Town & Country in Social Media

pinterest Google+ Youtube

Finanzierung von Wohneigentum-Welche Bank ist die richtige?

Angebote vergleichen, das Kleingedruckte prüfen, sich nicht von vermeintlich niedrigen Zinsen blenden lassen

Mietfrei Wohnen  – sicherer kann eine private Rente nicht sein. Voraussetzung für ein sorgenfreies Leben im Alter ist die stimmige und langfristig problemlose Finanzierungsstrategie. Diese funktioniert aber nur gemeinsam mit einem verlässlichen Partner. Einer Bank oder Sparkasse also, die mit dem Bauherrn durch dick und dünn geht.

Sobald es um einen Immobilienkredit geht, führt der erste Weg zur Hausbank. Aber das kann teuer werden, selbst wenn die Beziehung Bank – Kunde schon seit Jahren oder Jahrzehnten besteht. Denn die Sparkasse oder Volksbank gleich um die Ecke bietet nicht grundsätzlich den günstigsten Zins. Baukredite sind letztlich eine Ware wie Waschmaschinen oder Rasenmäher. Deshalb gilt auch hier: „Konkurrenz belebt das Geschäft“. Die Hausbank ist nur einer von mehreren Anbietern, bei denen der Bauherr die Zinskonditionen einholt sollte.

Dank Internet sind die Recherche und der Vergleich von Zinsangeboten denkbar einfach. Zu den Anbietern mit attraktiven Konditionen zählen allgemein die so genannten Darlehens-Broker wie Interhyp, creditweb oder Hypothekendiscount. Sie selbst verleihen kein Geld, sondern arbeiten als Kreditvermittler. Oft liegen die günstigsten Angebote dieser Darlehensmakler unter denen von Banken und Sparkassen. 

Die Grundregel lautet: „Eine Finanzierung sollte in jedem Fall zum Kunden passen“, weiß Florian Haas, Vorsitzender der „Schutzgemeinschaft für Baufinanzierende e.V.“ in München. Sobald dem Kreditnehmer die gesamte Bandbreite der Finanzierungsformen - vom klassischen Annuitätendarlehen über Bausparen bis hin zur Lebensversicherung - zur Verfügung steht, kann die einzelnen Bausteine zur optimalen Strategie zusammen fügen.

Wie stark jeder einzelne Baustein gewichtet wird, hängt ab von der persönlichen Situation und den Zukunftsplanungen des späteren Eigentümers. „Bei jeder Finanzierung müssen alle erdenklichen Individualitäten berücksichtigt werden. Nur wenn der Finanzierungsberater die finanziellen Möglichkeiten und Wünsche des Kreditnehmers genau kennt, kann er eine maßgeschneiderte Lösung erstellen“, erläutert Marco Termeer, Leiter des Finanzierungservice bei Town & Country Haus.

Dreh- und Angelpunkte sind die wirtschaftliche Situation des Darlehensnehmers, seine persönlichen Ziele bei der Finanzierung, etwa der Zeitpunkt der Schuldenfreiheit, sowie die weitere Lebensplanung der Bauherrenfamilie. Beispielsweise ob Nachwuchs geplant ist oder ein Berufs- oder Ortswechsel in absehbarer Zeit ansteht. Erst auf Grundlage dieser Kriterien kann das optimale Finanzierungskonzept erstellt werden.

Tipp: Holen Sie mehrere Angebote ein. Vergleichen Sie alle in Ruhe und lassen sich bei Ihrer Entscheidung nicht unter Zeitdruck setzen. Stattdessen sollten Sie, am besten gemeinsam mit der Familie, prüfen, ob ein Darlehensangebot Ihren Wünschen und Vorstellungen entspricht. In der Regel sind Banken an ihre Angebote rund zwei Wochen gebunden. Falls Sie Wert auf einen unabhängigen Expertenrat beim Angebotsvergleich legen, suchen Sie sich Hilfe, zum Beispiel bei Fachleuten der Schutzgemeinschaft für Baufinanzierende e.V. (www.finanzierungsschutz.de) oder Verbraucherzentralen.

Noch einfacher ist die Suche nach der optimalen Baufinanzierung mit Hilfe des Town & Country Finanzierungservice. Dieser arbeitet anbieterunabhängig und hat Zugang zu Finanzierungsangeboten von über 350 Banken. So kann der Town & Country Finanzierungservice stets das optimale und günstigste Angebot zu Top-Konditionen für Sie vermitteln.