Town & Country in Social Media

Instagram Youtube pinterest

Bau-Lexikon

Ausblühung

Klingt wesentlich schöner, als es in Wahrheit ist: Ausblühungen zählen zu den Bauschäden und sind verkrustete Salzablagerungen auf der Bauwerksoberfläche. Diese werden aus Putz oder Mörtel ausgelaugt, sobald Wasser von innen nach außen gelangt. Entdeckt man solche Bauschäden, muss zunächst die Quelle des „wandernden“ Wassers gefunden und anschließend beseitigt werden. Hilfsmittel dafür sind Drahtbürste, Bohrmaschine oder Hochdruckreiniger. Anschließend gilt es, die betroffene Stelle ordnungsgemäß zu reinigen und zu grundieren. Ausblühungen sollten immer direkt und gründlich entfernt werden, damit es nicht zu einer erneuten Ablagerung kommt.