Town & Country in Social Media

Instagram Youtube pinterest

Hausbau in Burg (bei Magdeburg)

Burg liegt im Bundesland Sachsen-Anhalt und ist die Kreisstadt des Landkreises Jerichower Land. Sie befindet sich rund 25 Kilometer der sachsen-anhaltinischen Landeshauptstadt Magdeburg. Die wichtigen Gewässer der Stadt sind der Fluss Ihle und der Elbe-Havel-Kanal. Burg ist eine Rolandstadt und wird auch „Stadt der Türme“ genannt. In diesem Gebiet leben heute etwa 23.800 Einwohner.

Am 1. Oktober 984 wurde die Stadt Burg erstmals erwähnt. Die Ansiedlung wurde begünstigt, da der Höhenrand des nordwestlichen Flämings über der Wasser führenden Ihle- und Elbniederung mit seinem teilweise wildreichen und fruchtbaren Gelände günstige Daseinsbedingungen bot. Die Vorgeschichte Burgs setzte mit der jüngeren Steinzeit, etwa mit dem Beginn des 3. Jahrhunderts v. Chr. ein. Die weitere Frühgeschichte der Stadt dokumentieren Bodenfunde aus der Bronze- und der Eisenzeit.

In der Zeit der Völkerwanderung nach Abwanderung der germanischen Bevölkerung  ließen sich in der Nähe des Ihleübergangs Slawen nieder. Heinrich I. eroberte im Jahr 928 Brandenburg und sein Sohn Otto gründete das Bistum Brandenburg. Die Stadt Burg wurde in der Stiftungsurkunde erstmals urkundlich erwähnt. In das Burger Land zogen flämische Siedler und gründeten in Burg die Unterstadt, führten die Tuchmacherei ein und erbauten die Nikolaikirche. Die flämischen Einwanderer brachten aus ihrer Heimat wichtige Handelsbeziehungen und fortschrittliche Wirtschaftsformen mit. Sie vergrößerten die landwirtschaftlichen Nutzflächen rings um die Stadt durch Deichbauten an der Elbe. Ihre Herstellung von Wolltuchen, das Bierbrauen und die Viehzucht wurden eine wichtige Grundlage zur florierenden Entwicklung der Stadt Burg. Dies zeigt sich dadurch, dass schon im Jahr 1224 die Tuchniederlage in Magdeburg vorhanden war. Sie wurde durch den damaligen Erzbischof Albert feierlich bestätigt.

An beiden Seiten des Ihleufers entwickelten sich eine Unter- und eine Oberstadt. Die Siedlungen erhielten im frühen 13. Jahrhundert eine gemeinsame Befestigung. Burg gehörte zu dieser Zeit bereits zu den wehrhaftesten und wirtschaftlich bedeutendsten Städten der Region. Im Erzstift Magdeburg war sie im 15. Jahrhundert nach Magdeburg und Halle die drittgrößte Stadt.

Die Bevölkerung Burgs hatte unter den Auswirkungen des Dreißigjährigen Krieges schwer zu leiden. Im Jahr 1644 wurde die Stadt durch Generalplünderungen und Artilleriebeschuss an den Rand des Verderbens gebracht. Burg wurde 1635 im Prager Frieden Kursachsen zugesprochen.  Im Jahr 1687 wurde die Stadt von Herzog Johann Adolf I. von Sachsen-Weißenfels an Brandenburg-Preußen verkauft.

Im Jahr 1820 wurde eine Landstraße von Burg nach Magdeburg gebaut und mit dem Ausbau des Verkehrswesens und der beginnenden Industrialisierung ging es mit der Stadt wirtschaftlich immer weiter voran. Die Einweihung des Burger Bahnhofs konnte 1846 gefeiert werden und der Bau des Ihle-Kanals 1871 schuf schließlich weitere Voraussetzungen für eine umfassende industrielle Entwicklung.

Die Blasonierung des Stadtwappens lautet:“ In blau eine goldene Burg mit einem Rundbogentor, in welches ein Fallgitter, bestehend aus fünf spitzenbewehrten schwarzen Stäben und einer schwarzen Querstange, hineinragt, mit geöffneten roten und jeweils zwei verzierten schwarzen Kreuzbeschlägen versehenen Torflügeln, die der Form des Rundbogens entsprechen; auf der Zinnenmauer zwischen zwei Zinnen gekrönten Türmen, in denen sich je drei schwarze Rundbogenfenster finden, die eines über zwei angeordnet sind, thronend eine, eine bekreuzte Krone tragend, goldene Mutter Gottes mit langem, auf den Rücken fallendem schwarzen Haar, im langen Gewande, rechtsgewandt sitzend, mit dem unbekleideten Jesuknaben im rechten Arm, mit dem linken Arm über die Oberschenkel geführt, den Jesuknaben unterstützend haltend.“

Wenn Sie also gemeinsam mit Ihrer Familie eine große Veränderung in Ihrem Leben planen und schon lange von den eigenen vier Wänden träumen, so ist das Gebiet in und um Burg für einen Hausbau bestens geeignet.

Selbstverständlich gibt es in Burg auch mehrere Einrichtungen für die Bildung unserer Jugend. Den Schülern stehen in der Stadt Grundschulen, Hauptschulen, Förderschulen, Realschulen und Gymnasien zur Verfügung. Auf die kleinsten „Knirpse“ warten die Kindergärten in Burg.

Ganz bestimmt werden auch Ihre Kinder mit Begeisterung eine der Schulen oder einen Kindergarten in Burg besuchen und viele neue Freunde finden, falls Sie sich für den Hausbau in diesem Gebiet entscheiden.

Durch die Stadt führt die Ferienstraße „Straße der Romantik“ mit den Stationen Ober- und Unterkirche sowie die Straße der Rolande. Burg besitzt einige schöne Sehenswürdigkeiten und bekannte Bauwerke wie z. B. die Kirche Sankt Johannes- sie wurde von 1904 bis 1906 erbaut, die Unterkirche Sankt Nicolai- sie wurde als romanischer Granitquaderbau zwischen 1162 und 1186 errichtet, die Oberkirche Unserer Lieben Frau an der Straße der Romantik, der Berliner Torturm aus dem 14. Jahrhundert, der Bismarck-Turm- er wird im Volksmund auch Fläming-Turm genannt, der Hexenturm aus dem 11. Jahrhundert, das Historische Rathaus der Stadt und das Kino Burg Theater- es ist der älteste durchgängig bis heute betriebene Kinozweckbau Deutschlands und wurde im Jahr 1911 eröffnet.

In Burg existieren seit dem Jahr 1931 die Knäcke-Werke, welche in Deutschland die ersten ihrer Art waren. Die Burger Knäcke GmbH & Co. KG ist seit 2001 ein Unternehmen der Brandt-Gruppe. Die Burger Knäcke-Werke produzieren größtenteils Knäckebrot und Zwieback.

Überzeugen Sie sich doch einfach selbst und schauen bei Gelegenheit in einem unserer Musterhäuser der Region vorbei. Lassen auch Sie sich begeistern, wie schnell und kostengünstig man in Burg innerhalb kürzester Zeit ein wunderschönes Eigenheim bauen kann.

Es gibt also viele starke Argumente, die für einen Hausbau in diesem Gebiet sprechen.

Town & Country baut wertvolle, kostengünstige und energiesparende Häuser. Erfüllen Sie sich Ihre Wünsche beim Bau Ihres Traumhauses ganz einfach, jedes Haus gibt es in verschiedenen Variationen. Wir setzen beim Erstellen Ihres Hauses auf höchste Qualität und diese wird unabhängig überprüft. Wenn Sie mit Town & Country bauen, sind Ihnen ein Festpreis und eine kurze Bauzeit garantiert. Sie haben sogar ein kostenloses Rücktrittsrecht. Weiterhin sind Sie durch die konkurrenzlosen Schutzbriefe abgesichert, die im Festpreis enthalten sind. Damit ist Ihr Haus auch eine gewinnbringende Anlage.

Bundesland: Sachsen-Anhalt
Landkreis: Jerichower Land
Ort: Burg
Fläche: 164,04km²
Einwohner: 24.283
© Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2010

Musterhäuser

Haustyp: Domizil 192 - Trend, EnergieSparhaus - KfW Effizienzhaus 55
Entfernung:18,50 km

Haustyp: Stadtvilla 145 - Style
Entfernung:25,52 km

Haustyp: Das Landhaus 142 - Modern - Style
Entfernung:25,62 km

Haustyp: Stadthaus Flair 152 RE
Entfernung:52,04 km

Haustyp: Winkelbungalow 108 - Trend, mit Keller, ausgebautem Dachgeschoss und integriertem Hausbau- und Bemusterungs- zentrum.
Entfernung:69,18 km

Hauskaufberater

Ort: 39114 Magdeburg
Telefon: 0391 / 6215212
Entfernung: 18,51 km

Ort: 39118 Magdeburg
Telefon: 0391 / 61116011
Entfernung: 25,52 km

Ort: 39118 Magdeburg
Telefon: 0391 / 55585020
Entfernung: 25,52 km

Ort: 39116 Magdeburg
Telefon: 0391 / 55585020
Entfernung: 25,62 km

Ort: 39118 Magdeburg
Telefon: 0391 / 61116012
Entfernung: 26,05 km

Ort: 39118 Magdeburg
Telefon: 0391 / 61116012
Entfernung: 26,05 km

Ort: 14712 Rathenow
Telefon: 03385 / 5205411
Entfernung: 48,91 km

Ort: 14712 Rathenow
Telefon: 03385 / 5205410
Entfernung: 48,91 km

Ort: 14712 Rathenow
Telefon: 03385 / 520540
Entfernung: 48,91 km

Ort: 14776 Brandenburg/Havel
Telefon: 03381 / 804620
Entfernung: 52,05 km