Town & Country in Social Media

Instagram Youtube pinterest

Hausbau rund um Halver

Halver liegt im Bundesland Nordrhein-Westfalen und ist eine Kleinstadt im Märkischen Kreis. Sie befindet sich im westlichen märkischen Sauerland an der Grenze zwischen dem Rheinland und Westfalen, rund zehn Kilometer westlich von Lüdenscheid. Die benachbarten Städte und Gemeinden sind Breckerfeld, Radevormwald, Wipperfürth, Schalksmühle, Lüdenscheid und Kierspe. In diesem Gebiet leben heute etwa 16.000 Einwohner.

Aus der Mittelsteinzeit stammen erste Spuren von Menschen im Gebiet von Halver. Die größte Fundstelle ist die Station Pottheinrich bei Berge, von welcher 3.600 Artefakte stammen.

Um 950 wurde der am Kreuzungspunkt zweier alter Heerwege gelegene Oberhof Halvara erstmals urkundlich im Propsteiregister des Klosters Werda erwähnt. Halver gehört somit zu den ältesten Ortschaften des märkischen Sauerlands. Der Ort gehörte im frühen Mittelalter kirchenrechtlich zur Pfarrei Lüdenscheid. Für eine wachsende Bedeutung spricht, dass Halver ab dem Jahr 1127 eine eigene Pfarrei bildete.

Der Ort profitierte von seiner günstigen Lage am Kreuzungspunkt der alten Heerwege von Köln nach Soest einerseits sowie von Hagen nach Siegen andererseits, welche seit alters her auch als reguläre Fernverkehrsstraßen genutzt wurden.

Die hübsche Lage des Ortes veranlasste den westfälischen Oberpräsidenten Ludwig von Vincke zu der Äußerung, Halver sei „das schönste Dorf Westfalens“.

Halver war als Teil der Grafschaft Mark mit der Geschichte dieses Herrschaftsgebietes verbunden. Dazu gehörte das frühe Einsetzen der Industrialisierung, welche bereits in den 1780-er Jahren mit Ansätzen zur Eisen- und Metallverarbeitung begann. Schon zehn Jahre später lebten rund 200 Arbeiter von der Metallverarbeitung.

Zu einem Aufschwung des Ortes führte vor allem die Eisenbahn im 19. Jahrhundert. Dazu zählte ab 1877 die Volmetalbahn, die das Stadtgebiet bei Oberbrügge nur kurz  berührte, ab dem Jahr 1888 die schmalspurige Hälvertalbahn der Kreis Altenaer Eisenbahn von dem Bahnhof Schalksmühle an der Volmetalbahn zum Halveraner Ortszentrum und ab 1910 die Wuppertalbahn von Oberbrügge über Halver und Radevormwald nach Barmen.

Das Amt Halver wurde im Zuge der kommunalen Neuordnung im Kreis Altena zum 1. Januar 1969 aufgelöst. Der Gemeinde Halver wurde die Bezeichnung „Stadt“ verliehen. 

Das Stadtwappen zeigt:“ Auf einem in drei Zeilen auf silber und rot geschachtem Balken Tisch und Femlinde auf goldenem Grund“.

Wenn Sie also gemeinsam mit Ihrer Familie eine große Veränderung in Ihrem Leben planen und schon lange von den eigenen vier Wänden träumen, so ist das Gebiet in und um Halver für einen Hausbau bestens geeignet.

Selbstverständlich gibt es in Halver auch mehrere Einrichtungen für die Bildung unserer Jugend. Den Schülern stehen in der Stadt drei Grundschulen, das Halvaraner Schulzentrum mit Hauptschule, Realschule und dem Anne-Frank-Gymnasium und ein Berufskolleg zur Verfügung. Das schulische Angebot wird mit einer Musikschule und einer Volkshochschule abgerundet. Auf die jüngsten „Knirpse“ warten die Kindergärten in Halver.

Ganz bestimmt werden auch Ihre Kinder mit Begeisterung eine der Schulen oder einen Kindergarten in Halver besuchen und viele neue Freunde finden, falls Sie sich für den Hausbau in diesem Gebiet entscheiden.

In Halver befinden sich viele schöne Sehenswürdigkeiten und bekannte Bauwerke wie z. B. das Heimatmuseum der Stadt in der ehemaligen katholischen Volksschule- es präsentiert vor allem Exponate aus Landwirtschaft und Handwerk, die evangelische Nicolai-Kirche- sie wurde 1783 erbaut und bildet das Zentrum der Stadt, die Löhrmühle- sie wurde 1566 erstmals erwähnt und ist die älteste noch existierende Wassermühle an der Ennepe, die Heesfelder Mühle im Hälvertal- sie wurde von einem Bürgerverein restauriert und der Aussichtsturm auf der Karlshöhe- er wurde 1893 errichtet und ermöglicht einen guten Blick auf das Ebbegebirge und ins Bergische Land.

Überzeugen Sie sich doch einfach selbst und schauen bei Gelegenheit in einem unserer Musterhäuser der Region vorbei. Lassen auch Sie sich begeistern, wie schnell und kostengünstig man in Halver innerhalb kürzester Zeit ein wunderschönes Eigenheim bauen kann.

Es gibt also viele starke Argumente, die für einen Hausbau in Halver sprechen.

Town & Country baut wertvolle, kostengünstige und energiesparende Häuser. Erfüllen Sie sich Ihre Wünsche beim Bau Ihres Traumhauses ganz einfach, jedes Haus gibt es in verschiedenen Variationen. Wir setzen beim Erstellen Ihres Hauses auf höchste Qualität und diese wird unabhängig überprüft. Wenn Sie mit Town & Country bauen, sind Ihnen ein Festpreis und eine kurze Bauzeit garantiert. Sie haben sogar ein kostenloses Rücktrittsrecht. Weiterhin sind Sie durch die konkurrenzlosen Schutzbriefe abgesichert, die im Festpreis enthalten sind. Damit ist Ihr Haus auch eine gewinnbringende Anlage.

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Landkreis: Märkischer Kreis
Ort: Halver
Fläche: 77,37km²
Einwohner: 17.047
© Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2010

Musterhäuser

Haustyp: Bodensee 129 - Elegance, Wärmepumpe, Photovoltaikanlage
Entfernung:38,47 km

Haustyp: Doppelhaus Mainz 128, Doppelhaushälfte Mainz 128 als Pultdach Variante
Entfernung:48,11 km

Haustyp: Karlsruhe 124
Entfernung:69,95 km

Haustyp: Stadthaus Aura 125
Entfernung:78,90 km

Haustyp: Flair 134 - Style
Entfernung:87,12 km

Hauskaufberater

Ort: 51789 Lindlar
Telefon: 02266 / 471361
Entfernung: 16,59 km

Ort: 42897 Remscheid
Telefon: 02191 / 6900131
Entfernung: 17,05 km

Ort: 58093 Hagen
Telefon: 02331 / 3733140
Entfernung: 22,39 km

Ort: 51674 Wiehl-Bielstein
Telefon: 02262 / 691895
Entfernung: 24,64 km

Ort: 44263 Dortmund
Telefon: 0231 / 28210408
Entfernung: 33,82 km

Ort: 42549 Velbert
Telefon: 02051 / 9150722
Entfernung: 36,71 km

Ort: 57223 Kreuztal/Eichen
Telefon: 02732 / 6075916
Entfernung: 39,25 km

Ort: 57223 Kreuztal
Telefon: 02732 / 203702
Entfernung: 39,25 km

Ort: 57223 Kreuztal
Telefon: 01520 / 8501675
Entfernung: 39,25 km

Ort: 59174 Kamen
Telefon: 02307 / 9161604
Entfernung: 46,13 km