfernung: 2,89 km

Ort: 19370 Parchim
Telefon: 03871 / 422940
Entfernung: 55,91 km

Ort: 19370 Parchim
Telefon: 0385 / 7733343
Entfernung: 57,46 km

Ort: 17491 Greifswald
Telefon: 03834 / 771320
Entfernung: 79,31 km

Ort: 18209 Bad Doberan
Telefon: 038203 / 778510
Entfernung: 83,33 km

Ort: 19061 Schwerin
Telefon: 0385 / 7733343
Entfernung: 87,72 km

Ort: 16348 Wandlitz
Telefon: 033397 / 648105
Entfernung: 101,72 km

Ort: 16348 Wandlitz OT Basdorf
Telefon: 033397 / 274500
Entfernung: 101,72 km

Ort: 14712 Rathenow
Telefon: 03385 / 520540
Entfernung: 104,28 km

Ort: 18581 Putbus OT Lauterbach
Telefon: 038301 / 880460
Entfernung: 106,22 km