Town & Country in Social Media

Instagram Youtube pinterest

Hausbau rund um Aue (Sachsen)

Aue (Sachsen) liegt im südwestlichen Teil des Bundeslandes Sachsen und ist eine Große Kreisstadt im Erzgebirgskreis. Sie befindet sich südöstlich von Zwickau am nördlichen Rand des Erzgebirges sowie am Zusammenfluss der beiden Hauptwasseradern des Westerzgebirges, Zwickauer Mulde und Schwarzwasser. Aue bildet mit den angrenzenden Städten Lößnitz, Lauter, Schneeberg, Schwarzenberg und Bad Schlema einen mittelzentralen Städteverbund. In diesem Gebiet leben heute etwa 16.500 Einwohner.

Eine im Jahr 1919 im Auer Tal beim Straßenbau gefundene Steinaxt dient neben den Funden von Keramikscherben und einer Spitzhaue als Beleg dafür, dass in der Jungsteinzeit Menschen das Gebiet auf ihren Wegen ins Böhmische Becken durchstreiften.

Die Gründung einer Augustiner-Chorherren-Propstei an der Mulde, die als Ursprung der späteren Stadt gilt, wurde in einer kaiserlichen Urkunde vom 7. Mai 1173 bestätigt. Das Gründungsdatum dieser „Celle“ wird als Entstehungszeit der späteren Stadt betrachtet und gilt als Bezugspunkt für Jubiläen.

Aue wandelte sich mit der Entdeckung abbauwürdiger Eisenerzgänge im Lumbachtal sowie an den Hängen des Brünlasberges und dem Abbau von Zinn-, Silber- und Kobalterzen ab dem 15. Jahrhundert zu einem Bergarbeiterort. Im Jahr 1627 vergab Kurfürst Johann Georg I. das Marktrecht für einen Jahrmarkt zu Bartholomäus am heutigen Altmarkt und 1632 für einen zweiten, den Katharinenmarkt am heutigen  Neumarkt der Stadt. Aue wurde mit der Vergabe des Marktrechts zur Stadt und seit 1635 in Urkunden sowie im Wappen als solche bezeichnet. Die Einwohner arbeiteten meist als Bergarbeiter, Bauern und Fuhrleute.

Beim Abbau zinn- und eisenführender Gesteine wurden auch Erze mit Nickel-, Kobalt und Wismutgehalt gefördert sowie die „weiße Erde“, später Kaolin genannt. Die Verarbeitung dieser Materialien führte zur Ansiedlung neuer Betriebe und neuartigen Produkten. Der Handel mit den zahlreichen neuen Produkten führte zu europaweiten Beziehungen der Auer Fabrikherren und einem ersten wirtschaftlichen Aufschwung der Stadt. Dabei stiegen auch die Einwohnerzahlen in der Stadt und den umliegenden Dörfern.

 

Aue war zunächst Verwaltungssitz des Kreises Aue und ab dem Jahr 1994 Sitz des neuen Westerzgebirgskreises, welcher 1995 in Landkreis Aue-Schwarzenberg umbenannt wurde. Bei der sächsischen Kreisreform im Jahr 2008 verlor Aue den Kreissitz und erhielt als Ausgleich den Status einer Großen Kreisstadt.

Die Blasonierung des Stadtwappens lautet:“ In blau auf gewellter silberner Wasserfläche in Form eines Wellenschildfußes übereinander zwei goldene Holzbrücken mit je zwei roten Fähnchen auf dem Geländer.“

Wenn Sie also gemeinsam mit Ihrer Familie eine große Veränderung in Ihrem Leben  planen und schon lange von den eigenen vier Wänden träumen, so ist das Gebiet in und um Aue (Sachsen) für einen Hausbau bestens geeignet.

Selbstverständlich gibt es in Aue auch mehrere Einrichtungen für die Bildung unserer Jugend. Den Schülern stehen in der Stadt sieben Grund-, Mittelschulen und Gymnasien, drei Förderschulen, eine Berufsschule, eine Fachschule sowie verschiedene Aus- und Weiterbildungsinstitute zur Verfügung. Das schulische Angebot wird mit einer Musikschule und einer Volkshochschule abgerundet. Auf die jüngsten „Knirpse“ warten die Kindergärten in Aue.

Ganz bestimmt werden auch Ihre Kinder mit Begeisterung eine der Schulen oder einen Kindergarten in Aue (Sachsen) besuchen und viele neue Freunde finden, falls Sie sich für den Hausbau in diesem Gebiet entscheiden.

In und um Aue befinden sich viele schöne Sehenswürdigkeiten und Bauwerke wie z. B. die Klosterkirche im romanischen Stil- sie war die erste Kirche im heutigen Stadtgebiet und wurde vermutlich im 12. Jahrhundert gebaut, die Pfarrkirche St. Nicolai in Aue, die Friedenskirche- sie wurde von 1912 bis 1914 errichtet, die Christuskirche- sie wurde im Jahr 1903 von der Bischöflichen Methodistenkirche geweiht, der 1908 eingeweihte  einfache Bau der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, die Andreaskapelle, das  Stadtmuseum- es präsentiert in einer Dauerausstellung Details der Stadtgeschichte und die Entwicklung des Bergbaus im Auer Gebiet, das Umgebindehaus an der Knappensiedlung Bergfreiheit aus dem 17. Jahrhundert, der Brunnen am Altmarkt der Stadt und das denkmalgeschützte Kulturhaus im Stadtgarten.

Überzeugen Sie sich doch einfach selbst und schauen bei Gelegenheit in einem unserer Musterhäuser der Region vorbei. Lassen auch Sie sich begeistern, wie schnell und kostengünstig man in Aue (Sachsen) innerhalb kürzester Zeit ein wunderschönes Eigenheim bauen kann.

Es gibt also viele starke Argumente, die für einen Hausbau in Aue (Sachsen) sprechen.

Town & Country baut wertvolle, kostengünstige und energiesparende Häuser. Erfüllen Sie sich Ihre Wünsche beim Bau Ihres Traumhauses ganz einfach, jedes Haus gibt es in verschiedenen Variationen. Wir setzen beim Erstellen Ihres Hauses auf höchste Qualität und diese wird unabhängig überprüft. Wenn Sie mit Town & Country bauen, sind Ihnen ein Festpreis und eine kurze Bauzeit garantiert. Sie haben sogar ein kostenloses Rücktrittsrecht. Weiterhin sind Sie durch die konkurrenzlosen Schutzbriefe abgesichert, die im Festpreis enthalten sind. Damit ist Ihr Haus auch eine gewinnbringende Anlage. 

Bundesland: Sachsen
Landkreis: Erzgebirgskreis
Ort: Aue
Fläche: 20,94km²
Einwohner: 17.751
© Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2010

Musterhäuser

Haustyp: Stadtvilla 145 - Elegance, Mit Keller
Entfernung:17,95 km

Haustyp: Lichthaus 121 - Style, Variante modern (Pultdach)
Entfernung:23,77 km

Haustyp: Lichthaus 121 - Modern
Entfernung:53,81 km

Haustyp: Lichthaus 121 - Trend
Entfernung:62,78 km

Haustyp: Winkelbungalow 108, Winkelbungalow 108 E70 mit Keller
Entfernung:62,88 km

Hauskaufberater

Ort: 09366 Stollberg
Telefon: 037296 / 929940
Entfernung: 14,18 km

Ort: 08056 Zwickau
Telefon: 0375 / 281936
Entfernung: 17,93 km

Ort: 08485 Lengenfeld
Telefon: 037606 / 37900
Entfernung: 23,76 km

Ort: 08371 Glauchau
Telefon: 0172 / 7928952
Entfernung: 27,24 km

Ort: 09116 Chemnitz
Telefon: 0371 / 23449233
Entfernung: 27,41 km

Ort: 09111 Chemnitz
Telefon: 0371 / 4504997
Entfernung: 31,72 km

Ort: 04643 Geithain
Telefon: 034341 / 43122
Entfernung: 51,75 km

Ort: 07546 Gera
Telefon: 0351 / 25388762
Entfernung: 52,33 km

Ort: 04654 Frohburg
Telefon: 034341 / 43122
Entfernung: 53,03 km

Ort: 07548 Gera
Telefon: 0365 / 7129331
Entfernung: 53,72 km