Town & Country in Social Media

Instagram Youtube pinterest

Presseinformationen

Exposee Town & Country

Nach „10.000 Häusern in 10 Jahren“ die Marktführerschaft im Visier

„Wir stellen alles in Frage, was heute erfolgreich ist, um es morgen noch besser zu machen“, so Jürgen Dawo, Gründer und Franchise-Geber von Town & Country, über sein Erfolgsgeheimnis. „10.000 Häu-ser in 10 Jahren“ – die Entwicklung von Town & Country liegt weit über dem Durchschnitt der Baubranche. Seit 2002 steigerte das Unterneh-men aus dem thüringischen Behringen seinen Umsatz um über 140 Prozent auf 302 Mio. Euro in 2006. Was 1997 begann, ist damit heute bundesweit einer der größten Anbieter von Ein- und Zweifamilienhäu-sern und zählt zu den Top 3 Franchise-Systemen in Deutschland . Mit über 250 Franchise-Partnern, die 2007 rund 2.500 Massivhäuser ver-kaufen und bauen werden, nimmt Jürgen Dawo pünktlich zum zehnjäh-rigen Bestehen Kurs auf die Marktführerschaft für Ein- und Zweifamili-enhäuser in Deutschland.

Mit der Idee, den systemischen mit dem individuellen Hausbau zu verbin-den, hat Jürgen Dawo vor zehn Jahren eine Marktlücke entdeckt und einen neuen Standard im Markt für preiswertes Bauen gesetzt. Heute können Kunden von Town & Country aus über 30 Typenhäusern auswählen. Die Systembauweise reduziert einerseits die Baukosten, die individuelle Planung der Häuser ermöglicht andererseits die Umsetzung von Kundenwünschen.

Die starke Ausrichtung von Town & Country nach Marktanforderungen und Kundenbedürfnissen zeigt sich auch in der Entwicklung von Energiespar- und Solarhäusern sowie den drei Hausbau-Schutzbriefen. Diese sind im Kaufpreis eines jeden Hauses enthalten und reduzieren sowohl das Risiko des Bauherrn bei z. B. der Bauabwicklung oder bei Arbeitslosigkeit, als auch das Risiko des Franchise-Partners. „Wir sorgen dafür, dass sich Normalver-diener den Traum vom Eigenheim erfüllen können. Viele wissen gar nicht, dass sie sich das leisten können“, erklärt Jürgen Dawo. „Wohneigentum ist gerade für diese Zielgruppe die ideale Form der privaten Altersvorsorge. Weitere Einsparungen beim Energieverbrauch tragen nicht nur zum Um-weltschutz bei, sondern können auch als zusätzliche Rente genutzt werden.“

Auf ein fortwährendes Innovationsmanagement setzt Jürgen Dawo auch im Franchise. Town & Country-Partner werden mit einem umfangreichen Leis-tungspaket unterstützt – von der hauseigenen Akademie bis zur TV-Werbung. „Franchise ist die ideale Form, ein erfolgreiches Unternehmen zu multiplizieren. Mit unserem Know-how bieten wir Existenzgründern eine Un-ternehmerkarriere, die ihnen als Franchise-Partnern hohe Renditen ein-bringt“, so Jürgen Dawo. „Das Unternehmen Town & Country profitiert dabei insbesondere von der Markt- und Kundennähe der Franchise-Partner in ihrem jeweiligen Gebiet.“

Sprechen Sie mit Jürgen Dawo, Gründer und Franchise-Geber von Town & Country:

  • wie man es in der stagnierenden Baubranche innerhalb von nur zehn Jahren an die Spitze schafft
  • wie Town & Country die Marktführerschaft unter den Anbietern von Ein- und Zweifamilienhäuser in Deutschland erreichen will
  • über die weitere Entwicklung und Trends in der Baubranche sowie die Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt.

Factsheet Town & Country

Firma: Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH
Hauptstr. 90 E
99947 Hörselberg-Hainich OT Behringen
Tel.: 036254-75.0
Fax: 036254-75.140
E-Mail: info@towncountry.de
Gründer/Franchise-Geber: Jürgen Dawo
Gründung: 1. Juli 1997
Deutscher Franchise-Verband: Ja, ordentliches Mitglied/Vorstand
Anzahl der Partnerbetriebe (Jan ´07):
Deutschland:
International:

über 250 Partner
6 Master-Franchise-Nehmer
Mitarbeiter in der Zentrale: 53
Mitarbeiter Gruppe gesamt: 555
Systemumsatz 2006: 302 Mio. Euro
-Umsatz eines Betriebes: ca. 2,4 Mio. Euro (ca. 18 Häuser)
(nach 12 Monaten)
Einstiegsgebühr: ab 2.800 Euro
Systemgebühr:
pro verkauftes Haus: ab 3.500 Euro
Werbegebühr: 350 Euro monatlich
zzgl. 257 Euro pro verkauftes Haus für bauende Partner
Investition [Eigenkapital]:
Ab 10.000 Euro [10.000 Euro]

 

(Behringen 08/07)