Town & Country in Social Media

pinterest Youtube

Hausbau in Norden (Ostfriesland)

Norden liegt im Nordwesten des Bundeslandes Niedersachsen und ist eine Stadt in Ostfriesland. Sie befindet sich unweit an der Nordseeküste und ist die nordwestlichste Stadt auf dem deutschen Festland. Neben der Kreisstadt Aurich ist Norden das zweite Mittelzentrum des Landkreises Aurich. Die benachbarten Gemeinden auf dem Festland sind Hagermarsch, Lütetsburg, Halbemond, Leezdorf, Osteel und Krummhörn. Norden ist eine der ältesten Städte Ostfrieslands. In diesem Gebiet leben heute etwa 25.000 Einwohner.

Die frühesten Belege für die Anwesenheit von Menschen auf dem Stadtgebiet Nordens sind archäologische Funde aus der Mittelsteinzeit. In das zuvor von Chauken und Sachsen besiedelte Ostfriesland wanderten ab dem 6. Jahrhundert nach Christus Friesen.

In der Folgezeit entwickelten sich regionale Marktorte, darunter auch Norden. Der Ort wurde nicht zentral gegründet, sondern entstand als gemeinsames Zentrum der umliegenden Bauerschaften Ekel, Westgaste und Lintel, welche in der Folgezeit immer stärker miteinander verwuchsen und so den Kern der Stadt bildeten.

Über eine hochwassersichere Verbindung auf der Geest war der Marktort mit Esens verbunden, welches Endpunkt des Friesischen Heerwegs von Oldenburg war. Für viele Jahre hatte Norden durch die günstige Lage am äußersten nordwestlichen Rand des oldenburgisch-ostfriesischen Geestrückens Zugang zur See. Die Haupthandelsgüter waren Vieh, Salz und Muschelkalk.

Norden wurde im Jahr 1255 in einem Vertrag erstmals gesichert urkundlich erwähnt, was oft mit der Verleihung des Stadtrechts verwechselt wird. Daraus erklärt sich auch, dass Norden sich bis in die jüngste Zeit als „älteste Stadt Ostfrieslands“ bezeichnete. Allerdings wurde Emden im Jahr 1224, also 31 Jahre früher, erstmals urkundlich erwähnt.

Ostfriesland, und damit auch Norden, fielen im Jahr 1744 durch eine Exspektanz an das Königreich Preußen. In den folgenden Jahrzehnten förderte der preußische Staat den Landesausbau Ostfrieslands, besonders durch Moorkolonisierung, aber auch durch Eindeichungen.

Im Jahr 1866 kam Ostfriesland mit dem Ende des hannoverschen Königreichs wieder zu Preußen zurück. Der Zugang der Stadt zum Meer war durch Eindeichungen stark eingeschränkt und wurde nur noch durch das Norder Tief aufrechterhalten. Dadurch sank die Bedeutung Nordens als Handelsort, wurde aber durch die beginnende Industrialisierung kompensiert. In der Stadt entstanden eine Schokoladen- und eine Zuckerfabrik, eine Eisenhütte sowie Tabak-, Zichorien-, Essig und Senffabriken. Im Handel mit Vieh, Getreide und Holz hatte der Markt weiterhin überregionale Bedeutung. Die im Jahr 1806 von dem aus Groningen stammenden Mennoniten Jan ten Doornkaat Koolmann gegründete Schnapsbrennerei Doornkaat entwickelte sich schon bald zum größten Unternehmen am Ort.

Der Anschluss an das nationale Eisenbahnnetz im Jahr 1883 war ein bedeutendes Ereignis für die Stadt. Diese Strecke wurde 1892 bis zum Norddeicher Fähranleger, genannt Norddeich Mole, weitergeführt. Dadurch gewann Norden für den Durchgangsverkehr von Touristen nach Norderney und anderen Ostfriesischen Inseln an Bedeutung.

Die Stadt gewann durch die niedersächsische Kommunalreform 1972 eine Reihe von umliegenden Gemeinden als neue Ortsteile hinzu und wuchs beträchtlich. Norden verlor bei der Kreisreform im Jahr 1977 den Sitz des gleichnamigen Kreises und gehört seitdem als Mittelzentrum zum Landkreis Aurich mit der Kreisstadt Aurich.

Die Blasonierung des Stadtwappens lautet:“ Auf einem blauen Schild drei goldene sechsstrahlige Sporenräder im Verhältnis 2:1 (unten), Oberwappen mit Laubkrone auf dem Schild und als Schildhalter die bemäntelte Figur des heiligen Andreas.“

Wenn Sie also gemeinsam mit Ihrer Familie eine große Veränderung in Ihrem Leben planen und schon lange von den eigenen vier Wänden träumen, so ist das Gebiet in und um Norden (Ostfriesland) für einen Hausbau bestens geeignet.

Selbstverständlich gibt es in Norden auch mehrere Einrichtungen für die Bildung unserer Jugend. Den Schülern stehen in der Stadt und den dazugehörigen Ortsteilen fünf  Grundschulen, zwei Förderschulen, eine Hauptschule, eine Realschule, das Ulrichsgymnasium und die Berufsbildenden Schulen zur Verfügung. Das schulische Angebot wird mit einer Musikschule und einer Volkshochschule abgerundet. Auf die jüngsten „Knirpse“ warten die Kindergärten in Norden.

Ganz bestimmt werden auch Ihre Kinder mit Begeisterung eine der Schulen oder einen Kindergarten in Norden (Ostfriesland) besuchen und viele neue Freunde finden, falls Sie sich für den Hausbau in diesem Gebiet entscheiden.

In und um Norden befinden sich viele schöne Sehenswürdigkeiten und Bauwerke wie z. B. die Ludgerikirche- sie ist die größte Kirche Ostfrieslands und ihr Bau wurde 1235 begonnen, die Mennonitenkirche am Marktplatz der Stadt- sie gehört zu den bemerkenswerten Gebäuden Nordens, das Alte Rathaus an der Westseite des Marktplatzes, das Heimatmuseum der Stadt, das Ostfriesische Teemuseum- es führt in die Geschichte und Bedeutung des ostfriesischen „Nationalgetränks“ ein, das Vossenhus, das Schöninghsche Haus, die alte Posthalterei, das Gebäude des Polizeikommissariats- es stammt aus dem Jahr 1610, die drei historischen Windmühlen Nordens und das Waloseum- es beherbergt das 15 Meter lange und zwei Tonnen schwere Skelett eines Pottwals, der 2003 im Watt zwischen Norddeich und Norderney strandete und verendete.

Überzeugen Sie sich doch einfach selbst und schauen bei Gelegenheit in einem unserer Musterhäuser der Region vorbei. Lassen auch Sie sich begeistern, wie schnell und kostengünstig man in Norden (Ostfriesland) innerhalb kürzester Zeit ein wunderschönes Eigenheim bauen kann.

Es gibt also viele starke Argumente, die für einen Hausbau in Norden (Ostfriesland) sprechen.

Town & Country baut wertvolle, kostengünstige und energiesparende Häuser. Erfüllen Sie sich Ihre Wünsche beim Bau Ihres Traumhauses ganz einfach, jedes Haus gibt es in verschiedenen Variationen. Wir setzen beim Erstellen Ihres Hauses auf höchste Qualität und diese wird unabhängig überprüft. Wenn Sie mit Town & Country bauen, sind Ihnen ein Festpreis und eine kurze Bauzeit garantiert. Sie haben sogar ein kostenloses Rücktrittsrecht. Weiterhin sind Sie durch die konkurrenzlosen Schutzbriefe abgesichert, die im Festpreis enthalten sind. Damit ist Ihr Haus auch eine gewinnbringende Anlage.

Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Aurich
Ort: Norden
Fläche: 106,32km²
Einwohner: 25.099
© Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2010

Musterhäuser

Haustyp: Flair 125 - Klinker
Entfernung:157,36 km

Haustyp: Bungalow 128 - Elegance
Entfernung:159,07 km

Haustyp: Stadtvilla 145
Entfernung:186,05 km

Haustyp: Stadthaus Aura 125
Entfernung:190,21 km

Haustyp: Raumwunder 100 - Elegance
Entfernung:192,93 km

Hauskaufberater

Ort: 27568 Bremerhaven
Telefon: 0471 / 95109015
Entfernung: 90,79 km

Ort: 27305 Bruchhausen-Vilsen
Telefon: 04252 / 938380
Entfernung: 146,35 km

Ort: 49479 Ibbenbüren
Telefon: 05451 / 5020760
Entfernung: 153,18 km

Ort: 25813 Husum
Telefon: 04841 / 7729211
Entfernung: 157,36 km

Ort: 27383 Scheeßel
Telefon: 04263 / 6757840
Entfernung: 158,86 km

Ort: 21641 Apensen
Telefon: 04174 / 5713365
Entfernung: 161,61 km

Ort: 21614 Buxtehude
Telefon: 04161 / 7495455
Entfernung: 166,05 km

Ort: 48268 Greven
Telefon: 02571 / 5403490
Entfernung: 168,22 km

Ort: 49324 Melle
Telefon: 05422 / 910830
Entfernung: 169,63 km

Ort: 32312 Lübbecke
Telefon: 05741 / 2409794
Entfernung: 172,56 km