Kostenlose Informationen

Service-telefon 0180 - 11 79 500
(3,9 Cent/Min. aus dem deutschen Festnetz,
Mobilfunk max. 42 Cent/Min.)

Hauskaufberater vor Ort

Town & Country in Social Media

pinterest Google+ Youtube

Ideen zum Wohlfühlen

Eigenheim macht Lust auf Neues. Hier Tipps und Tricks, wie Sie die länger und wärmer werdenden Tage nutzen können, um Ihr Zuhause zu verschönern.

Schräg ist schön. Town & Country Häuser verfügen über ein gut gedämmtes Dachgeschoss, das als zusätzlicher Wohnraum gern genutzt wird. Damit das Oberstübchen gemütlich wird, sollten Sie einige Regeln beachten. Die wichtigste: den vorhandenen Raum optimal nutzen. Am einfachsten gelingt das mit maßgefertigten Schranksystemen und Regalen.


Besser als wuchtige Schränke sind niedrige, zierliche Möbel, die die Raumhöhe betonen. Flache Sofas, TV-Möbel und Tische gehören in die Mitte des Raums. Möbel, die Stauraum schaffen, wandern an die Wand. Tipp: Regale im Modulsystem, bei denen die Würfelelemente stapelbar sind, können Sie individuell zusammenstellen und so Ihren Raum optimal nutzen. Wer den Hausrat an der Wand unsichtbar machen will, kann als Verkleidung Schiebetüren wählen. Praktisch sind Möbel auf Rollen. Für das charmante Wohnfeeling in der Höhe gilt vor allem: weniger ist mehr.

Tipps unter www.wohnen.de.


Alles öko-rein. Für die große Putz-Aktion brauchen Sie nicht viel, um Ihr Zuhause zum Strahlen zu bringen. Das gilt besonders, wenn Sie auf umweltverträgliche Putzmittel Wert legen. Mit einem Spritzer Allzweckreiniger oder Spülmittel im Putzwasser bringen Sie Böden, Fliesen, Waschbecken und Armaturen zum Glänzen. Ein Scheuermittel hilft bei hartnäckigen Verschmutzungen. Rückfettende Schmierseife ist für Holzböden geeignet. Mit einer Kombination aus Öl, Essig und einer Prise Salz lassen sich helle Holzflächen auffrischen. Öl gemischt mit Rotwein bringt dunkles Holz zum Glänzen.

 

Wichtig: Essigreiniger dürfen nicht auf Marmor oder anderen kalkhaltigen Platten angewendet werden. Auch Armaturen können durch Essig angegriffen werden. Nehmen Sie hierfür besser Spülmittel. Spiritus hilft gegen Fleckenbildung auf glatten Flächen, und mit einem Polierstein lassen sich Backöfen ebenso wie Fugen reinigen. Statt Fensterputzmittel, die Tenside und Ammoniak enthalten, verwenden Sie besser Wasser mit ein paar Spritzern Brennspiritus, Essig oder Handspülmittel.

 

Auf ins Grüne. Falls Sie in diesen Wochen Ihre erste eigene Terrasse anlegen wollen, überlegen Sie vorab, wie viele Personen dort Platz finden sollen. Farbe, Form und Materialien sollten sich an die Hausarchitektur anlehnen. Für Sitzecken eignet sich ein kleinformatiger Belag aus Natursteinpflaster am besten. Für größere Terrassen wählen Sie eher Plattenbeläge mit geringerem Fugenanteil. Auch Holz kann eine attraktive Gestaltungs-Variante sein. Farbenfrohe Blüher wie Krokusse, Hyazinthen, Narzissen und Tulpen setzen in Beeten, Töpfen oder Kübeln auf der oder um die Terrasse herum prächtige Farbtupfer und verbreiten gute Laune – vor allem bei Sonnenschein.

Quelle: www.wohnen.de

Service-telefon
0180 - 11 79 500
(3,9 Cent/Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 42 Cent/Min.)