Town & Country in Social Media

Instagram Youtube pinterest

Hausbau in Uelzen

Uelzen liegt im Nordosten des Bundeslandes Niedersachsen und gehört zur Metropolregion Hamburg. Sie ist die Kreisstadt des Landkreises Uelzen und eine Hansestadt. Die Stadt befindet sich am Rande der Lüneburger Heide. Uelzen gliedert sich in die Kernstadt und 18 Ortsteile. In diesem Gebiet leben heute etwa 34.000 Einwohner.

Die Kreisstadt Uelzen wurde weit über die regionalen Grenzen hinaus bekannt, als Friedensreich Hundertwasser für die Umgestaltung des Bahnhofes gewonnen werden konnte. Im Jahr 2000 wurde das letzte Werk des Wiener Künstlers und Architekten als Hundertwasserbahnhof Uelzen eingeweiht. Seitdem ist er ein beliebtes Touristenziel. Die Stadt ist von Fachwerkarchitektur geprägt und weist viele beachtliche Bauwerke der norddeutschen Backsteingotik auf. Auch die Lage von Uelzen am Heidefluss Ilmenau ist mit grünen Ufern, Auen und kleinen Parks äußerst reizvoll.

In Oldenstadt, einer Siedlung im Umfeld eines Klosters des 10. Jahrhunderts, von dem noch heute die ehemalige Klosterkirche Oldenstadt zeugt, liegen die Wurzeln der heutigen Stadt Uelzen. Nach Unstimmigkeiten mit ihrem Grundherren, dem Bischof von Verden, zog ein Teil der Einwohner des Ortes im Jahr 1250 kurzerhand an das Westufer der Ilmenau. Sie gründeten dort planvoll eine eigene Stadt, welche 1270 mit allen dazugehörigen Rechten ausgestattet wurde. Uelzen wurde im Jahr 1374 Mitglied der Hanse und entwickelte sich infolge vorhandener Traditionen aus der Klosterzeit in Oldenstadt schnell zu einer wichtigen Brauerstadt mit großem wirtschaftlichem Erfolg. Auch in den umliegenden Städten war das Uelzener Bier sehr beliebt. Schon im Jahr 1611 wurden in Uelzen 25.000 Hektoliter Bier erzeugt und die Stadt zählte 1649 bereits 58 Brauhäuser. Die Brauer waren 1673 die größte Berufsgruppe in Uelzen. Durch eine Brandkatastrophe wurden weite Teile der bis ins 17. Jahrhundert stetig florierenden Stadt im Jahr 1646 vollständig vernichtet. Noch heute legen zahlreiche ansprechende Fachwerkfassaden Zeugnis eines schnellen und tatkräftigen Wiederaufbaus dieser Zeit ab. Ein erneuter Stadtbrand zerstörte 1826 Teile der östlichen Altstadt und auch der Zweite Weltkrieg riss schließlich schmerzliche Lücken in das Stadtbild von Uelzen.

Die durch Uelzen führende Bahnstrecke Hannover-Hamburg bis Harburg wurde im Jahr 1847 eröffnet.

Uelzen wird im regionalen Sprachgebrauch auch die „Uhlenkörperstadt“ genannt. Dies rührt von der Sage her, dass ein Bürger aus Uelzen von einem Bauern Eulen (Uhlen) anstelle von Birkhähnen kaufte. Die Sage berichtet dabei, dass ein gewitzter Bauer vom Land in die Stadt Uelzen kam und in seinem Gepäck einen Sack mit lebendem Inhalt hatte. Er traf dort auf einen neugierigen Kaufmann, der ihn fragte, was er in seinem Sack habe. Der Bauer antwortete darauf „Baarftgaans (Barfußgeher)“, was aber der Händler falsch als „Barkhahns (Birkhähne)“ verstand. Er zahlte dem Bauern dafür einen stattlichen Preis, ohne in den Sack zu schauen. Zu Hause wollte er seiner Frau die erworbenen Birkhähne zeigen, doch als er den Sack öffnete, flatterten drei Eulen heraus und richteten in der Wohnung des Kaufmannes allerlei Schaden an. Er verklagte daraufhin den Bauern, der jedoch zu seiner Verteidigung sagte, er habe eindeutig „Baarftgaans“ verkauft und die Tatsache, dass Eulen barfuß gingen, könne man ihm nicht abstreiten. Über die Schläue des Bauern soll sich der Richter derart amüsiert haben, dass er ihn freisprach. Deshalb heißen die Uelzer bis heute „Uhlenköper“, also Eulenkäufer. An diese Sage erinnert eine Bronze-Statue an der Marienkirche der Stadt.

Die Blasonierung des Stadtwappens lautet:“ Im silbernen Feld ein blaues bezinntes, silbern gefugtes Stadttor, beiderseits zwei Türme mit je drei Zinnen, rotem Spitzdach und drei Scharten in der Ordnung 2,1; davor die Türöffnung gänzlich verdeckend im silbernen Schild auf grünem Berg ein rot bezungter und rot bewehrter blauer aufgerichteter Löwe mit gespaltenem Schweif zwischen drei grünen Bäumen, sich mit der rechten Pranke auf den rechten Baum stützend“.

Wenn Sie also gemeinsam mit Ihrer Familie eine große Veränderung in Ihrem Leben planen und schon lange von den eigenen vier Wänden träumen, so ist das Gebiet in und um Uelzen für einen Hausbau bestens geeignet.

Selbstverständlich gibt es in Uelzen auch mehrere Einrichtungen für die Bildung unserer Jugend. Den Schülern stehen in der Stadt Grundschulen, Förderschulen, Hauptschulen, Realschulen, Gymnasien und verschiedene Berufsbildende Schulen zur Verfügung. Auf die ganz kleinen „Knirpse“ warten die Kindergärten in Uelzen.

Ganz bestimmt werden auch Ihre Kinder mit Begeisterung eine der Schulen oder einen Kindergarten in Uelzen besuchen und viele neue Freunde finden, falls Sie sich für den Hausbau in diesem Gebiet entscheiden.

In Uelzen und der näheren Umgebung befinden sich zahlreiche schöne Sehenswürdigkeiten und bekannte Bauwerke wie z. B. die Kirche St.-Marien- hier steht in einer Wandnische im Eingangsbereich das „Goldene Schiff“, welches wahrscheinlich zur Zeit der Hanse nach Uelzen gebracht wurde und heute das Wahrzeichen der Stadt ist, das Theater an der Ilmenau- im Jahr 2004 wurde hier das Hundertwasser-Musical aufgeführt, welches von über 32.500 Zuschauern in 71 Aufführungen besucht worden ist, das Theater an der Rosenmauer für Kleinkunst und Kabarett- es wird auch Neues Schauspielhaus & Kreativer Speicher genannt, das Museum Holdenstedt im gleichnamigen Stadtteil- es beherbergt seit 1985 das Heimatmuseum, das Schloss Holdenstedt aus dem 18. Jahrhundert- ein ehemaliger Herrensitz, die Wassermühle unweit des Museums Schloss Holdenstedt, der Uelzener Bahnhof im Stil von Friedensreich Hundertwasser, die ehemalige Klosterkirche Oldenstadt- sie ist das älteste Gebäude in Uelzen, das alte Rathaus der Stadt- es wurde 1347 erbaut und das  aus dem Mittelalter erhaltene gotische  Gebäude Gildehaus.

Überzeugen Sie sich doch einfach selbst und schauen bei Gelegenheit in einem unserer Musterhäuser der Region vorbei. Lassen auch Sie sich begeistern, wie schnell und kostengünstig man in Uelzen innerhalb kürzester Zeit ein wunderschönes Eigenheim bauen kann.

Es gibt also viele starke Argumente, die für einen Hausbau in diesem Gebiet sprechen.

Town & Country baut wertvolle, kostengünstige und energiesparende Häuser. Erfüllen Sie sich Ihre Wünsche beim Bau Ihres Traumhauses ganz einfach, jedes Haus gibt es in verschiedenen Variationen. Wir setzen beim Erstellen Ihres Hauses auf höchste Qualität und diese wird unabhängig überprüft. Wenn Sie mit Town & Country bauen, sind Ihnen ein Festpreis und eine kurze Bauzeit garantiert. Sie haben sogar ein kostenloses Rücktrittsrecht. Weiterhin sind Sie durch die konkurrenzlosen Schutzbriefe abgesichert, die im Festpreis enthalten sind. Damit ist Ihr Haus auch eine gewinnbringende Anlage.

Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Uelzen
Ort: Uelzen
Fläche: 135,84km²
Einwohner: 34.395
© Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2010

Musterhäuser

Haustyp: Flair 134 - Klinker, Flair 134 - Modern mit Klinker
Entfernung:31,50 km

Haustyp: Raumwunder 100 - Elegance
Entfernung:56,19 km

Haustyp: Domizil 192 - Elegance
Entfernung:56,46 km

Haustyp: Bodensee 129
Entfernung:73,74 km

Haustyp: Bungalow 128 - Elegance
Entfernung:75,13 km

Hauskaufberater

Ort: 21335 Lüneburg
Telefon: 04131 / 9693120
Entfernung: 31,43 km

Ort: 29393 Groß Oesingen
Telefon: 05838 / 709
Entfernung: 36,13 km

Ort: 21435 Stelle
Telefon: 04174 / 5713365
Entfernung: 56,29 km

Ort: 21435 Stelle
Telefon: 04174 / 5713353
Entfernung: 56,29 km

Ort: 38448 Wolfsburg OT Brackstedt
Telefon: 05366 / 953913
Entfernung: 56,46 km

Ort: 38550 Isenbüttel
Telefon: 05374 / 9200440
Entfernung: 57,20 km

Ort: 38527 Meine
Telefon: 05304 / 932678
Entfernung: 64,97 km

Ort: 30938 Burgwedel
Telefon: 05139 / 9587177
Entfernung: 71,38 km

Ort: 38112 Braunschweig
Telefon: 0531 / 88918650
Entfernung: 73,31 km

Ort: 23881 Alt Mölln
Telefon: 04542 / 8223650
Entfernung: 73,71 km