Ein Nullenergiehaus bauen – Schritt 2: Eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung.

Neben Dach, Fassade, Fenstern und Bodenplatte können zusätzliche Baumaßnahmen bereits bei der Konstruktion des Nullenergiehauses zu weiteren Energieeinsparungen führen.

 

Sehr effektiv ist die Integration einer Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung.

 

Sie funktioniert so:

 

Aus Küche, Bad und Toilette wird die verbrauchte (und warme) Luft abgesaugt. Anschließend wird sie durch einen Wärmetauscher geleitet – ein Gerät, das auch in Kühlschränken und Klimaanlagen zum Einsatz kommt -, wobei die warme Luft ihre Energie an die von außen hereinströmende Frischluft abgibt. Die Frischluft wird also erwärmt und anschließend in Wohn- und Schlafräume geleitet.

 

Die für diese Technik notwendigen Lüftungsleitungen werden beim Neubau des Nullenergiehauses von Anfang an mit eingeplant.

 

Der Vorteil einer solchen Anlage ist neben der Energieersparnis die stetig zuströmende Frischluft, die ein angenehmes Raumklima erzeugt.

 

Wichtig: Wählen Sie eine Anlage mit niedrigem Stromverbrauch.

jetzt Informationen anfordern

Deutschlands meistgekauftes Markenhaus 2007 - 2013Hausbau Schutzbrief