Wohnzimmerplanung

Der überwiegende Teil der Aktivitäten des Alltags spielt sich im Wohnzimmer ab, schließlich hat das Wohnzimmer viele Aufgaben zu erfüllen, es muss Kino, Partyraum, Bibliothek und Erholungsraum in einem sein. Das ist Grund genug, bei der Wohnzimmer Planung darauf zu achten, dass alle Ansprüche die man an das eigene Wohnzimmer hat, auch zur vollen Zufriedenheit erfüllt werden.


Einen guten Überblick über die Raumsituation erhält man, wenn man das Aufmaß des Raumes mit allen Nischen, Fenstern und Türen übernimmt und als Grundriss auf ein Papier zeichnet. So kann man z.B. Fehlkäufe von zu großen oder kleinen Möbelstücken sehr gut ausschließen.


Einige Nutzvarianten für das Wohnzimmer wären z.B. eine ruhige Leseecke, ein Lounge-Bereich zum lässigen Chillen, ein Platz zum Arbeiten am Computer, eine schöne Essecke oder ein gemütlicher Film- und Fernsehbereich. Zu überlegen sind diese Nutzungsvarianten aber erst nach einer ersten Übersicht, im Allgemeinen gilt, je größer das Wohnzimmer, desto einfacher lassen sich verschiedene Nutzungsbereiche integrieren. Mit praktischen Raumteilern, Paravents oder Regalen kann eine harmonische Abtrennung zwischen Ihnen erfolgen. Zusätzlich Akzente lassen sich zum einen mit unterschiedlicher Intensität verschiedener Lichtquellen und zum anderen durch Sofa oder Sitzlandschaften setzen. Auch eine dezente, aber wirkungsvolle Raumaufteilung kann man damit realisieren.

Wir empfehlen einzelne Möbelstücke, vor Anschaffung, auf den maßstabsgetreuen Grundriss zu übertagen. So offenbart sich das Platz-Raum-Verhältnis und hilft die Anschaffung teurer Fehlinvestitionen und unangebrachter Möbel zu vermeiden.


Quelle: www.wohnen.de

jetzt Informationen anfordern

Deutschlands meistgekauftes Markenhaus 2007 - 2013Hausbau Schutzbrief