Town & Country in Social Media

Instagram Youtube pinterest

Hausbau rund um Aschersleben

Aschersleben liegt im Bundesland Sachsen-Anhalt und ist eine Stadt im Salzlandkreis. Sie ist die älteste urkundlich erwähnte Stadt in Sachsen-Anhalt und die drittgrößte Stadt des Salzlandkreises. Aschersleben befindet sich am Nordostrand des Harzes im Tal der Eine. Sie wird aufgrund ihrer geografische Lage auch als das „Tor zum Harz“ bezeichnet. Die Stadt liegt rund 50 Kilometer südwestlich von Magdeburg, 50 Kilometer nordwestlich von Halle zwischen dem Harz und der Magdeburger Börde. Die Stadt grenzt im Norden an die Stadt Hecklingen, die Stadt Güsten und die Gemeinde Giersleben, im Osten an die Gemeinde Plötzkau und die Stadt Alsleben, im Südosten an die Stadt Könnern, im Süden an die Stadt Arnstein, im Nordwesten an die Stadt Seeland sowie im Westen an die Stadt Falkenstein/Harz. In diesem Gebiet leben heute etwa 28.500 Einwohner.

 

Um das Jahr 1000 entwickelte sich die mittelalterliche Stadt zunächst aus zwei voneinander unabhängigen Stadtteilen, der Bischofsstadt und der Grafenstadt der askanischen Grafen. Die Bischofsstadt war im Besitz des Halberstädter Bischofs und umfasste das Gebiet zwischen Hopfenmarkt im Süden und Breiter Straße im Norden. Sie beinhaltete einen relativ großen Marktplatz und die erste romanische Stephanikirche. Zu den askanischen Besitzungen gehörten auch die sogenannte Neustadt und die Ortsteile Über dem Wasser und Über den Steinen.

 

Bereits in der Frühzeit zog die klimatisch günstige Lage im Regenschatten des Harzes Menschen in die Region des heutigen Ascherslebens. Eine bedeutende Rolle für eine frühe Besiedlung der Gegend spielte das Einetal, das hier aus dem Vorharz tritt. Zur Zeit der Völkerwanderung ließen sich die Warnen in dem Gebiet nieder. Darauf deuten Ortschaften mit der Endung „leben“ hin.

 

Im Jahr 753 wurde eine Ortschaft in Thüringen namens „Ascegereslebe“ im Mitte des 12. Jahrhunderts zusammengestellten Codex Eberhardi erstmals erwähnt. Die Quelle war eine Schenkunsurkunde des Passauer Chorbischofs Madalwin, der seine Besitzungen in Aschersleben „samt den Hörigen“ dem heiligen Bonifatius übertrug.

 

Die Stadt ging im 11. Jahrhundert in den Besitz des Geschlechtes der Askanier über, deren Name von Ascharia oder Ascania, der latinisierten Form der Stadt Aschersleben, herrührte. An der Spitze der Askanier stand Albrecht der Bär. Er ging durch die Eroberung der Mark Brandenburg und der Nordmark in die Geschichte ein und gilt als der Begründer des Hauses Anhalt. Unter Albrecht dem Bären wurde Aschersleben der Mittelpunkt des von den Askaniern regierten Verwaltungs- und Gerichtssprengels.

 

Als Albrecht der Bär im November 1170 vermutlich in Stendal starb, gehörten die Askanier zu den bedeutendsten Fürstengeschlechtern im Heiligen Römischen Reich. Dabei hinterließ er ein weiträumiges Herrschaftsgebiet. Anhalt wurde nach dem Tod Heinrichs I. im Jahr 1252 in drei Fürstentümer aufgeteilt: Anhalt-Aschersleben, Anhalt-Bernburg und Anhalt-Köthen. Sitz des Fürstentums Anhalt-Aschersleben wurde Aschersleben mit Heinrich II. an der Spitze. Die Bedeutung des Ortes wuchs nun und aus dem Bauerndorf wurde ein Städtchen.

 

Im Jahr 1632 kam Aschersleben unter schwedische Herrschaft und im Mai 1635 als Folge des Prager Friedens an Sachsen. In den folgenden Jahren wurde die Stadt mehrmals von schwedischen und kaiserlichen Truppen geplündert.

 

Aschersleben fiel mit dem Westfälischen Frieden im Jahr 1648 mit dem Bistum Halberstadt an Brandenburg. Trotz vieler Versuche der anhaltinischen Fürsten, Ansprüche auf Aschersleben geltend zu machen, blieb eine der ersten Grafschaften Anhalts für das Haus Anhalt verloren. Die Stadt fiel im Zuge der Napoleonischen Kriege am 9. Juli 1807 durch den Frieden von Tilsit dem französischen Satellitenstaat Königreich Westphalen zu.

 

Im Jahr 1815 nach der Völkerschlacht von Leipzig und dem Wiener Kongress wurde Aschersleben der neu geschaffenen preußischen Provinz Sachsen zugeordnet. Die Stadt wurde 1865 an das Eisenbahnnetz angeschlossen. Dies führte zu einem industriellen Aufschwung und es siedelten sich Industriezweige wie Kali- und Salzabbau, Zuckerrübenverarbeitung, Maschinenbau sowie Papierindustrie in der Stadt an.

 

Während des Zweiten Weltkrieges wurden erstmals am 1. September 1940 Bomben auf Aschersleben abgeworfen. Die Stadt erlitt am 31. März 1945 einen weiteren schweren Angriff auf die Johannisvorstadt und den Bahnhof.

 

Die Blasonierung des Stadtwappens von Aschersleben lautet:“ In Rot eine silberne gezinnte Burg mit zwei gezinnten spitzbedachten beknäuften Türmen, das offene rundbogige Tor schrägrechts mit einem schwarzsilbern geschachten Schild belegt. Hinter der Toröffnung eine sich über den Türmen ausbreitende bewurzelte grüne Eiche mit silbernen Eicheln, in den Zweigen drei schwarze Vögel, der vordere links, die beiden anderen rechts gewendet“.

 

Wenn Sie also gemeinsam mit Ihrer Familie eine große Veränderung in Ihrem Leben planen und schon lange von den eigenen vier Wänden träumen, so ist das Gebiet in und um Aschersleben für einen Hausbau bestens geeignet

 

Selbstverständlich gibt es in Aschersleben auch mehrere Einrichtungen für die Bildung unserer Jugend. Den Schülern stehen in der Stadt fünf Grundschulen, eine Ganztagsschule, eine Sekundarschule und das Gymnasium Stephaneum, welches zugleich eine Europaschule ist, sowie mehrere Berufsbildende Schulen zur Verfügung. Auf die jüngsten „Knirpse“ warten die Kindergärten in Aschersleben.

 

Ganz bestimmt werden auch Ihre Kinder mit Begeisterung eine der Schulen oder einen Kindergarten in Aschersleben besuchen und viele neue Freunde finden, falls Sie sich für den Hausbau in diesem Gebiet entscheiden.

 

In Aschersleben befinden sich zahlreiche schöne Sehenswürdigkeiten und bekannte Bauwerke wie z. B. das Bestehornhaus- hier finden Theateraufführungen, Empfänge, Bälle, Gastauftritte und Faschingssessionen statt, die Kammerphilharmonie Ascania, das Sport- und Kulturzentrum Ballhaus für Unterhaltungsshows, Konzerte und auch internationale Boxwettkämpfe, das Städtische Museum mit der Geschichte der Stadt und einer Ausstellung prähistorischer Sammlungen mit Exponaten der Jungsteinzeit, Bronzezeit und Eisenzeit, das Kriminalpanoptikum- es zeigt die Geschichte der Kriminalpolizei in Deutschland, die St.-Stephani-Kirche aus dem 15./16. Jahrhundert- sie beherrscht das Stadtbild, ist eine gotische Hallenkirche und gleichzeitig das Wahrzeichen von Aschersleben, der Johannisturm von 1380- er ist von den einst fünf Stadttoren der einzig erhaltene Torturm, der Schmale Heinrich aus dem Jahr 1442, der Rabenturm- er wurde 1442 erbaut und gilt als der am besten erhaltene Turm der Stadtbefestigung, die Malzmühle- sie diente neben ihrer Funktion, Malz für Brauereien zu mahlen auch als Bastion im Verteidigungssystem der Stadt, der Stumpfe Turm- er zählte zu den stärksten Pfeilern in der Stadtbefestigung und wurde 1440 erbaut, das Ascherslebener Rathaus- es zeugt vom einstigen Reichtum und von der Macht der Stadt, das Lederer Bräustübl- es ist einer der ältesten Profanbauten Ascherslebens, die Wassertormühle- sie war Teil des umfangreichen Mühlensystems der Stadt und wurde im Jahr 1357 erstmals erwähnt und die vielen bemerkenswerten Brunnenanlagen im Stadtkern mit dem Hennebrunnen und dem Holzmarktbrunnen.

 

Überzeugen Sie sich doch einfach selbst und schauen bei Gelegenheit in einem unserer Musterhäuser der Region vorbei. Lassen auch Sie sich begeistern, wie schnell und kostengünstig man in Aschersleben innerhalb kürzester Zeit ein wunderschönes Eigenheim bauen kann.

 

Es gibt also viele starke Argumente, die für einen Hausbau in diesem Gebiet sprechen.

 

Town & Country baut wertvolle, kostengünstige und energiesparende Häuser. Erfüllen Sie sich Ihre Wünsche beim Bau Ihres Traumhauses ganz einfach, jedes Haus gibt es in verschiedenen Variationen. Wir setzen beim Erstellen Ihres Hauses auf höchste Qualität und diese wird unabhängig überprüft. Wenn Sie mit Town & Country bauen, sind Ihnen ein Festpreis und eine kurze Bauzeit garantiert. Sie haben sogar ein kostenloses Rücktrittsrecht. Weiterhin sind Sie durch die konkurrenzlosen Schutzbriefe abgesichert, die im Festpreis enthalten sind. Damit ist Ihr Haus auch eine gewinnbringende Anlage.

Beliebte Häuser in Aschersleben

Bungalow 92 - Elegance

Domizil 192 - Elegance

Bundesland: Sachsen-Anhalt
Landkreis: Salzlandkreis
Ort: Aschersleben
Fläche: 147,02km²
Einwohner: 29.433
© Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2010

Musterhäuser

Haustyp: Stadtvilla 145 - Style
Entfernung:38,75 km

Haustyp: Das Landhaus 142 - Modern - Style
Entfernung:39,71 km

Haustyp: Stadthaus Flair 124 - Trend, EnergiesparhausE55 mit Erdwärmepumpe und kontrollierter Wohnraumbelüftung
Entfernung:43,19 km

Haustyp: Domizil 192 - Trend, EnergieSparhaus - KfW Effizienzhaus 55
Entfernung:45,09 km

Haustyp: Flair 113 - Trend, (4 Zimmer)
Entfernung:50,34 km

Hauskaufberater

Ort: 39118 Magdeburg
Telefon: 0391 / 61116012
Entfernung: 38,47 km

Ort: 39118 Magdeburg
Telefon: 0391 / 61116012
Entfernung: 38,47 km

Ort: 39118 Magdeburg
Telefon: 0391 / 61116011
Entfernung: 38,75 km

Ort: 39118 Magdeburg
Telefon: 0391 / 55585020
Entfernung: 38,75 km

Ort: 39116 Magdeburg
Telefon: 0391 / 55585020
Entfernung: 39,71 km

Ort: 06120 Halle/Saale
Telefon: 0345 / 2396800
Entfernung: 43,18 km

Ort: 06120 Halle
Telefon: 0345 / 6821925
Entfernung: 43,18 km

Ort: 39114 Magdeburg
Telefon: 0391 / 6215212
Entfernung: 45,09 km

Ort: 06246 Bad Lauchstädt
Telefon: 034635 / 905009
Entfernung: 50,33 km

Ort: 06246 Bad Lauchstädt
Telefon: 034635 / 905009
Entfernung: 50,33 km